Home / Living / Kochen & Backen / Pralinen selber machen: 4 schnelle und einfache Rezepte

© iStock
Living

Pralinen selber machen: 4 schnelle und einfache Rezepte

Ann-Kathrin Schöll
von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 13. März 2018
309 mal geteilt

Von wegen stundenlang in der Küche stehen! Wir verraten, wie ihr Pralinen schnell und einfach selber machen könnt. Hier kommen 4 Rezepte für Oreo-Trüffel, Mandelsplitter & Co.!

Egal ob Geburtstag, Muttertag oder Weihnachten - selbst gemachte Pralinen sind immer ein tolles Geschenk. Denn Liebe und Freundschaft gehen bekanntlich durch den Magen.

Die meisten trauen sich an das Thema "Pralinen selber machen" irgendwie nicht zu so recht ran. Klar, für mit Ganache gefüllte und aufwändig verzierte Pralinen braucht es viel Zeit, Erfahrung und Fingerspitzengefühl. Doch es gibt auch ein paar ganz einfache und super leckere Pralinen, die sogar Back-Anfängern gelingen. Hier kommen 4 schnelle Pralinen-Rezepte!

Schnelles Pralinen-Rezept: Weiße Kokos-Trüffel

Trüffel sind die Stars unter den Pralinen. Klassisch in Kakao oder Schokolade gewälzt schmecken sie ja schon gut. Aber mit Kokosflocken werden sie herrlich exotisch. Das perfekte Mitbringsel!

Ihr braucht für 35 Pralinen:

Für die Trüffel:

  • 200 g weiße Kuvertüre
  • 100 g Kokosmilch
  • 50 g Kokosflocken
  • 50 g weiche Butter

Für die Hülle:

  • 200 g Kokosraspeln zum Wälzen
  • 400 g weiße Kuvertüre

Außerdem:

  • Spritzbeutel mit 12-mm-Lochtülle

​So geht's:
Für die Trüffel die weiße Kuvertüre hacken. Die Kokosmilch aufkochen und vom Herd nehmen. Die Kuvertüre dazugeben und unter Rühren schmelzen, dann die Kokosflocken dazugeben und unterrühren.

Die Kuvertüre-Kokos-Masse in eine Schüssel geben, mit Folie abdecken und an einem kühlen Ort mindestens 6 Stunden fest werden lassen. Anschließend die fest gewordene Masse mit einem Handrührgerät zu einer geschmeidigen Creme aufschlagen.

Die weiche Butter dazugeben und glatt unter die Creme rühren. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech ca. 35 Tupfen mit ca. 2,5 cm Durchmesser setzen. Diese an einem kühlen Ort ca. 2 Stunden fest werden lassen.

Den Backofen auf 190°C (Oberhitze) vorheizen. Die Kokosraspeln zum Wälzen nach Belieben auf einem mit Backpapier belegten Blech ausbreiten und im Ofen ca. 5 Minuten rösten, bis sie etwas Farbe annehmen. Die Kokosraspeln in einen tiefen Teller geben und abkühlen lassen. Die Kuvertüre zum Überziehen hacken, auf dem Wasserbad schmelzen und leicht abkühlen lassen.

Die Spitzen der Kokostrüffel vorsichtig flach drücken. Die Trüffel in den Handflächen rundherum mit flüssiger, aber nicht mehr heißer Kuvertüre überziehen, vorsichtig in die gerösteten Kokosraspeln setzen und darin wenden. Auf Backpapier fest werden lassen.

Einfaches Pralinen-Rezept: Honig-Mandel-Pralinen

Mandelfans aufgepasst: Diese feinen Pralinen gelingen leicht, machen richtig viel her und sind noch dazu super lecker!

Ihr braucht:

Für die Mandelschicht:

  • 40 g gemahlene Mandeln
  • 120 g weiße Kuvertüre
  • 50 g Sahne

Für die Honigschicht:

  • 120 g Zartbitterkuvertüre (60 %)
  • 40 g Sahne
  • 100 g Honig

Für die Hülle:

  • 500 g Zartbitterkuvertüre

Zum Verzieren:

  • Mandelkrokant

Außerdem:

So geht's:
​Für die Mandelschicht den Backofen auf 190°C (Oberhitze) vorheizen. Die gemahlenen Mandeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausbreiten und im Ofen in 5–6 Minuten goldgelb rösten. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Die weiße Kuvertüre hacken. Die Sahne aufkochen und vom Herd nehmen, die weiße Kuvertüre dazugeben und rühren, bis eine glatte, homogene Masse entstanden ist. Die Mandeln unterrühren. Den Backrahmen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und die Masse einfüllen. Mit der Winkelpalette glatt streichen und 30 Minuten anziehen lassen.

In der Zwischenzeit für die Honigschicht die Zartbitterkuvertüre hacken. Die Sahne mit dem Honig aufkochen und anschließend vom Herd nehmen. Die Kuvertüre in der Sahnemischung schmelzen und rühren, bis die Ganache glatt und glänzend ist. Die Honigschicht auf die Mandelschicht füllen, mit der Winkelpalette glatt streichen, mit Folie abdecken und an einem kühlen Ort mind. 12 Stunden fest werden lassen.

Den Rahmen von der Pralinenmasse lösen. Das große Rechteck in 36 kleine Rechtecke schneiden. Zum Überziehen die Kuvertüre hacken, schmelzen und leicht abkühlen lassen. Jede Praline in die Kuvertüre tauchen und auf Backpapier setzen. Mit je 1 Stückchen Mandelkrokant garnieren.

Tipp: Mit Pralinen-Werkzeug lassen sich diese Schnittpralinen am einfachsten überziehen. Hier könnt ihr das passende Pralinen-Set direkt bei Amazon bestellen.

Echte Blitz-Pralinen: Leckere Mandelsplitter

Wer gar keine Zeit hat, aber trotzdem Pralinen verschenken möchte, der fährt mit diesen knusprig-leckeren Mandelsplittern am besten. Die werden nur mit feiner Schokolade überzogen und fertig ist ein echter Leckerbissen. Alternativ könnt ihr statt Mandeln auch Cornflakes nehmen, dann werden's selbstgemachte Schoko-Crossies.

Ihr braucht für 50 Portionen:

  • 25 g Zucker
  • 300 g Mandelstifte
  • 150 g Zartbitterkuvertüre (60 % Kakao)
  • 150 g weiße Kuvertüre

So geht's:
Den Zucker in einen kleinen Topf geben, 1,5 EL Wasser zufügen. Aufkochen, bis der Zucker sich aufgelöst hat, dann den Topf vom Herd nehmen. Den Backofen auf 200°C (Umluft 180°) vorheizen. Mandelstifte auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und mit dem aufgelösten Zucker anfeuchten. Im heißen Ofen ca. 10 Minuten goldbraun rösten und trocknen lassen. Zwischendurch die Mandelstifte zweimal durchrühren. Mandelstifte aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Zartbitterkuvertüre hacken und schmelzen, bis die Schokolade flüssig ist. Die Hälfte der Mandelsplitter dazugeben und untermischen. Die Mischung mit zwei Teelöffeln in 25 Portionen aufs Backpapier setzen und ca. 2 Stunden fest werden lassen.

Weiße Kuvertüre hacken und schmelzen, bis sie flüssig ist. Restliche Mandelsplitter untermischen und in 25 Portionen aufs Backpapier setzen. Ca. 2 Stunden fest werden lassen.

Schnelles Pralinen-Rezept im Video: Oreo-Pralinen

Bei diesem super einfachen und schnellen Pralinen-Rezept trifft weiße Schokolade auf Oreo-Kekse. Einfach himmlisch... Wie die selbstgemachten Pralinen ganz easy gelingen, seht ihr im Video!

Ihr braucht:

  • 28 Oreos
  • 100 g Frischkäse
  • 400 g weiße Kuvertüre

So geht's:
Die Oreos in den Mixer geben und zu feinem Keksstaub mixen. 2 TL des Keksstaubs zur Seite nehmen - braucht ihr später. Dann den Rest mit Frischkäse vermengen. Die Kuvertüre schmelzen lassen und aus der Oreo-Frischkäsemasse kleine Kügelchen formen, diese anschließend auf Zahnstocher aufspießen und für 20 Minuten ins Gefrierfach legen.

Jetzt müssen die Pralinen-Kugeln nur noch in die flüssige weiße Schokolade getaucht werden. Tipp: Verwendet dazu Pralinen-Werkzeug und ein Ablaufgitter. Solange die Schokolade noch leicht flüssig ist, etwas von den Oreobröseln über die Pralinen streuen.

Buchtipp: Pralinen selbst gemacht

Noch mehr einfache Rezepte für selbst gemachte Pralinen findet ihr im Buch "Pralinen selbst gemacht: Einfache Rezepte für Trüffel, Pralinen und Konfekt".

Hier könnt ihr es direkt bei Amazon nachshoppen!

Noch mehr Futter für Schokofans:

Göttliche Schokoladenkuchen: Diese 4 Angeber-Rezepte werden euch umhauen!

Traumkombi mit Suchtfaktor: 3 unglaublich gute Erdnussbutter-Schokoladen-Rezepte

Schokoholics aufgepasst! Diese genialen Schoko-Produkte MÜSST ihr probiert haben

von Ann-Kathrin Schöll 309 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen