Home / Living

Selbstgemacht! Ein hübsches Dreieckstuch häkeln

Sieht kompliziert aus, ist es aber nicht: Ein Dreickstuch zu häkeln, ist nicht schwer, sondern erfordert nur ein wenig Geduld. Und die zahlt sich bei dem wunderschönen Ergebnis wirklich aus!


Um ein Dreieckstuch wie oben im Video selber zu häkeln, braucht man:

  • 50g Wolle (z.B. Meriono-Seidengemisch) Lauflänge ca. 400m
  • Häkelnadel mit Softgriff – Stärke lt. Empfehlung auf der Bandarole (z.B. Prym)
  • Zierverschluß (z.B. Prym)
 
Und hier die Kurzanleitung (die detaillierte Anleitung gibt 's oben im Video):

1) Man beginnt mit einer Luftmaschenkette von ca. 350 - 400 LM, daraus ergibt sich die komplette Breite des Schultertuches

2) 1. Reihe: Arbeit wenden, 3 LM auslassen und in die 4. LM der Luftmaschenkette einstechen, eine FM häkeln

3) 6 LM häkeln, 3 LM in der Luftmaschenkette auslassen und in die 4. LM eine FM häkeln – so fortfahren, bis man an das Ende der 1. Reihe gelangt.

4) 2. Reihe: Arbeit wenden, 3 LM häkeln, eine FM in den Luftmaschenbogen der 1.Reihe häkeln. Das wird bei jedem Reihenbeginn gemacht, dadurch entwickelt sich die Schräge für das Dreieckstuch.

5) 6 LM häkeln, eine FM in den Luftmaschenbogen häkeln.

6) So fortfahren, bis man oben an der Spitze angelangt. Nach dem letzten Bogen das Fadenende vernähen.

7) Fransen: Für jeden 3. Bogen des fertigen Tuches je 3 Wollfäden in je einer Länge von ca. 40 cm abschneiden. Die drei Fäden mittig falten und durch jeden 3. Bogen ziehen. Die Enden durch die entstandene Schlaufe ziehen und leicht anziehen.

8) Am Ende kann das Tuch mit dem hübschen Zierverschluss geschlossen werden – somit rutscht es beim Tragen nicht von der Schulter.


Sie erhalten Prym-Artikel im gut sortierten Fachhandel, in Warenhäusern oder in Onlineshops.
Mit freundlicher Unterstützung von Prym. Drehort: 
Prym-Akademie, Stolberg bei Aachen.