Latexallergie

Anmelden
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
OK
 
 

Latexallergie




Ihre Freunde sind auf gofeminin.de, entdecken Sie, was sie hier lesen

Bei einer Latexallergie handelt es sich um eine allergische Reaktion auf Naturlatex. Aufgrund seiner Materialeigenschaften wird Naturlatex zur Herstellung zahlreicher Gebrauchs- und medizinischer Bedarfsgegenstände verwendet. Die allergische Reaktion erfolgt auf bestimmte im Latex enthaltene Proteine, die meist nur als Rückstände aus der Produktion vorhanden sind, oder auf Zusatzstoffe, die im Latex enthalten sind.

Typische Symptome einer Latexallergie sind Hautreaktionen an der Kontaktstelle mit dem Allergen, die in Reizungen der Schleimhäute des Magens, der Augen und der Nase übergehen können. Bei Nichtbehandlung kann es zum lebensbedrohlichen, anaphylaktischen Schock kommen.

Einfachste Therapie der Latexallergie ist es, den Kontakt zu Latexprodukten möglichst zu vermeiden. Außerdem kann sie mithilfe der Hyposensibilisierung oder medikamentös behandelt werden. Leichte Hautirritationen können mithilfe spezieller Pflegeprodukte mit Inhaltsstoffen wie Dexpanthenol, Urea, Sanddorn oder Aloe Vera gelindert werden.


Jetzt weiterlesen auf Onmeda.de: Latexallergie

Veröffentlicht von der Gesundheits-Redaktion
am 01/12/2008 04:48:00
Diese Seite bewerten: 


Was gibt’s Neues? 02/04/2014
Praktische Tipps
Kein Grund zur Panik: Vor- und Nachteile einer Beschneidung
Cannabis: Eine Planze unter der Lupe
Gehirnerschütterung: Wie man sie bemerkt & wann Sie zum Arzt sollten!
Volkskrankheit Schlaganfall: Symptome erkennen rettet Leben!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik sehen
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de

Copyright © 1999-2014 
Spezial Küche : Rezepte von A bis Z, nach Herkunft, Zubereitungszeit, und Kategorie geordnet.
Kontakt: Impressum -