Home / Living / Kochen & Backen / Göttliche Schokoladenkuchen: Diese 4 Angeber-Rezepte werden euch umhauen!

© iStock
Living

Göttliche Schokoladenkuchen: Diese 4 Angeber-Rezepte werden euch umhauen!

Ann-Kathrin Schöll
von Ann-Kathrin Schöll Veröffentlicht am 17. Februar 2018
2 404 mal geteilt

Ihr liebt saftige, zartschmelzende Schokoladenkuchen? Dann seid ihr hier goldrichtig! Wir präsentieren euch 4 göttliche Schokokuchen-Rezepte von einfach bis ausgefallen - allesamt getestet und für sooo gut befunden.

Das Tolle an Schokoladenkuchen: Er ist super saftig, riecht toll und schmeckt einfach himmlisch. Verfeinert mit Nüssen, gefüllt mit Marmelade oder Sahne, bestrichen mit einer Extraportion flüssiger Schokolade - der Phantasie sind beim Schokoladenkuchen kaum Grenzen gesetzt. Wir haben die Schokoholics der Redaktion nach ihren absoluten Lieblings-Schokokuchen-Rezepten gefragt. Hier kommt die Top 3 der schokoladigsten Schokoträume. Wir versprechen euch, der Geschmack wird euch dahin schmelzen lassen...

Zartschmelzend: Mousse au Chocolat-Schokoladenkuchen ohne Mehl

Du bist auf der Suche nach einem Schokoladenkuchen-Rezept, das einfach alle umhaut? Dann solltest du diesen Mousse au Chocolat-Kuchen ohne Mehl unbedingt nachmachen.

Zutaten:

  • 180 g Schokolade (Zartbitter)
  • 200 g Zucker
  • 35 g Kakaopulver
  • 140 g Butter
  • 7 Eier

So geht's:
Den Ofen auf 200° C vorheizen. Nun die Schokolade zusammen mit der Butter im Wasserbad schmelzen bis eine glatte, glänzende Masse entstanden ist. Eiweiß und Eigelb voneinander trennen. Den Zucker zum Eigelb geben und mit einem Handrührgerät schaumig aufschlagen. Anschließend die Schokoladen-Butter-Masse dazugeben und noch einmal alles schön glatt rühren.

Dann das Kakaopulver nach und nach unterheben und noch einmal verrühren. Nun das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Teig mischen. Die Masse anschließend in eine Backform geben und rund 20 Minuten bei 200° C backen. Den Schokoladenkuchen etwa 15 Minuten auskühlen lassen, dann stürzen. Mit jeder Menge Kakaopulver oder Schokostreuseln bestreuen und fertig ist der Mousse au Chocolat-Kuchen. Tipp: Zu diesem zartschmelzenden und saftigen Schokoladenkuchen passt ein herber Espresso einfach perfekt!

Super saftig: Rotwein-Schokoladenkuchen

Saftig, würzig und herrlich schokoladig! Dieser Rotwein-Schokoladenkuchen ist einfach ein Gedicht...

Zutaten:

  • 125 ml Rotwein
  • 5 Eier
  • 200 g Zucker
  • 300 g weiche Butter
  • 300 g Mehl
  • 1,5 TL Kakaopulver
  • 1,5 TL Zimtpulver
  • 2 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 150 g geriebene Zartbitterschokolade

So geht's:
Mehl, Vanillinzucker, Backpulver, Kakaopulver und Zimt vermischen. In einer zweiten Schüssel Zucker und Butter mit einem Handrührgerät schaumig aufschlagen. Danach die Eier dazu geben und noch einmal verrühren. Abwechselnd Rotwein und die Mehlmischung zu der Zucker-Butter-Eier-Mischung geben, bis der Teig eine glatte und cremige Konsistenz bekommt. Die geriebene Schokolade vorsichtig mit einer Spachtel unterheben.

Eine Kastenform mit Butter einfetten und mit ein paar Mandelblättchen bestreuen. Den Teig in die Form gießen. Den Rotwein-Schoko-Kuchen 45-50 Min bei 180°C im Ofen backen. Den Kuchen rund 15 Minuten auskühlen lassen, danach stürzen. Mit Schokosplittern bestreuen und servieren.

Fruchtiger Schoko-Genuss: Weiche Brownies mit Beeren

Unfassbar lecker: Bei diesem schokoladigen Brownie-Rezept sorgen die Beeren für einen fruchtigen Kick!

Zutaten für ca. 6 Portionen:

  • 200 g dunkle Schokolade mit 70% Kakao
  • 200 g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 250 g Puderzucker
  • 1 Teelöffel flüssiges Vanilleextrakt
  • 1 Messerspitze Salz
  • 125 g Mehl
  • 75 g grob zerkleinerte Nüsse
  • 125 g Himbeeren und/oder Heidelbeeren
  • Puderzucker oder Backkakaopulver zum Bestreuen

So geht's:
Zuerst den Backofen auf 180 °C vorheizen. Anschließend eine rechteckige flache Backform mit Backpapier auskleiden. Anschließend mit dem Teig beginnen. Dazu erst die Schokolade in grobe Stücke hacken und im Wasserbad schmelzen. Die Butter dazugeben und rühren, bis eine glänzende, glatte Masse entstanden ist.

In einer zweiten Schüssel die Eier, den Puderzucker, eine Prise Salz und Vanilleextrakt aufschlagen, bis die Masse schön schaumig ist. Anschließend die Schokoladen-Butter-Mischung hinzugeben und glatt rühren. Als nächstes das Mehl mit den zerkleinerten Nüssen mischen und diese trockenen Zutaten Löffelweise zur Schokomasse geben. Zwischendurch immer glatt rühren, damit sich keine Klumpen bilden. Den fertigen Schokokuchen-Teig in die Backform geben und im vorgeheizten Ofen ca. 25 Minuten backen.

Tipp: Die Brownies sollten außen fest sein, innen aber noch klebrig. Zum Testen, eignet sich ein Holzspieß, den man in der Mitte des Kuchens einsticht. Es sollte etwas Teig am Spieß kleben bleiben.

Den Kuchen etwa 20 Minuten in der Form auskühlen lassen und anschließend in rechteckige Stücke schneiden. Vor dem Servieren mit reichlich Puderzucker oder Kakao bestreuen. Fertig sind die fruchtigen Schokoträume!

Wie die Brownies leicht gelingen, seht ihr im Video!

Einfach besonders: Geeister Schokoladenkuchen

Im Sommer eine Wucht, aber auch sonst immer lecker: geeister Schokoladenkuchen. Hier kommt ein umwerfend leckeres Rezept mit Keksen!

Zutaten:

  • 200 g zerbröckelte Kekse
  • 100 ml Milch
  • 2 EL Cognac
  • 200 g weiche Butter
  • 200 g feinen Zucker
  • 3 Eier, Eiweiß und -gelb trennen
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 4 EL Backkakao
  • 100 g geschälte, zerstückelte und geröstete Mandeln
  • etwas neutrales Pflanzenöl​

So geht's:
Die zerbröselten Kekse in eine Schüssel geben. Die Milch und den Cognac darüber geben und die Kekse einweichen lassen, bis sie die Flüssigkeit aufgesogen haben. Wichtig: Wenn Kinder den Schokoladenkuchen essen sollen, bitte den Cognac weglassen.

Nun die weiche Butter in eine Schüssel geben und zusammen mit dem Zucker schaumig aufschlagen. Tipp: Mit einem Handrührgerät wird der Teig besonders luftig! Eigelb und Vanilleextrakt dazu geben und noch einmal aufschlagen. Anschließend die Mandelstücke unterheben. In einer anderen Schüssel das Eiweiß zu Eischnee schlagen und unter die Butter-Kakao-Eigelb-Masse heben. Die Keksbrösel dazu geben und ebenfalls unterheben.

Die Teigmasse in eine mit Frischhaltefolie ausgelegte Kuchenform geben und für mindestens 4 Stunden im Gefrierschrank durchfrieren lassen. Den geeisten Schokoladenkuchen ca. 30 Minuten vor dem Verzehr aus dem Froster nehmen und leicht antauen lassen.

von Ann-Kathrin Schöll 2 404 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen