Home / Living / Kochen & Backen / Mehr als nur ein Snack: 3 geniale Pistazien-Rezepte für jeden Tag

Living

Mehr als nur ein Snack: 3 geniale Pistazien-Rezepte für jeden Tag

Esther Tomberg
von Esther Tomberg Veröffentlicht am 17. Juni 2017

Die gesunden Kleinen sollten viel öfter auf unseren Tellern landen. Wir haben da ein paar leckere Rezeptideen für Pistazien-Fans.

Wir lieben Pistazien in jeder Form. Bisher kannten wir sie allerdings nur als würzige Snackidee vor dem Fernseher oder als grüne Sorte an der Eisdiele. Pistazien sind in diesem Sommer jedoch extrem angesagt und erleben derzeit einen echten Hype: Vom Pistazien-Aufstrich fürs Brot über Pistazien-Schokolade bis zu Pistazien-Milchreis. An der kleinen nussartigen Frucht kommt momentan wirklich niemand vorbei.

Das steckt in der leckeren "Nuss" drin

Botanisch gesehen gehören Pistazien gar nicht zu den Nussfrüchten, sondern zu den Steinfrüchten. Dennoch bieten Pistazien alle gesundheitlichen Vorzüge von Nüssen: Jede Menge Kalium, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Ballaststoffe und Vitamin B. Sie sind zwar nicht gerade fett- und kalorienarm, aber sollen dennoch einen erhöhten Cholesterinspiegel senken und Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. Da die Pistazie im täglichen Sprachgebrauch als Nuss bezeichnet wird, machen wir das jetzt auch - obwohl wir es jetzt ja besser wissen.

Pistazien verleihen Gerichten den richtigen Pfiff

Der aromatische und mandelartige Geschmack der grünen Vitaminknüller eignet sich zum Backen von Kuchen, für euer Müsli oder für cremiges Eis. Pistazien schmecken aber nicht nur in süßen, sondern auch in salzigen Gerichten. Wir haben für euch 3 schmackhafte Rezepte für kreative Speisen mit Pistazien zusammengestellt. Schwingt den Kochlöffel. Wir wünschen: Guten Appetit!

Rezept für leichten Tomaten-Kaki-Salat mit Pistazien

Ihr braucht:

Für den Salat

  • 200 Gramm Cherrytomaten
  • 100 Gramm Rucola
  • 200 Gramm Kaki
  • 1 Handvoll Pistazien, gehackt

Für das Dressing

  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Rotweinessig
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 1 TL Honig
  • 2 EL kaltes Wasser
  • Salz
  • ​Pfeffer

Für die Ziegenkäse-Taler

  • 300 Gramm Ziegenkäserolle
  • 100 Gramm Semmelbrösel
  • 2 Eier

Und so geht's:
Tomaten waschen und vierteln. Rucola waschen und abtrocknen. Kaki schälen und würfeln. Für das Dressing alle Zutaten in ein Schraubglas geben und kräftig schütteln. Tomate, Rucola, Kaki und Pistazien in einer großen Schüssel mit dem Dressing vermischen.

Ziegenkäserolle in Scheiben schneiden. Eier aufschlagen und Ziegenkäse-Taler darin wenden. Anschließend mit Semmelbröseln ummanteln und die Panade leicht andrücken. Öl in der Pfanne erhitzen und die Taler bei mittlerer Hitze darin goldbraun braten.

Rezept für saftige Hähnchenbrust im Pistazienmantel mit Buchweizen-Taboulé

Ihr braucht:

Für die Aioli

  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 150 Gramm Mayonnaise
  • 75 Gramm Naturjoghurt, 3,8 % Fett
  • 1 Prise Salz
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Für das Taboulé

  • 1 Brühwürfel
  • 100 Gramm Buchweizen
  • 2 Tomaten
  • ½ Salatgurke
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 EL Petersilie, gehackt
  • 3 EL Minze, gehackt
  • ½ Handvoll Pistazien, gehackt
  • 3 EL Zitrone
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz
  • ​Pfeffer

Für das Hähnchenfilet

  • 2 Scheiben altbackenes Weißbrot
  • ½ Handvoll Pistazien, gehackt
  • 1 Schalotte, grob gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, grob gehackt
  • 25 Gramm Parmesan, gerieben
  • 4 Hähnchenbrustfilets (je 150 Gramm)
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • ​Pfeffer

Und so geht's:
Für die Aioli Knoblauchzehen auspressen und mit Mayonnaise und Joghurt mischen. Mit Salz und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.

Brühwürfel in 1 Liter Wasser auflösen und den Buchweizen darin 15 Minuten kochen. Tomaten, Gurke und Frühlingszwiebeln in kleine Stücke schneiden. Gemüse und die Kräuter in eine Schüssel geben und mischen.
Buchweizen abgießen und leicht abkühlen lassen. Die Hälfte der Pistazien, Olivenöl und Zitronensaft dazugeben, gut durchmischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Backofen auf Grillfunktion einstellen und vorheizen.
Weißbrot in Würfel schneiden und mit den Pistazien, Knoblauch und der Schalotte in der Küchenmaschine zerkleinern. Parmesan dazugeben und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Hähnchenbrustfilets von beiden Seiten 2 - 3 Minuten anbraten. Anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Pistazien-Brotmasse auf die Filets verteilen, leicht andrücken und mit etwas Olivenöl beträufeln. Im Backofen auf der mittleren Schiene circa 10 Minuten knusprig backen.

Rezept für fruchtige Beeren-Tarte mit Pistazien

Ihr braucht:

Für den Teig

  • 200 Gramm Mehl
  • 100 Gramm kalte Butter, in Würfel geschnitten
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml kaltes Wasser

Für den Belag

  • 3 Eier
  • 115 Gramm Frischkäse
  • 120 Gramm Crème fraîche
  • 100 Gramm Zucker
  • 3 TL Mehl
  • Schalenabrieb einer Zitrone
  • 1 Zweig Rosmarin, fein gehackt
  • ½ Handvoll Pistazien, gehackt
  • 125 Gramm Brombeeren

Und so geht's:
Mehl, Butter und eine Prise Salz mit den Fingerspitzen verreiben. Das kalte Wasser dazugeben und zu einem Teig verkneten. Teig zu einer Kugel rollen, in Küchenfolie einwickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Backofen auf 200 Grad (Ober-/ Unterhitze) vorheizen. Teig ausrollen und die Tarteform damit auslegen. Boden mit einer Gabel ein paarmal einstechen und anschließend 10 Minuten blindbacken (also nur den Teig ohne Füllung). Eier aufschlagen und mit Frischkäse, Crème fraîche, Zucker, Zitronenschale und dem fein gehackten Rosmarin zu einem Guss verrühren.

Masse auf den Tarteboden geben und die Brombeeren und die gehackten Pistazien darauf verteilen. Im Backofen auf der mittleren Schiene circa 20 - 25 Minuten backen.

Ohne Backen: Diese Pistazien-Limetten Raw Bites musst du probieren!

von Esther Tomberg
Schnelle DIY-Idee mit Nagellack: Marmorierte Tassen

Das könnte dir auch gefallen