Home / Living / Kochen & Backen / Einfach, cremig, gut! So leicht könnt ihr Joghurt selber machen

© iStock
Living

Einfach, cremig, gut! So leicht könnt ihr Joghurt selber machen

Inga Back
von Inga Back Veröffentlicht am 11. März 2018
817 mal geteilt

Schluss mit Zusatzstoffen und unnötigem Plastikmüll! Ihr wollt euren Joghurt einfach selber machen? Wir zeigen euch wie es ganz leicht geht!

In den letzten Jahren sind Umweltbewusstsein und gesunde Ernährung immer weiter in den Vordergrund gerückt. Die Menschen möchten keine fertig-abgepackten Lebensmittel mehr, bei denen man die Zutatenliste nicht einmal versteht und sich hinter den langen Inhaltsstoff-Bezeichnungen im schlimmsten Fall ein krebserregender Stoff verbirgt. Im besten Fall enthält die Fertigware einfach "nur" Unmengen an Zucker und produziert unnötigen Plastikmüll.

Da wundert es nicht, dass immer mehr Menschen entweder mehr Geld für hochwertige Lebensmittel ausgeben, oder sogar vieles frisch selbst produzieren. Im Fall von unserem heiß geliebten Joghurt geht das sogar ganz einfach. Außerdem ist es günstig, ihr spart Verpackungsmaterial und ihr könnt selbst entscheiden, was ihr dem Joghurt hinzufügen möchtet - zum Beispiel frisches Obst, Honig oder sogar kleine Schokostückchen.

Wir erklären euch, was ihr beim Joghurt selber machen beachten müsst.

Das Grundrezept

Joghurt ist leicht, gesund und passt gut in den täglichen Ernährungsplan. Er ist das Produkt von Bakterien, die in Milch enthalten sind, den sogenannten 'Lactobacillus bulgaricus e Streptococcus thermophilus'. Die Hauptzutat, um einen Joghurt selber zu machen, ist demnach Milch.

Ihr braucht:

  • 1 Liter Milch
  • 1 Pkg. Milchsäurebakterien in Pulverform oder 1 Becher Natur-Joghurt (3,5% Fett)
  • Milchpulver

Die Zutaten

Die Milch
Neben Kuhmilch könnt ihr genauso gut Ziegen- oder Sojamilch verwenden. Auch beim Fettgehalt der Milch könnt ihr ganz nach persönlichem Geschmack entscheiden. Es gilt jedoch: Je fetter die Milch, desto cremiger wird der Joghurt. Wenn ihr einen Trinkjoghurt machen wollt, solltet ihr euch für fettreduzierte Milch entscheiden.

Das Milchpulver
Wenn ihr als Grundlage vollfette Milch benutzt, reichen vier Esslöffel Milchpulver (bei halbfetter Milch die doppelte Menge verwenden). Achtung: Wenn ihr weniger Milchpulver benutzt, erhaltet ihr einen Trinkjoghurt.

Der Joghurt
Klingt zunächst seltsam, ist es aber nicht: Um Joghurt selber zu machen, braucht ihr Joghurt. Wer keine Milchsäurebakterien in Pulverform hat, muss also beim ersten Mal einen industriell gefertigten Joghurt nehmen, beim zweiten Mal kann man dann schon auf den eigenproduzierten zurückgreifen.

Joghurt selber machen mit Maschine

Wer Joghurt in der Joghurtmaschine machen will, sollte Folgendes beachten:

  • Die Gläser für den Joghurt, der Joghurt und die Milch sollten Zimmertemperatur haben.
  • Erhitzt dann die Milch auf maximal 40 Grad (bei höheren Temperaturen sterben die Milchsäurebakterien ab).
  • Mischt anschließend die lauwarme Milch mit dem Joghurt, gebt das Milchpulver hinzu und rührt alles gut um.
  • Füllt die Masse dann in die Behälter der Joghurtmaschine, schaltet sie ein, und wartet sechs bis acht Stunden ab.
  • Den fertigen Joghurt vor dem Servieren kühlen.

Joghurt selber machen ohne Maschine

Um Joghurt selberzumachen braucht man nicht zwingend eine Joghurtmaschine, theoretisch reicht auch ein Backofen. Auch bei der Zubereitung im Ofen gilt:

  • Alle Zutaten und Geräte sollten Zimmertemperatur haben.
  • Dann wird die Milch auf maximal 40 Grad im Ofen erhitzt.
  • Anschließend Joghurt und Milchpulver zufügen und gut umrühren.
  • Die Masse in Gläser füllen und den Deckel verschließen.


Zubereitung im Backofen
Den Ofen auf 40 Grad vorheizen. Die befüllten Gläser auf ein Backblech stellen und die Gläser eineinhalb Stunden im Ofen lassen. Dann den Ofen ausstellen, und die Gläser weitere sechs Stunden im Ofen lassen. Die Gläser aus dem Ofen nehmen und vor dem Servieren einige Stunden im Kühlschrank erkalten lassen.

Der richtige Pepp: So pimpt ihr euren Joghurt

Marmelade, Karamell, Obst oder Gewürze: Wer seinen Joghurt selber macht, kann hinzufügen, was ihm am allerbesten schmeckt. Wenn ihr Obst zugeben wollt, befüllt die zimmerwarmen Gläser mit Marmelade oder Fruchtstückchen noch bevor ihr den warmen Joghurt zugebt (vor der Joghurtmaschine oder dem Ofen also). Achtet aber sehr genau darauf, dass sich Obst und Joghurt nicht mischen, da sonst die Fermentation nicht stattfinden kann.

Wenn ihr den Joghurt aromatisieren wollt, habt ihr zwei Möglichkeiten: Entweder ihr fügt während der Zubereitungsphase der Milch, die ihr erhitzt, ein paar Tropfen Aroma oder Extrakt hinzu. Oder ihr legt das Gewürz, die Schale, etc. für ca. 12 Stunden in die Milch ein und entfernt alles, bevor ihr sie erhitzt.

Das könnte dich auch interessieren:

Frozen Joghurt selber machen: Dieses Rezept klappt ohne Eismaschine!

Einfach himmlisch: Leichte Rezepte mit Joghurt und Quark

von Inga Back 817 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen