Home / Living / Kochen & Backen / Hola! Diese 3 schnellen & bunten Burrito-Rezepte werdet ihr lieben!

© www.closetcooking.com
Living

Hola! Diese 3 schnellen & bunten Burrito-Rezepte werdet ihr lieben!

Esther Tomberg
von Esther Tomberg Veröffentlicht am 19. September 2016
4 488 mal geteilt

Ab sofort wird es feurig in eurer Küche! Wir bieten euch wahnsinnig gute Burrito-Rezepte zum fixen Nachkochen Zuhause.

Burritos haben ihren Ursprung in der mexikanischen Küche. Bei den kleinen Paketen handelt es sich um gefüllte Tortillas aus Weizen oder Mais. Die Füllung besteht aus allem, was eurem Gaumen Freude bereitet. Burritos sind fix gemacht und das perfekte Essen für die schnelle Mittagspause oder den spontanen Besuch von Freunden. Die saftigen Päckchen sind unkompliziert in der Herstellung und lassen sich ganz locker und ohne Besteck genießen. Daher sind Burritos das ideale Fingerfood und auch bei Kindern extrem beliebt. Burritos mag einfach jeder.

Burritos füllen © iStock

Burrito-Rezepte: Grenzenlose Möglichkeiten

Schnell gemacht und wahnsinnig wandlungsfähig: Das sind Burritos. Basis sind immer Mais- oder Weizenfladen. Ob Fleisch, Fisch, Gemüse, Käse, Quinoa oder Tofu. Bei der Füllung von Burritos ist für jeden Geschmack etwas dabei. Auf die Füllung kommt noch etwas Soße. Dann werden die beiden Seiten des Fladens eingeklappt. Anschließend wird das untere und das obere Ende eingeschlagen, so dass ein rechteckiges Paket entsteht.

Die wollen wir sofort wegsnacken: 20 unfassbar leckere Burrito-Ideen!

Burritos mit schwarzen Bohnen und Mais © www.delish.com

Woher kommt der Name der kleinen Genusspakete?

Burrito bedeutet übersetzt so viel wie Eselspäckchen. Der Name stammt daher, dass die Menschen in Mexiko sehr viele Lasten von Eseln transportieren lassen. Die Ware wird in Decken gewickelt und als Päckchen auf den Rücken der Tiere geladen. Burritos werden ganz ähnlich verpackt und so kam man auf ihren Namen.

Burritos, Tacos, Enchiladas oder Fajitas! Wer steigt hier noch durch?

Die mexikanische Küche bietet wirklich viele verschiedene Gerichte. Auch, wenn für viele Menschen Tacos, Burritos, Enchiladas oder Fajitas das Gleiche ist, gibt es jedoch Unterschiede in den Zubereitungsarten, der Wickeltechnik, den Füllungen und der Präsentation.

Burritos werden meist mit Hackfleisch, Bohnen, Reis, Tomaten, Salat, Avocado oder Käse gefüllt. Zudem werden Burritos im Restaurant fertig gerollt serviert. Frittierte Burritos nennt man Chimichangas. Gefaltete Maistortillas mit Füllung sind Tacos. Während Tacos eher ein kleiner Snack für zwischendurch sind, reicht ein Burrito auch bei größerem Hunger. Tacos werden traditionell aus Maismehl hergestellt und mit Fleisch, Zwiebeln und Salsa belegt. Gefüllte, gerollte und mit Salsa gratinierte Maistortillas nennt man Enchiladas. Füllt man Weizentortillas selbst am Tisch heißen sie Fajitas.

Burrito-Rezepte: Was passt dazu?

Zu richtig guten Burritos gehört einfach ein leckerer Dip. Perfekt passen Guacamole, Salsa verde oder Sour Cream.
Serviert euren Gästen zu den prall gefüllten Päckchen kaltes mexikanisches Bier, Mojitos, Margaritas oder Tequila. Für Cocktails ohne Alkohol sind bunte Säfte aus Agave, Mango oder Papaya optimal.

Burrito-Rezept: Burritos mit Hähnchen und Avocado

Ihr braucht:

  • 1 Avocado
  • 200 Gramm Joghurt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2 Hähnchenfilets
  • 1 TL Öl
  • 6 Weizentortillas

Und so geht's:
Avocado halbieren und Fruchtfleisch auslöffeln. Joghurt und die Hälfte der Avocado pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die andere Hälfte der Avocado in feine Streifen schneiden. Hähnchenfilets in Streifen schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Hähnchenstreifen circa vier Minuten von allen Seiten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Tortillas in einer Pfanne erwärmen. Avocado-Dip auf den Tortillas verteilen. Mit Hähnchen- und Avocadostreifen belegen. Jeweils die zwei gegenüberliegenden Seiten der Tortillas einklappen und dann von unten aufrollen. Burritos mit einem leckeren Dip servieren.

Burrito-Rezept: Thai-Style-Burritos mit Erdnusssoße

Ihr braucht:

  • 4 Weizentortillas
  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • 1 Avocado
  • 1 rote Paprika
  • 100 Gramm Cheddar, gerieben
  • 4 EL Saure Sahne
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 TL Honig
  • Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Öl
  • Erdnüsse
  • 1 Chilischote
  • 1 Bund Koriander
  • 200 Gramm Erdnussbutter
  • 4 Esslöffel Kokosmilch
  • 2 Esslöffel Sojasauce

Und so geht's:
Hähnchenbrustfilets in Streifen schneiden. Mit Sojasauce und Honig vermengen. Fleisch mit Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen. Hähnchenstreifen in Öl anbraten. Avocado halbieren, entkernen und Fruchtfleisch in Scheiben schneiden. Koriander hacken. Paprika in Streifen schneiden. Für die Sauce Erdnussbutter erwärmen. Mit Kokosmilch und Sojasauce cremig rühren. Tortillas in einer Pfanne erwärmen. Mittig jeweils 1/4 des Cheddars draufgeben, bis der Käse geschmolzen ist. Tortillas mit Avocado-, Paprika- und Hähnchenstreifen belegen. Mit etwas Koriander bestreuen. Jeweils einen Esslöffel saure Sahne und Erdnusssauce auf die Tortillas träufeln. Jeweils die zwei gegenüberliegenden Seiten der Tortillas einklappen und dann von unten aufrollen. Chilischote entkernen und in feine Ringe schneiden. Burritos mit Chili, Koriander, Erdnüssen und restlicher Sauce servieren.

Burrito-Rezept: Protein-Burritos mit Quinoa und schwarzen Bohnen

Ihr braucht:

  • 160 Gramm Quinoa
  • 320 ml Gemüsebrühe
  • 400 Gramm schwarze Bohnen aus der Dose
  • 1 EL Koriander, gehackt
  • 3 TL Limettensaft
  • Salz
  • Pfeffer
  • 150 Gramm Salat
  • 1 TL Limettensaft
  • 1 TL Olivenöl
  • 150 Gramm Kirschtomaten
  • 1 rote Zwiebel, gehackt
  • 2 TL Koriander, gehackt
  • Salz
  • 1 Avocado
  • 1 EL Limettensaft

Und so geht's:
Quinoa in einer Pfanne in einem Esslöffel Ölivenöl anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen. Bei mittlerer Hitze circa 15 Minuten köcheln lassen, bis die Brühe aufgesogen ist. Bohnen aus der Dose in ein Sieb schütten und gut abtropfen lassen. Bohnen mit Koriander, Limettensaft, Salz und Pfeffer marinieren. Salat in feine Streifen schneiden. Ein Dressing aus Limettensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer herstellen und über den Salat geben. Kirschtomaten würfeln. Avocado halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch in einer Schüssel fein pürieren. Mit Limettensaft und etwas Salz abschmecken. Quinoa und schwarze Bohnen vermengen. Tortillas in einer Pfanne erwärmen. Mittig jeweils mit Avocadocreme, Quinoa-Bohnen und Salat belegen. Mit Koriander, Tomatenwürfeln und Zwiebeln bestreuen. Jeweils die zwei gegenüberliegenden Seiten der Tortillas einklappen und dann von unten aufrollen. Burritos mit einem frischen Dip servieren.

Hunger? Im Video gibt's ein wahnsinnig leckeres Burrito-Rezept zum fixen Nachkochen!

von Esther Tomberg 4 488 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen