Selbstgemacht! Einen Grillhandschuh ganz leicht selber nähen

Wer gern am Grill steht und für sich und seine Gäste Fleisch, Fisch oder Gemüse gart, der weiß, dass es dabei ab und zu richtig heiß werden und man sich leicht die Finger verbrennen kann. Die elegante Lösung: ein Grillhandschuh! Und den zu nähen, ist erstens gar nicht schwer und sieht zweitens viel besser aus als alle Modelle, die man kaufen kann.

Wie man einen Grillhandschuh nähen kann, erklärt Garbiele Moosa, Expertin für Textiles Gestalten, oben im Video. Hier kommt die Kurzanleitung Schritt für Schritt zum Nachlesen. Übrigens: Der Grillhandschuh macht sich nicht nur im Garten am Grill super, sondern kann auch nach dem Ende der Grillsaison gut als Backofenhandschuh benutzt werden!


Um den Grillhandschuh zu nähen, braucht man:
  • jeweils ca. 0,3 m Baumwoll-Stoffe, uni und/oder gemustert in 6 versch. Farben (bei 110-120 cm Stoffbreite)
  • 0,5 m Volumenvlies (H 640)
  • 0,5 m Thermolam (hitzebeständige Einlage)
  • Schrägbandformer 25 mm (z. B. von Prym*, Art.-Nr. 611345)
  • Kreiderad-Stift (z. B. von Prym*, Art.-Nr. 610955)
  • Schneidematte (z. B. von Prym*, Art.-Nr. 611374)
  • Patchwork-Lineal (z. B. von Prym*, Art.-Nr. 611308)
  • Rollschneider Maxi Easy (z. B. von Prym*, Art.-Nr. 611379)
  • Handmade-Stofflabel (z. B. von Prym*)
  • Schablonen-Folie (hier findet ihr das Schnittmuster)
  • Stecknadeln

Und hier die Kurzanleitung, um den Grillhandschuh zu nähen (die detaillierte Anleitung gibt's oben im Video):

1) Von jedem Stoff ca. 2 Streifen à 6,5 cm Breite und ca. 50 cm Länge zuschneiden.

2)
Die Streifen in abwechselnder Reihenfolge der Länge nach aneinandernähen. Die Naht ist füßchenbreit (d.h. ca. 0,75cm).

3)
Danach aus diesem so entstandenen Viereck weitere Streifen schneiden, die wiederum 6,5 cm breit sind.

4) Diese werden versetzt aneinander genäht - dabei unbedingt darauf achten, dass die Nähte exakt aufeinander treffen. Es entsteht eine 'Treppe'.

5) Ist das Patchworkquadrat groß genug, kann die Schnittschablone drauf gelegt und übertragen werden. Danach den Handschuh mit 1 cm Nahtzugabe ausschneiden.

6) Volumenvlies und Thermolam in der gleichen Größe zuschneiden.

7) Der Futterstoff des Handschuhs wird aus einem Stoff geschnitten - auch hierfür 1x Volumenvlies und 1x Thermolam zuschneiden.

8) Das Volumenvlies auf beide Schnittteile aufbügeln, das Thermolam auf der Rückseite feststecken.

9) Die Rückseite des Handschuhs kann mit diagonalen Stepplinien abgesteppt, die Nahtlinien des Vorderhandschuhs mit dem Geradstich nachgenäht werden. Dadurch wird das Thermolam fixiert und es entsteht eine Quiltoptik.

10) Das Stofflabel 'Handmade' der Länge nach mittig falten, am unteren, äußeren Ende des Handschuhs anstecken, die Schlaufe zeigt dabei nach innen.

11) Die beiden Handschuhteile rechts auf rechts aufeinander stecken und rundum füßchenbreit zusammennähen, dabei an einer Seite ca. 5 cm geöffnet lassen.

12) Einen Schrägstreifen aus einem unifarbenen Stoff (Breite 5 cm, Länge 50 cm) zuschneiden, mit Hilfe des Schrägbandformer zu einem fertigen Schrägband bügeln.

13) Das Schrägband mit der rechten Seite auf die linke Seite an die untere Kante des Grillhandschuhs anstecken und genau in dem gebügelten Falz annähen. Nach rechts umschlagen, das Schrägband am zweiten Falz einschlagen, umschlagen und von rechts schmalkantig absteppen.

14) Jetzt kann die restliche Seitennaht des Handschuhs zugenäht werden. Fertig!


Sie erhalten Prym-Artikel im gut sortierten Fachhandel, in Warenhäusern oder in Onlineshops.
Mit freundlicher Unterstützung von Prym. Drehort: 
Prym-Akademie, Stolberg bei Aachen. 


Veröffentlicht am 27/08/2014


Was gibt’s Neues? 07/12/2016
News Living
Praktische Tipps
Video
Freak Shakes: So verrückt ist der neue Food-Trend mit den Monster Milkshakes
Darüber freut er sich WIRKLICH: Die besten Geschenkideen für Männer zu Weihnachten
Zauberhaft! Die schönsten Geschenke für "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"-Fans
Einfach & schnell: Zauberhafte DIY-Dekoideen für Weihnachten
Alle Living News sehen
Produkttests - Fragen und Antworten
Gefühle im Berufsleben: Tipps zur Selbstkontrolle
Überfischung: Darf ich Sushi überhaupt noch essen?
Sushi: Viel mehr als frischer Fisch mit Reis!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Living sehen
Süße Überraschung: Weihnachts-Muffins mit Schoko-Kern selber backen
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil