Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / 15 extrem öde Dinge, die Männer beim Sex tun

© Thinkstock
Liebe & Psychologie

15 extrem öde Dinge, die Männer beim Sex tun

von Redaktion Veröffentlicht am 15. April 2014
1 169 mal geteilt

Jawohl: Die weibliche Sexualität ist komplex. Zumindest komplexer, als dass es mit einem einfachen 'Rein-Raus' getan wäre. Leider hat sich das noch nicht zu allen Männern rumgesprochen. Und so kommt es, dass das, was manche Typen unter "großes Verwöhnprogramm" verstehen, leider nicht das ist, was uns wirklich glücklich macht.

In den meisten Fällen liegt's gar nicht am fehlenden Wissen der Männer, sondern vor allem an falschen Vorstellungen. Da wird dann routiniert ein Sex-Programm absolviert, ohne zu merken, dass die Partnerin alles andere als begeistert ist. Es gibt etliche Dinge, die Männer im Bett tun, die uns insgeheim zur Verzweiflung treiben. Hier kommt die Top 15 der ödesten Sex-Performances!

1. Vorspiel? Was ist das?

Das schlimmste Verbrechen im Bett? Das Vorspiel komplett ignorieren. Klar, auch ein schneller Quickie hat was, aber manchen Männern fehlt schlicht das Verständnis dafür, dass uns ein simples "Hopp und fertig" nur in seltenen Fällen völlig beglückt. Und Vorspiel heißt auch nicht: Drei Minuten halbherziges Gefummel. Wir wollen schon ein bisschen mehr. Nicht vergessen: Frauen haben etliche erogene Zonen. Nicht nur die Klitoris. Danke.

2. An den Haaren ziehen

Leidenschaft, wildes Herumwälzen, Drängen - alles super. Ja. Auch durch die Haare dürft ihr uns wuscheln und leicht daran ziehen. Aber wer zum Teufel hat euch erzählt, dass wir es toll finden, wenn ihr uns die Haare büschelweise ausreißt? AUTSCH!

3. Kopf runter drücken

Beim Blowjob sind wir mit Leidenschaft dabei, da muss wirklich niemand unseren Kopf nehmen und beherzt in irgendwelche Richtungen drücken. Nicht nötig. Wir wissen, wo sich was befindet und brauchen keine Regieanweisungen.

4. Immer nur Doggy Style

Doggy Style ist eine der besten Stellungen beim Sex. Sieht sicher auch aufregend aus, wenn man unser schönes Hinterteil dabei bestaunen kann. Aber ständig nur Doggy? Danke für ein bisschen Abwechslung und hin und wieder auch mal Blickkontakt!

5. Viel zu schnell

Muss man nicht viel zu sagen, oder? Wir hätten auch gerne mitgemacht. Bitte. Danke.

6. Ungeduld

Sorry, sorry. Wir kommen nicht schnell genug? Eure Hand schmerzt? Die Zunge wird müde? Eure leicht genervte, spürbar ungeduldige Art macht es nicht besser - und schneller schon mal gar nicht.

7. Kopfkino?

Männer, macht die Augen auf beim Sex. Wenn wir in 3D vor euch liegen wie Gott uns schuf, dann dürft ihr uns auch ansehen. Sonst müssen wir denken, dass ihr euch stattdessen gerade Jennifer Lawrence vorstellt.

8. An den Zehen saugen

Mag sein, dass es Menschen gibt, die ganz wuschig werden, wenn man an ihrem dicken Zeh lutscht. Aber nicht alle Frauen stehen drauf. Also besser vorher fragen!

9. Küsse auf den Mund - danach

Wenn ihr uns oral verwöhnt habt, dann wollen wir euch danach nicht unbedingt einen dankbaren Kuss auf den Mund drücken. Oder würdet ihr das wollen, wenn wir euch einen Blowjob verpasst haben? Mmh?

10. In die Nippel beißen

Ein bisschen Knabbern hier und da ist heiß. Aber das heißt noch lange nicht, dass alle Frauen es toll finden, wenn man sie in ihre empfindlichen Brustwarzen beißt. Sonst beißen wir zurück! Und zwar an eure zarteste Stelle ...

11. Sich im Eingang vertun - natürlich rein zufällig

Denkt bloß nicht, wir sind blöd. Tut nicht so, als wüsstet ihr nicht, wie das passieren konnte. Anal ist anal und vaginal ist vaginal. Und wir würden gerne ein Wörtchen mitreden, wo es lang geht.

12. Eisernes Schweigen

Stummer Sex? Nein danke! Ihr seid nicht im Museum, sondern habt gerade Sex mit uns. Man darf ruhig hören, dass das Spaß macht!

13. Socken im Bett

Zieht sie aus. Bitte. Weg damit! So viel Zeit muss sein.

14. Daddy spielen

"Komm zu Daddy!" Wie bitte?! Dieser Satz ist nicht hot! Und vor allem will ihn keine Frau hören, wenn ein Mann nackt vor ihr steht.

15. Blitzschlaf

Ihr kommt. Ihr stöhnt. Ihr schlaft. Wir wissen, dass es bei Männern rein bautechnisch so angelegt ist, dass sie nach dem Orgasmus eine kleine Erholungsphase brauchen. Aber muss man deshalb gleich wegschlafen? Ein bisschen Kuscheln danach sollte schon drin sein, oder?

von Redaktion 1 169 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen