Home / Living / Kochen & Backen / Wunderschön & einfach nachzubacken: Ostertorte dreimal anders!

Wunderschön & einfach nachzubacken: Ostertorte dreimal anders!

Julia Windhövel Veröffentlicht von Julia Windhövel
Veröffentlicht am 2. Januar 2016

Ihr wollt eine besondere Ostertorte backen? Wir haben drei kreative Ideen für euch!

An Ostern stehen nicht nur Schokohasen und Zuckereier auf dem Nasch-Programm, sondern natürlich auch die ein oder andere großartige Ostertorte! Keine Angst, so eine Ostertorte zu backen, ist gar nicht so schwer, wie es die sahnigen Kunstwerke vielleicht vermuten lassen. Alles, was ihr braucht, ist ein kleines bisschen Geduld und Fingerspitzengefühl beim Dekorieren - die Ideen liefern wir euch!

Wie wäre es zum Beispiel mal mit einer schokoladigen Ostertorte, die ihr einfach mit ganzen und halben Ostereiern dekoriert? Oder doch lieber die wirklich zuckersüßen Vanille-Cupcakes, aus den niedliche Häschen-Ohren herauslugen? Wer ein bisschen mehr Zeit investieren kann, der muss unbedingt unser Rezept für die Ostertorte mit Kokos-Creme ausprobieren! Die sieht nämlich nicht nur großartig aus, sondern schmeckt auch so. Hier kommen die Rezepte für kreative Ostertorten:

Ostertorte mit Schokoladen-Creme & Dekoeiern

Ihr braucht (für eine Torte):

Für den Teig

  • 400 g Zucker
  • 210 g Mehl
  • 80 g Back-Kakao (ungesüßt)
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1,5 TL Natron
  • 1 TL Salz
  • 3 Eier
  • 180 ml Milch
  • 120 ml neutrales Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 1 Pk. Vanille-Zucker
  • 180 ml heißes Wasser

Für die Schokoladen-Creme

  • 80 g Milchpulver
  • 60 ml Schlagsahne
  • 240 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 30 g Back-Kakao (ungesüßt)
  • 1 Pk. Vanille-Zucker
  • 300-400 g Puderzucker

Außerdem

  • Ostereier nach Wahl (mit Keksen, mit Cremefüllung, aus Schokolade ...) für die Deko​

Und so geht's:
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, eine Springform fetten und mit Mehl ausstäuben. In einer großen Rührschüssel den Zucker mit dem Mehl, dem Back-Kakao, dem Backpulver, dem Natron und dem Salz vermischen. Die Eier, die Milch, das Öl und den Vanille-Zucker dazu geben und mit einem Mixer zu einem glatten Teig verarbeiten. Jetzt rührt ihr vorsichtig das heiße Wasser unter (nicht wundern, der Teig ist recht flüssig, das soll aber so sein!). Füllt den Teig in die Springform und backt ihn in ca. 35-40 Minuten fertig (Zahnstocherprobe!).

In der Zwischenzeit könnt ihr die Schokoladen-Creme zubereiten. Dafür gebt ihr​​​ das Milchpulver und die Sahne in eine kleine Schüssel, verrührt beides mit einem Schneebesen, dann beiseite stellen. In einer weiteren Schüssel die Butter cremig schlagen, dann den Back-Kakao unterrühren. Die Hälfte des Puderzuckers dazu geben und ebenfalls unterrühren, dann gebt ihr die Sahne-Milchpulver-Creme und den Vanille-Zucker dazu und mixt weiter. Nach und nach immer mehr Puderzucker unterrühren, bis eine cremige Masse entsteht. Füllt 4 EL von der Schokoladen-Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle und legt diese kurz in den Kühlschrank.

Schneidet den fertig gebackenen, ausgekühlten Kuchen in waagrecht zwei Hälften und füllt und bestreicht diesen rundherum mit der Schokoladen-Creme (auch oben). Den gerillten Rand bekommt ihr mit einem speziellen Teig-Schaber hin. Setzt dann noch mit dem Spritzbeutel rundherum kleine Deko-Tupfen auf die Torte, halbiert und viertelt einige der Ostereier und setzt sie auf die Torte. Eventuell noch mit bunten Streuseln verzieren, fertig!

Ostertorte im Mini-Format: Vanille-Cupcakes mit süßen Häschen-Ohren

Ihr braucht (für 12 Stück):

Für die Cupcakes

  • 250 g Mehl
  • 1 Pk. Backpulver
  • 2 Eier (Größe M)
  • 100 g Zucker
  • 1 Pk. Vanille-Zucker
  • 75 ml neutrales Pflanzenöl
  • 100 g Speisequark
  • 75 ml Milch
  • 1 Prise Salz

Für das Vanille-Topping

  • 250 ml Milch
  • 1 EL Zucker
  • 1 Pk. Vanille-Zucker
  • 1/2 Pk. Vanille-Puddingpulver
  • 200 g weiche Butter

​Außerdem

  • 6 große Marshmallows
  • Küchenschere
  • 1 EL Puderzucker & 2 EL Wasser
  • essbare Glitzerdeko in Rosa oder Pink

Und so geht's:
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, ein Muffinblech mit Muffinförmchen auslegen. Das Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel sieben. Restliche Teigzutaten verrühren, zur Mehlmischung geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Masse gleichmäßig auf die Muffinformen verteilen und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene ca. 20-25 Minuten backen.

Für das Vanille-Topping aus Milch, Zucker, Vanillezucker und Puddingpulver einen Pudding kochen. Den fertigen Pudding erkalten lassen und dabei mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. Den Pudding nach dem Erkalten mit einem Mixer glatt rühren, die weiche Butter nach und nach zugeben und schaumig rühren. Die abgekühlten Muffins mit einen Löffel oder mit einem Spritzbeutel mit dem Topping dekorieren.

​Für die Hasenohren müsst ihr einfach nur einen Marshmallow schräg durchschneiden, dann auf die Schnittflächen etwas von dem mit Wasser verquirlten Puderzucker pinseln und das Glitzerpulver damit aufkleben. Dann in das Topping drücken und fertig!

Ostertorte mit Kokos-Creme und Ostereiern

Ihr braucht (für eine Torte):

Für den Teig

  • 360 g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 30 g Milchpulver
  • 1 TL Salz
  • 240 ml neutrales Pflanzenöl
  • 120 ml Milch & 120 ml Sahne, vermixt
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Kokos-Extrakt (gibt's im Bioladen oder im Reformhaus)
  • 1 Ei (L) & 2 Eiweiß (L), (Zimmertemperatur)

Für die Kokos-Buttercreme

  • 240 g Butter, (Zimmertemperatur)
  • 120 ml Kokoscreme
  • 400 g Zucker
  • 1 Pk. Vanille-Zucker
  • 1 Prise Salz
  • blaue Gel-Lebensmittelfarbe

Außerdem

  • 1/2 TL braune Gel-Lebensmittelfarbe
  • Zahnbürste
  • Kokosraspeln
  • gesprenkelte Schoko-Ostereier

Und so geht's:
Den Backofen auf 180 Grad vorheizen, eine Springform fetten und mit Mehl ausstäuben. Das Mehl mit dem Backpulver, dem Milchpulver und dem Salz in einer Schüssel vermischen. In einer weiteren Schüssel das Öl zusammen mit dem Milch-Sahne-Mix, dem Zucker, dem Vanille-Zucker, dem Kokos-Extrakt und dem ganzen Ei glatt mixen. Dann den Mehl-Mix nach und nach untermixen. Die Eiweiße steif schlagen und vorsichtig unter den Teig heben, dann den Teig in die Springform füllen und ca. 35-40 Minuten backen (Zahnstocherprobe!). Den Kuchen komplett auskühlen lassen (am besten über Nacht) und waagrecht in drei Böden schneiden.

In der Zwischenzeit bereitet ihr die Buttercreme zu. Dafür schlagt ihr die Butter zusammen mit der Kokoscreme cremig, dann gebt ihr nach und nach den Zucker dazu und rührt, bis er sich aufgelöst hat. Dann den Vanille-Zucker und das Salz dazu geben, vermixen und so viel von der blauen Farbe einträufeln, bis die Creme die gewünschte Farbe hat.

Legt jetzt einen Kuchenboden auf einen Tortenteller und bestreicht ihn mit etwas Creme. Setzt dann den zweiten Boden auf ​​und bestreicht diesen ebenfalls mit Creme, dann den Deckel aufsetzen und die gesamte Torte mit der Creme ummanteln.

​Röstet die Kokosraspeln in einer Pfanne ohne Fett leicht braun an, stellt sie dann beiseite. In einer kleinen Schüssel vermixt ihr die braune Lebensmittelfarbe mit etwas Wasser, so dass sie schön flüssig ist. Taucht eine Zahnbürste hinein und besprenkelt eure Torte mit der Farbe, indem ihr den Bürstenkopf vorsichtig zurückbiegt und dann nach vorne schnellen lasst.

Gebt dann die gerösteten Kokosflocken auf die Torte und dekoriert sie nach Belieben noch mit gesprenkelten Ostereiern. Fertig!

Verwandte Tags #Kuchen & Gebäck

+

Das könnte Dir auch gefallen

Schoko Brioche Rezept: ein Geheimtipp aus der französischen Küche!

Schoko Brioche Rezept: ein Geheimtipp aus der französischen Küche!

Schoko Brioche Rezept: ein Geheimtipp aus der französischen Küche! Schoko Brioche Rezept: ein Geheimtipp aus der französischen Küche!

Ganz ohne Fett & trotzdem lecker: Diese Chips aus der Mikrowelle müsst ihr probieren! Ganz ohne Fett & trotzdem lecker: Diese Chips aus der Mikrowelle müsst ihr probieren!

Mit Biss: Der gruselige Halloween-Snack aus nur 3 Zutaten! Mit Biss: Der gruselige Halloween-Snack aus nur 3 Zutaten!

Kommentare