Home / Living / Kochen & Backen / DIE wollen wir sofort wegsnacken: Saftige Kürbis Cake Pops zum Nachbacken

Living

DIE wollen wir sofort wegsnacken: Saftige Kürbis Cake Pops zum Nachbacken

Esther Tomberg
von Esther Tomberg Veröffentlicht am 4. Dezember 2016
102 mal geteilt

Lust auf Kürbis Cake Pops? Wir zeigen euch, wie ihr die außergewöhnlich guten Mini-Kuchen ganz leicht nachbacken könnt.

Wir lieben Kürbis! Egal ob als Kürbissuppe, Kürbis-Hummus, Kürbis-Smoothies oder Kürbis Crème Brûlée. Der leuchtend orange Leckerbissen gehört im Herbst und Winter einfach zu unseren absoluten Lieblingsgemüsesorten.

Wunderbar wandelbar ist er für süße und herzhafte Speisen genauso lecker einsetzbar, wie für cremige Drinks oder geniale Desserts und saftige Backwaren.

Geniale Kürbis Cake Pops auf Pinterest

Jetzt zeigt sich der kulinarische Tausendsassa auf Pinterest in einer ganz neuen Form, die uns direkt begeistert hat: Kürbis Cake Pops. Bloggerin Layla zeigt auf ihrem Blog GimmedeliciousFood, wie einfach man die kleinen Kugeln zuhause zaubern kann.

Die Kürbis Cake Pops kommen in diesem Rezept zwar ohne klassischen Stiel aus und wirken eher wie kleine Trüffel, ihr könnt ihnen aber genauso gut einen Stiel verpassen. So sind die süßen Kleinigkeiten noch leichter zu essen und mit einem Happs im Mund.

Das Beste an den Kürbis Cake Pops: Sie sehen auf eurer Tafel oder in Folie als Geschenk verpackt nicht nur wahnsinnig gut aus, sondern schmecken auch noch himmlisch. ​

Saftige Kürbis Cake Pops: Dieses Rezept ist super einfach

Ihr braucht:

  • 4 Eier
  • 170 Gramm Zucker
  • 230 ml Pflanzenöl
  • 1 großer Hokkaido-Kürbis (ergibt ca. 400 Gramm Kürbispüree)
  • 260 Gramm Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Natron
  • 2 TL Zimt
  • ½ TL Kürbisgewürz (optional)

    Für das Frosting:
  • 200 Gramm Frischkäse, zimmerwarm
  • 6 TL Butter, zimmerwarm
  • 300 Gramm Puderzucker
  • 340 Gramm weiße Kuvertüre

Und so geht's:
Zuerst das Kürbispüree herstellen. Kürbis waschen, vierteln, entkernen, in Stücke schneiden und diese bei 180 Grad circa 30 Minuten auf einem Backblech garen, bis das Kürbisfleisch weich ist. Anschließend pürieren.

Backofen auf 175 Grad vorheizen. Eine rechteckige Form fetten und mit Mehl bestreuen. In einer großen Schüssel Eier, Zucker, Öl und Kürbispüree verrühren.

In einer anderen Schüssel Mehl, Backpulver, Natron, Salz, Zimt und Kürbisgewürz vermischen. Mehl-Mischung nach und nach unter die flüssigen Zutaten heben und mit einem Schneebesen verrühren.

Teig in die vorbereitete Form füllen. Kuchen für 25-30 Minuten backen. Kürbiskuchen mindestens 20 Minuten auskühlen lassen.

Während der Kuchen auskühlt, das Frosting zubereiten. Dafür Frischkäse, Butter und gesiebten Puderzucker cremig und glatt rühren. Sobald der Kuchen komplett ausgekühlt ist, den Kuchen in Streifen schneiden und dann alles fein zerbröseln.

Frosting unter den zerbröselten Kuchen mischen. Alles gut vermengen und aus der Masse kleine Kugeln formen. Das geht am besten mit feuchten Händen. Kugeln auf ein Backpapier legen, mit Folie abdecken und für 10-15 Minuten in den Gefrierschrank legen.

Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen. Die Kugeln mit einer Gabel oder einem Zahnstocher in die Kuvertüre tauchen. Fertige Kugeln zum Trocknen auf ein Backpapier legen. Eine besonders schöne Optik entsteht, wenn ihr die Cake Pops mit einem selbstgemachten Karamell oder etwas geschmolzener Vollmilchschokolade besprenkelt.

Fertige Kürbis Cake Pops direkt servieren oder in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank lagern. Hier halten sie sich mehrere Tage.

Tipp: Wir nutzen für das Kürbis Cake Pops Rezept am liebsten Hokkaidokürbis. Ihr könnt aber auch Butternut oder eine andere Sorte nutzen.

Lust auf noch mehr ausgefallene Kürbis-Rezepte? Hier kommt ihr direkt zu den leckersten Ideen für eure schnelle Winterküche.

Hunger bekommen? Testet den perfekten Party-Snack herzhafte Cake Pops im Video!

von Esther Tomberg 102 mal geteilt
Herzhafte Cake Pops? Das Rezept für den perfekten Party-Snack!

Das könnte dir auch gefallen