Home / Living / Kochen & Backen / Soulfood aus den Alpen: 3 winterliche Hütten-Rezepte zum Nachkochen

© iStock/ Max2611
Living

Soulfood aus den Alpen: 3 winterliche Hütten-Rezepte zum Nachkochen

Esther Tomberg
von Esther Tomberg Veröffentlicht am 4. Januar 2017
897 mal geteilt

In diesen kalten Tagen freuen wir uns auf Soulfood und leckere Schmankerl aus den Bergen.

Die Alpen sind bekannt für ihre traditionelle, schmackhafte Küche. Wir haben für euch die drei besten Hütten-Rezepte zusammengestellt, die euch beim Genuss sofort in eine wohlige Winterstimmung versetzen.

Die leckersten Hütten-Rezepte direkt aus den Alpen

Die Olympiaregion Seefeld ist ein beliebtes Urlaubsziel und bekannt für bodenständige, echte Küche, die Körper und Geist wärmt. In ihrem regionalen Kochbuch „Leutasch tut mir gut" (Iris Krug, 8 Euro) wurden die leckersten süßen und herzhaften Tiroler Schmankerl für die kalte Jahreszeit zusammengefasst.

Wir präsentieren euch daraus drei ausgewählte Hütten-Rezepte, die perfekt für kalte Tage sind, an denen wir uns nach Gemütlichkeit, Wärme und einem wohligen Gefühl im Magen sehnen.

Hütten-Rezepte: Wärmende Frittatensuppe

Ihr braucht:

  • 1/8 l Milch
  • 1 Ei
  • 80 g Mehl
  • Salz
  • Butterschmalz, zum Ausbacken
  • 2 l Rindersuppe
  • Schnittlauch, fein gehackt

Und so geht's:
Mehl und Salz vermischen. Mehl mit kalter Milch glattrühren. Ei unterheben. Etwas Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und den Teig dünn einlaufen lassen. Auf beiden Seiten goldgelb backen. Ausgekühlte Pfannkuchen zusammenrollen und in schmale Streifen schneiden. Rindersuppe in tiefe Teller füllen und erst beim Anrichten die Frittaten hineingeben, da sie stark quellen. Mit frischem Schnittlauch garnieren.

Hütten-Rezepte: Aromatische Käsespätzle

Ihr braucht:

  • 350 Gramm Mehl
  • 1/4 l Wasser
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel
  • Würziger Käse, gerieben
  • Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie

Und so geht's:
Mehl, Wasser, Eier und etwas Salz zu einem festen Teig verrühren. Teig nach und nach durch ein Spätzlesieb in kochendes Salzwasser drücken. Nach circa zwei Minuten die Spätzle aus dem Wasser heben, kurz mit kaltem Wasser übergießen und abtropfen.

Zwiebel fein hacken. Zwiebel in einer Pfanne mit Butter anrösten, die Spätzle dazugeben und ungefähr fünf Minuten mitrösten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Geriebenen Käse darüberstreuen, durchmischen und ziehen lassen, bis der Käse geschmolzen ist. Mit Petersilie oder gerösteten Zwiebelringen servieren.

Hütten-Rezepte: Luftiger Kaiserschmarrn

Ihr braucht:

  • 1/2 l Milch
  • 6 EL Mehl (Type 405)
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Zucker
  • 6 Eier
  • Butterschmalz
  • Preiselbeeren
  • Puderzucker

Und so geht's:
Milch, Mehl, Salz, einen Esslöffel Zucker und die Eier zu einem lockeren Teig verrühren. Etwas Butterschmalz in einer heißen Pfanne schmelzen und den Teig ins heiße Fett geben. Teig goldgelb backen, anschließend vierteln, umdrehen und in kleine Stücke schneiden. Wieder wenden und mit einem Esslöffel Zucker bestreuen. Wenn der Zucker karamellisiert, Schmarrn mit Preiselbeeren anrichten und Staubzucker darüberstreuen.

Lust auf noch mehr Soulfood? Diese Schoko-Haferkekse könnt ihr ganz leicht nachbacken!

von Esther Tomberg 897 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen