Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Test: Haben Sie einen Schuhtick?
Zu dir oder zu mir? Die große One-Night-Stand Frage
Schnell abnehmen mit einfachen Psychotricks
Achtung! Diese Lebensmittel bringen uns um den Schlaf
Schüttel deinen Speck! Mit Powerplate zur Traumfigur?
Lecker und gesund!
4 knackige Bio-Rezepte
Überblick in Bildern

 

© AGENCE BIO, ADOCOM, ASSET


Bio-Zutaten (4 Personen):
- 5 Tomaten
- 4 Eier     
- ½ Gurke
- 1 grüne Paprika
- Weißweinessig oder 1 Zitrone
- ½ Fenchel
- 1 Zwiebel   
- 1 Knoblauchzehe    
- schwarze Oliven
- frisches Basilikum
- Olivenöl       
- Salz und Pfeffer aus der Mühle
- 4 Scheiben geräucherte Forelle


Rezept
Kochen Sie die Eier 10 Minuten lang in gesalzenem Wasser.
 
Waschen Sie in der Zeit die Tomaten und schälen Sie die halbe Gurke. Schneiden Sie die Tomaten in Scheiben und lassen Sie sie in einem Sieb mit zwei Esslöffeln Salz (Gros Sel) abtropfen.  

Schälen Sie die Zwiebel und hacken Sie sie fein. Waschen Sie die Paprika, vierteln und leeren Sie sie (Steine und weiße Innenwände) und schneiden Sie sie in große Würfel. Waschen Sie den Fenchel und hacken Sie ihn fein.
 
Schrecken Sie die fertig gekochten Eier mit kaltem Wasser ab, schälen Sie sie und schneiden Sie sie in Scheiben.
Rollen Sie die Forellenstreifen zu kleinen, eng gewickelten Röllchen und schneiden Sie diese in 1,5 cm breite Stücke.  
 
Bereiten Sie die Vinaigrette mit 5 EL Olivenöl und 2 EL Weißwein-
essig oder dem Saft einer Zitrone zu. Salzen Sie leicht und mahlen Sie frischen Pfeffer darüber. Waschen Sie das Basilikum und hacken Sie es fein. Schälen Sie den Knoblauch, entfernen Sie das Kernstück und zerdrücken Sie den Knoblauch über einer Salatschüssel.  
 
Geben Sie alle Gemüse in die Salatschüssel, fügen Sie die Vinaigrette und das Basilikum  hinzu und mischen Sie das Ganze vorsichtig. Dekorieren Sie den Salat mit den Eierscheiben, ein paar Oliven und den Forellenröllchen.
 
Bei der Vinaigrette kann der Essig problemlos durch Zitronensaft ersetzt werden: Das verleiht dem Salat sommerliche Frische!


Zusatzinformation
Was ist ein Bio-Ei? Damit ein Ei ‘Bio-Ei’ genannt werden kann muss es von einer Legehenne stammen, die nach den Regeln des ökologischen Landbaus gehalten wird.
Die ‘Bio-Legehennen’ leben die meiste Zeit im Freien. Bei der Bio-Zucht müssen die Hennen genug Platz haben um über natürliche Bewegungsfreiheit zu verfügen.
Außerdem werden die Hennen hauptsächlich mit Bio-Körnern ohne GMO, chemischen Dünger oder synthetische Pestizide gefüttert.




  
  

Video: Perfekt für die Sommer-Party: Spritziger Punsch mit Brombeere und Tequila!

  • Perfekt für die Sommer-Party: Spritziger Punsch mit Brombeere und Tequila!
  • Zuckersüß: So machst du bunte Swirl Cookies, die allen den Kopf verdrehen!

Veröffentlicht von der Living-Redaktion
am 08/09/2007
Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 09/12/2016
News Living
Praktische Tipps
Video
Zeit für Selbstgemachtes: 5 leckere Geschenke aus dem Thermomix
Freak Shakes: So verrückt ist der neue Food-Trend mit den Monster Milkshakes
Darüber freut er sich WIRKLICH: Die besten Geschenkideen für Männer zu Weihnachten
Zauberhaft! Die schönsten Geschenke für "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"-Fans
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Süße Überraschung: Weihnachts-Muffins mit Schoko-Kern selber backen
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil