Home / Living / Kochen & Backen / Zum Wegschlürfen: Die 6 leckersten Alternativen zu Kuhmilch

Living

Zum Wegschlürfen: Die 6 leckersten Alternativen zu Kuhmilch

Esther Tomberg
von Esther Tomberg Veröffentlicht am 8. September 2016
261 mal geteilt

Du möchtest auf Kuhmilch verzichten, aber nicht auf deinen Latte Macchiato? Kein Problem! Wir haben die besten Ersatzprodukte für die klassische Kuhmilch mal genauer unter die Lupe genommen.

Lange Zeit galt Milch als gesund und als wichtiger Kalziumlieferant, doch in den letzten Jahren ist Kuhmilch immer mehr in Verruf geraten. Ihr wird unter anderem unterstellt, für Allergien, Akne oder Darmprobleme verantwortlich zu sein. Daher verzichten heute viele Menschen lieber auf das weiße Getränk und suchen nach einer schmackhaften Alternative zu Kuhmilch. Dabei leiden die wenigsten wirklich unter einer Laktoseintoleranz oder ernähren sich vegan. Die Gründe für den alternativen Konsum zur Kuhmilch, zum Beispiel durch Pflanzenmilch, können sehr vielfältig sein. Insgesamt möchte man seinem Körper und seiner Gesundheit mit Alternativen zu Kuhmilch einfach etwas Gutes tun.


​Alternativen zu Kuhmilch sind gefragter denn je. Ob im Müsli, im Cappuccino oder im Dessert. Milch-Ersatz liegt voll im Trend. Deshalb haben wir für euch sechs pflanzliche Alternativen etwas genauer betrachtet und drei wahnsinnig leckere Trend-Getränke mit den neuen Milchsorten zusammengestellt. Für pflanzlichen Genuss, der gut schmeckt und dabei auch noch richtig gute Laune macht.

1. Alternative zu Kuhmilch: Mandelmilch

Mandelmilch hat ein leckeres, nussiges, süßliches Aroma. Sie hat einen sehr hohen Wasseranteil und ist gluten- sowie laktosefrei. Mandelmilch enthält fast so viel Fett und Kalorien wie Kuhmilch. Im Gegensatz zur klassischen Kuhmilch bietet sie jedoch weniger Eiweiß und Kalzium. Dafür beinhaltet sie aber ungesättigte Fettsäuren und Ballaststoffe. Mandelmilch gibt es als gesüßte und ungesüßte Variante.

Mandelmilch ganz leicht Zuhause herstellen

Im Handel ist sie leider recht teuer. Ihr könnt sie jedoch ganz einfach Zuhause herstellen. Dafür rohe Mandelkerne 12 Stunden in Wasser einweichen. Am nächsten Tag das Wasser abgießen und die Mandeln gut abspülen. Nun die Mandeln mit der 5-fachen Menge Wasser, einer Prise Salz und etwas Honig mixen. Alles durch ein feines Sieb passieren. Die hausgemachte Mandelmilch ist bis zu vier Tagen im Kühlschrank haltbar.

2. Alternative zu Kuhmilch: Kokosmilch

Kokosmilch schmeckt exotisch, fruchtig und intensiv. Durch ihre cremige Konsistenz ist sie ideal für Mix-Getränke und zum Verfeinern von Gerichten. Bei der Herstellung werden Kokosraspeln mit Wasser vermischt, püriert und durch ein Tuch gepresst. Kokosmilch punktet mit vielen Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen. Die mittelkettigen Fettsäuren werden von unserem Körper schnell in Energie umgesetzt und Kokosmilch ist laktosefrei. Dadurch ist sie ideal für Allergiker, Veganer und Rohköstler.

3. Alternative zu Kuhmilch: Sojamilch

Für Sojamilch werden Sojabohnen eingeweicht, püriert und gekocht. Dann werden sie gefiltert. Sojamilch enthält viel Eiweiß und wenig Fett. Sie ist im Handel in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen erhältlich. Dabei wird oft viel Zucker und Kalzium zugesetzt. Greift bei Soja-Produkten immer zur Bio-Qualität und genießt sie in Maßen. Sojamilch eignet sich sehr gut zum Backen und Kochen. Mit ihr lässt sich auch gut fluffiger Milchschaum herstellen.

4. Alternative zu Kuhmilch: Reismilch

Reismilch schmeckt süßer als ihre pflanzlichen Geschwister. Bei der Herstellung wird Vollkornreis gekocht, fermentiert, gefiltert und mit Öl emulgiert. Reismilch enthält wenig Fett, dafür aber eine Menge Kohlenhydrate und wenig Ballaststoffe. Das glutenfreie Getränk beinhaltet wenig Eiweiß und ist laktosefrei. Reismilch schmeckt gut in Desserts, Mix-Getränken und exotischen Gerichten.

5. Alternative zu Kuhmilch: Hafermilch

Hafermilch eignet sich perfekt für euer Müsli, zum Backen und zum Kochen. Die Pflanzenmilch gilt als extrem gesundes Lebensmittel. Sie soll angeblich den Stoffwechsel regulieren, Mangelerscheinungen ausgleichen, beim Abnehmen helfen und das Herz sowie den Darm schützen. Hafermilch schmeckt leicht süßlich und mild. Sie enthält Kalzium, Eisen, Phosphor, Vitamine und einen hohen Anteil an Proteinen.

6. Alternative zu Kuhmilch: Haselnussmilch

Haselnussmilch schmeckt herrlich nussig und vollmundig. Sie ist der ideale Begleiter für eure Kaffee-Spezialität oder ein süßes Dessert. Haselnussmilch enthält Omega-3-Fettsäuren, Kalzium, Selen, Zink, Eisen, B-Vitamine und Vitamin E. Sie soll sehr gut für Herz, Haut und Haare sein. Industriell hergestellte Haselnussmilch beinhaltet allerdings oft viel Zucker. Die beste Wahl ist daher Haselnussmilch ganz leicht selbst herzustellen.

Alternative zu Kuhmilch: Rezept für aromatische goldene Milch

Ihr braucht:

  • 1 EL Kurkuma
  • 120 ml Wasser
  • 15 Gramm Ingwer
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 2 EL Honig
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 2 Prisen Zimt
  • 1 TL natives Kokosöl
  • 350 ml Pflanzenmilch

Und so geht's:
​Kurkuma in einen Topf geben und mit Wasser erhitzen. Ingwer schälen und fein reiben. Ingwer in den Topf streuen. Muskat hinzufügen und alles unter Rühren einkochen, bis eine Paste entstanden ist. Paste in eine Schüssel füllen. Pflanzenmilch aufkochen und die Kurkuma-Paste mit einem Schneebesen einrühren. Honig, Zimt und Kokosöl dazugeben, gut verrühren und drei Minuten köcheln lassen. Milch mit schwarzem Pfeffer würzen und das Getränk heiß servieren.
Tipp: Für eine exotische Note Kokosmilch verwenden und ein paar Stücke Mango, Papaya und Banane in die goldene Milch mixen. Gläser mit Bananenscheiben dekorieren und eiskalt genießen.

Alternative zu Kuhmilch: Rezept für schaumigen Rote Bete Matcha

Ihr braucht:

  • ​1 große Rote Bete-Knolle
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 EL Honig
  • 350 ml Pflanzenmilch

Und so geht's:
Rote Bete schälen, in kleine Stücke schneiden und im rohen Zustand entsaften. Ingwer schälen, fein reiben und in den Saft geben. Pflanzenmilch aufkochen und den Rote-Bete-Ingwer-Saft hinzufügen. Mit einem Milchaufschäumer oder Schneebesen verquirlen. Mit etwas Honig verfeinern und servieren.

Alternative zu Kuhmilch: Rezept für cremige Haselnussmilch

Ihr braucht:

  • 500 Gramm ganze Haselnüsse
  • 1 Liter Wasser
  • 500 ml Wasser
  • 3 Datteln
  • Honig

Und so geht's:
Haselnüsse über Nacht in einem Liter Wasser einweichen. Am nächsten Tag das Wasser abgießen und die Nüsse gut abspülen. Nun die Haselnüsse mit 500 ml Wasser, Datteln und etwas Honig pürieren. Ein Sieb mit einem Baumwolltuch auslegen. Die Masse durch das Sieb passieren. Wenn alles durchgelaufen ist, die Masse im Tuch auswringen, bis alle Flüssigkeit ausgetreten ist. Die Haselnussmasse könnt ihr als Nussmehl für Kuchen und Kekse verwenden. Die hausgemachte Haselnussmilch ist bis zu fünf Tagen im Kühlschrank haltbar.
Tipp: Für eine schokoladige Nutella-Milch gebt ihr einfach 2 TL Kakaopulver mit in den Mixer.

Passende Tasse für eure Milch gesucht? Hier findet ihr die schönsten Exemplare!

Mehr entdecken Die coolsten Kaffee-Tassen für einen guten Start in den Tag

Die 20 schönsten Kaffee-Tassen © Dawanda.de/ The Daisys&Carpentus project/ 18,90 €
von Esther Tomberg 261 mal geteilt
Karamellisierte Chicken Wings: Das beste Rezept zum Nachmachen!

Das könnte dir auch gefallen