Home / Living / Kochen & Backen / Super vielseitig, super gesund: 4 außergewöhnlich gute Rohkost-Rezepte!

Super vielseitig, super gesund: 4 außergewöhnlich gute Rohkost-Rezepte!

Julia Windhövel Veröffentlicht von Julia Windhövel
Veröffentlicht am 22. Oktober 2015

Wahnsinn, wie vielseitig Rohkost-Rezepte sein können!

Hättet ihr gedacht, dass man einen Schokoladen-Pudding aus Avocado und Banane machen kann? Unter dem Stichwort 'Rohkost-Rezepte' gibt es wirklich super viele Sachen, die uns bisher so noch nicht begegnet sind. Die thailändische Spezialität Pad Thai zum Beispiel ist eigentlich nicht gerade dafür bekannt, leicht und bekömmlich zu sein (wenn auch unglaublich lecker) - richtig frisch schmeckt hingegen die Rohkost-Variante! Rezepte für diese sowie weitere Leckereien gesucht? Hier kommen unsere liebsten Rohkost-Rezepte:

Rohkost-Rezepte: mit Avocado als Pudding

Zutaten (für 2-3 Portionen):

  • ​2 vollreife Avocados
  • 2 reife, mittelgroße Bananen
  • 6-8 TL ungesüßtes Kakaopulver
  • 1 Pk. Vanille-Zucker
  • 1 TL Zimtpulver

Zubereitung:
Die Avocados halbieren, entkernen, das Fruchtfleisch mit einem Löffel lösen und in einen Standmixer geben (oder in einen hohen Becher, wenn ihr einen Pürierstab benutzt). Die Bananen schälen und in Stückchen dazu schneiden. Beides vermixen, bis eine cremige Masse entsteht, dann das Kakaopulver, den Vanille-Zucker und das Zimtpulver zufügen und nochmal gut durchmixen. Den Schokopudding auf 2-3 Gläser verteilen, mit Folie abdecken und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Wer mag, kann beim Servieren noch (geröstete) Mandelblättchen drüber streuen.

Rohkost-Rezepte: als Salat in Form eines bunten Pad Thai!

Zutaten (für 2 große Portionen und 1 Dressing)
Für das Pad Thai:

  • 1 mittelgroße Zucchini, in Spiralen oder feine Streifen geschnitten
  • 2 große Karotten, in Spiralen oder feine Streifen geschnitten
  • 1 rote Paprika, in feine Streifen geschnitten
  • 1 Handvoll Rotkohl, in feine Streifen geschnitten
  • 1 Handvoll Zuckerschoten, in Streifen geschnitten
  • 3 Stangen Lauchzwiebeln, in feine Ringe geschnitten
  • 1 TL Kürbiskerne
  • 1 TL Sesam

Für das Dressing:

  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 30 g cremige Erdnussbutter
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Soja-Soße
  • 2 EL Wasser
  • 3 TL Ahornsirup oder Honig
  • 1/2 EL Sesam-Öl
  • 1 TL Ingwer, frisch gerieben

​​Zubereitung:
Die zubereiteten Zucchini, Karotten, die Paprika, den Kohl und die Zuckerschoten in eine große Salatschüssel geben und mit den Händen vermengen. Dann gebt ihr alle Zutaten für das Dressing in eine Schüssel und rührt sie mit einem Schneebesen zu einer glatten Soße. Streut die Lauchzwiebeln, die Kürbiskerne und den Sesam über den Salat, gebt das Dressing darüber, fertig!

Rohkost-Rezepte: ein Kuchen mit Möhren & Mandeln!

Zutaten (für 1 Kuchen)
Für den Teig:

  • 2,5 Tassen geriebene Karotten
  • 1 Tasse Kokosraspel
  • 1 Tasse Datteln, in feine Stückchen geschnitten
  • 1 TL Zimt
  • 1 kl. Stück frisch geriebener Ingwer
  • 5 EL Mehl
  • 1/2 Tasse gehackte Mandeln

Für das Frosting:

  • 1 Tasse Cashew-Kerne
  • 1/2 Tasse Kokos-Öl
  • 3 EL Ahornsirup oder Honig
  • 1/2 Pk. Vanille-Zucker
  • 2 TL Zitronensaft

Zubereitung:
Die vorbereiteten Karotten, Kokosraspeln und Datteln in einen Mixer geben, dann das Zimtpulver, den Ingwer und das Mehl dazu geben und mixen, bis alles gut vermengt ist und zusammenklebt. Die gehackten Mandeln dazu geben und mit den Händen untermengen. Formt dann 3 Kugeln aus dem Teig und drückt diese anschließend zu Patties platt (so wie Reibekuchen in etwa). Wickelt diese dann vorsichtig einzeln in Frischhaltefolie und legt sie, während ihr das Frosting zubereitet, kurz ins Gefrierfach.

Für das Frosting gebt ihr alle Frosting-Zutaten in einen Mixer und mixt so lange, bis die Masse schön cremig ist. ​Lasst sie, falls sie durch das Mixen warm geworden ist, kurz abkühlen. Dann nehmt ihr die Teig-Patties aus dem Kühlschrank, gebt einen großen Klecks von dem Frosting auf einen der Patties, setzt einen zweiten drauf, gebt wieder etwas Frosting darauf und schließt den Kuchenturm mit dem dritten ab. Darauf verteilt ihr dann den Rest des Frostings, streut noch ein paar Kokosraspeln drüber und bewahrt den Kuchen bis zum Servieren abgedeckt im Kühlschrank auf. Tipp: Durchgezogen schmeckt der Kuchen am nächsten Tag noch bessert!

Rohkost Rezepte: Tzatziki - ein toller Dip zu Gemüsesticks!

Zutaten (für ein Schälchen):

  • 1/2 Gurke
  • 150 g Joghurt
  • 150 g Quark
  • Knoblauch nach Belieben
  • Pfeffer, Salz
  • Kräuter (alles, was ihr mögt)
  • 1 TL Essig

Zubereitung:
​Die Gurke mit einer Reibe in feine Stücke reiben oder mit einem Messer in feine Streifen schneiden. Am besten gebt ihr das Ganze dann in ein Sieb und salzt die Gurke, so wird ihr das Wasser entzogen und das Tzatziki wird später nicht wässrig. Den Quark mit dem Joghurt vermengen, den Knoblauch pressen und alles mit etwas Essig abschmecken. Petersilie und Schnittlauch passen ebenfalls gut zu Tzatziki. Alles mit der Gurke vermischen und noch etwas durchziehen lassen. Vor dem Servieren mit Salz und Pfeffer abschmecken.

gofeminin loves Pinterest!

Das könnte Dir auch gefallen

Salat mitnehmen mit Stil - ist total praktisch und sieht super aus!

Salat mitnehmen mit Stil - ist total praktisch und sieht super aus!

Salat mitnehmen mit Stil - ist total praktisch und sieht super aus! Salat mitnehmen mit Stil - ist total praktisch und sieht super aus!

Schluss mit Essig & Öl! 5 kreative Salat-Dressings für jeden Geschmack Schluss mit Essig & Öl! 5 kreative Salat-Dressings für jeden Geschmack

Quinoa - unser unangefochtenes Superfood schmeckt selbst mit wenigen Zutaten als Salat richtig gut! Quinoa - unser unangefochtenes Superfood schmeckt selbst mit wenigen Zutaten als Salat richtig gut!

Kommentare