Home / Living / Kochen & Backen / Außergewöhnlich gut: 7 neue & schnelle Kürbis-Rezepte für eure Herbst-Küche

Living

Außergewöhnlich gut: 7 neue & schnelle Kürbis-Rezepte für eure Herbst-Küche

Esther Tomberg
von Esther Tomberg Veröffentlicht am 6. Oktober 2016
534 mal geteilt

Endlich ist wieder Kürbiszeit! Wir leuten den Genuss-Herbst mit innovativen Kürbis-Rezepten ein.

Der Herbst ist da und zeigt sich in seinen schönsten Farben: Goldene Blätter, rote Äpfel, braune Maronen, rote Bete und leuchtend orange Kürbisse. Allerhöchste Zeit also den Herbst auch kulinarisch einzufangen und auf den Teller zu packen.

Kürbis-Pizza © iStock

Kürbis-Rezepte: Wunderbar wandelbar

Ihr kennt Kürbissuppe, Kürbiskuchen und Kürbisrisotto? Sehr gut! Aber wie wäre es denn mal mit ganz neuen, herbstlichen Geschmacksoffenbarungen? Wir haben für euch außergewöhnliche Kürbis-Rezepte zusammengestellt, die ihr so garantiert noch nicht gekostet habt.

Testet unsere aromatischen Kürbis-Variationen: Samtweiche Kürbis-Brötchen, würzigen Kürbis-Hummus oder zuckersüße Kürbis Crème Brûlée.

Kürbis-Rezepte: Der Tausendsassa für euren Speiseplan

Kürbis ist ein großartiges Gemüse, denn er ist extrem vielseitig einsetzbar. Er lässt sich je nach Sorte mit oder ohne Schale verzehren. Kürbis lässt sich zu herzhaften und süßen Gerichten verarbeiten. Auch zum Backen ist der orange Herbstvertreter der ideale Begleiter.

Kürbis in euren Speiseplan zu integrieren, ist euch zu aufwendig? Keinesfalls! Denn unsere Rezepte sind im Handumdrehen zubereitet und schmecken einfach sagenhaft gut. Der bekannteste Speisekürbis ist der Hokkaido. Aber auch Butternut- oder Muskatkürbisse sind ein echter Hochgenuss. Im Gegensatz zum Hokkaido kann man aber beim Butternut- und Muskatkürbis die Schale nicht mitessen.

Kürbis-Rezepte: Kürbis-Smoothie

Kürbissmoothie © http://sallysbakingaddiction.com/

Ihr braucht:

  • 225 Gramm Kürbis-Püree (Butternut)
  • 120 ml Kokosmilch
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 EL Honig
  • 1/4 TL Vanillemark
  • 1 Messerspitze Ingwer
  • 1 Prise Muskatnuss

Und so geht's:
Butternutkürbis halbieren, Kerne auslöffeln und mit einem scharfen Messer das Fruchtfleisch von der Schale befreien. Kürbis in kleine Stücke schneiden und auf ein Backblech geben. Backofen auf 200 Grad vorheizen und die Stücke für circa 20 Minuten backen, bis sie weich sind. Kürbis auskühlen lassen und anschließend mit einem Pürierstab fein pürieren.

​Kürbispüree, Kokosmilch, Zimt, Vanillemark, Muskatnuss und frischen Ingwer in einen Standmixer geben. Alles zwei bis drei Minuten mixen und bei Bedarf noch etwas Wasser oder Kokoswasser hinzufügen.

Tipp: ​Falls ihr keinen Standmixer habt, nehmt einfach ein hohes Gefäß und einen Pürierstab.

Kürbis-Rezepte: Kürbis-Hummus

Kürbis-Hummus © Pinterest/ www.lazycatkitchen.com/

Ihr braucht:

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 150 Gramm Kichererbsen (vorgekocht)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Sesampaste (Tahin)
  • 1 Zitrone
  • 1 TL Kreuzkümmel (Cumin)
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • Sesam
  • glatte Petersilie


Und so geht's:
Kichererbsen-Dose öffnen und Flüssigkeit in ein Glas schütten. Hokkaido-Kürbis vierteln und im Backofen bei 160 Grad Umluft 30 Minuten weich garen. Etwas abkühlen lassen, Kerne und Schale entfernen. Fruchtfleisch in ein hohes Gefäß füllen.

Kürbis mit Kichererbsen, Knoblauch, Sesampaste, Zitronensaft, Salz und Kreuzkümmel pürieren. Nach und nach Olivenöl und Kichererbsen-Wasser hineingeben bis alles schön cremig und glatt ist. Vor dem Servieren mit Olivenöl, Kreuzkümmel, Sesam und etwas klein gehackter Petersilie servieren.

Tipp: Hummus ist ein aromatischer Brotaufstrich oder Dipp für Gemüsesticks und Nachos.

Kürbis-Rezepte: Kürbis-Brötchen

Kürbis-Brötchen © http://eat.dasbestefuergaeste.de

Ihr braucht:

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 500 Gramm Dinkelmehl
  • 80 Gramm Butter
  • 80 Gramm Zucker
  • 30 Gramm Hefe
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise Muskat
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Milch
  • Kürbiskerne

Und so geht’s:
Hokkaido-Kürbis vierteln und im Backofen bei 160 Grad Umluft 30 Minuten weich garen. Etwas abkühlen lassen, Kerne und Schale entfernen. Butter und Kürbisfleisch mit einem Pürierstab fein pürieren. Es sollte circa 350 Gramm Püree ergeben. Püree auskühlen lassen. Mehl mit Zucker mischen und Hefe hinein bröckeln. Das Kürbis-Püree mit Ei und Gewürzen zum Mehl geben und alles in einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort für 45 Minuten ruhen lassen.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchgekneten und zu einer Rolle mit ungefähr neun cm Durchmesser rollen. Die Rolle in zehn gleich große Stücke teilen und zu Brötchen formen. Die Brötchen auf zwei mit Backpapier belegte Backbleche legen, mit Milch bestreichen und mit Kürbiskernen garnieren. Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und die Teiglinge noch etwas gehen lassen. Dann beide Bleche für 18 Minuten backen bis die Brötchen goldbraun sind.

Kürbis Rezepte: Kürbis Swirl Muffins

Kürbis-Muffins © http://www.thenovicechefblog.com/

Ihr braucht (für 12 Stück):

  • 120 Gramm Butter, geschmolzen und kalt
  • 2 Eier
  • 300 Gramm Kürbis-Püree
  • 225 Gramm brauner Zucker
  • 2 EL Zuckersirup
  • 200 Gramm Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL gemahlener Ingwer
  • 1 TL gemahlener Zimt

    ​Für die Füllung:
  • 220 Gramm Frischkäse
  • 2 Eigelb
  • 55 Gramm Zucker
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 1 EL Rum
  • 1 TL Muskatnuss
  • 1 TL Zimt

Und so geht's:
Frischkäse mit einem Handrührgerät cremig rühren. Zwei Eigelbe, Zucker, Vanille, Rum, Muskat und Zimt unterrühren. Backofen auf 185 Grad Umluft vorheizen. Eine Muffinform mit zwölf Papierförmchen auslegen.

Butter, Eier und Kürbis-Püree vermischen. Braunen Zucker und Zuckersirup verrühren. Mehl, Backpulver, Salz, Ingwer und Zimt unterheben. Teig gleichmäßig auf die vorbereiteten Förmchen verteilen. Mit einem Löffel ein Loch in den Teig machen und die Frischkäse-Mischung einfüllen. Mit Hilfe eines Zahnstochers ein Strudel-Muster durch den Teig ziehen.

Muffins für 25 Minuten backen. Auskühlen lassen. Fertige Muffins mit frischer Sahne und einer Prise Muskatnuss servieren.

Kürbis-Rezepte: Kürbis Crème Brûlée

Kürbis Crème Brûlée © Pinterest/ www.myorganizedchaos.net/

Ihr braucht (für 4 Portionen):

  • 1 Hokkaido-Kürbis (ca. 400 Gramm)
  • 1 Stück Ingwer
  • 1/2 Vanilleschote
  • 250 ml Sahne
  • 50 Gramm Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 3 Eigelb
  • 4 EL brauner Zucker

​Und so geht's:
Backofen 180 Grad vorheizen. Hokkaidokürbis waschen, halbieren und Kerne herauskratzen. Kürbishälften in Scheiben schneiden. Ingwer schälen und fein hacken. Kürbisscheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und mit dem Ingwer bestreuen. Alles circa 20 Minuten backen, bis der Kürbis weich ist.

Ingwer entfernen und mit einer Gabel das Fruchtfleisch von der Schale des Kürbis kratzen. Backofen auf 150 Grad einstellen. Mark der Vanilleschote herauskratzen. Sahne, Zucker, Zimt und Vanillemark in eine Schüssel geben und das Kürbispürree hinzufügen. Masse durch ein feines Sieb streichen. Eigelb unter die Kürbissahne rühren und die Masse auf vier ofenfeste Formen aufteilen. Formen in eine große Auflaufform stellen. Wasser zum Kochen bringen und in die große Auflaufform gießen, bis die Förmchen vom Wasserbad ummantelt sind.

Kürbis Crème Brûlée für circa 25 Minuten backen und dann bei Raumtemperatur abkühlen lassen. Danach für mindestens drei Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen. Braunen Zucker auf der Creme verteilen und mit einem Bunsenbrenner gleichmäßig flambieren, sodass eine Karamellkruste entsteht.

Kürbis-Rezepte: Süße Kürbiswaffeln

Kürbiswaffeln © http://lexiscleankitchen.com/

Ihr braucht:

  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 2 TL Pflanzenöl
  • 2 Eier
  • 3 Esslöffel Zucker
  • Mark einer Vanilleschote
  • 60 Gramm Butter, geschmolzen
  • 185 Gramm Mehl
  • 240 ml Milch
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Zimtpulver
  • 1 Prise Salz

Und so geht's:
Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Kürbis vierteln und Kerne entfernen. Im Backofen mindestens 30 Minuten weich garen. Etwas abkühlen lassen und Fruchtfleisch von der Schale entfernen. Kürbisfleisch pürieren. Püree in ein Küchenhandtuch wickeln und die Flüssigkeit auspressen. Circa 250 Gramm Kürbis-Püree abwiegen.

Eier verquirlen. Zucker, Kürbis-Püree, Vanillemark, Butter und Milch unter die Eier heben. Mehl, Backpulver, Zimt und Salz mischen, dann zur Eimasse hinzugeben. Alles zu einem glatten Teig rühren. Waffeleisen vorheizen und mit etwas Butter auspinseln. Waffeln nach und nach ausbacken.

Tipp: Serviert die duftenden Waffeln mit Vanilleeis, Butter, Ahornsirup, Puderzucker oder frischer Sahne.

Lust auf knusprige Kürbis-Bruschetta? Im Video gibt's das perfekte Rezept für den Herbst!

von Esther Tomberg 534 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen