Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / Schon mal gemacht? Diesen Sex solltest du nicht verpassen!

© iStock
Liebe & Psychologie

Schon mal gemacht? Diesen Sex solltest du nicht verpassen!

von der Redaktion Veröffentlicht am 10. März 2018
346 mal geteilt

Du weißt, was du im Bett magst? Schön für dich. Aber da geht sicher noch mehr! Ob Sex in der Natur oder Fesselspielchen: Diesen Sex hier solltest du dir zum Beispiel nicht entgehen lassen!

Tschüss Missionarsstellung! Wie wäre es mit ein bisschen mehr Knistern und Spaß im Bett? Wir haben die ultimative To do-Liste mit ein paar ziemlich heißen Highlights zusammengestellt, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte! Auch wenn man manchmal zu bequem ist und müde: Routine-Sex braucht wahrlich niemand. Und das gilt sowohl für Paare als auch für Singles. Lasst euch was einfallen, testet eure Grenzen aus! Wer sich mit dem zufrieden gibt, was er bereits kennt und mag, der verpasst eine Menge.

Wir haben für euch ein paar kleine Anregungen für guten Sex zusammengestellt. Und, hast du schon alle Punkte auf deiner Sex-Liste abgehakt oder gibt es noch Neues zu entdecken für dich?

1. Nicht anfassen

Dieses Spiel ist gemein, aber auch extrem wirksam. Mach deinen Partner heiß, aber verbiete ihm, dich anzufassen. So lange, bis du es ihm erlaubst. Er wird leiden, der Arme, aber auch dahin schmelzen, und die Erlösung durch dich wird noch viel schöner sein als sonst.

2. Wie beim ersten Mal

Nett für Paare, vor allem solche, die schon lange zusammen sind. Versetzt euch zurück an euer erstes Mal, das ihr mit einander hattet: Wann war das? Wie war das? Was war das Besondere? Und dann tut so, als wäre es genau dieses eine erste Mal von euch. Geht zurück an den Ort eures ersten Dates, zieht die gleichen Klamotten an, legt den gleichen Song auf: Was auch immer es ist, was damals speziell war: So holt ihr euch das Kribbeln des Anfangs noch einmal zurück.

3. You make the rules

Übernimm im Bett die Regie und sag ihm, wo es lang geht. Er hat zu gehorchen. Das Spiel mit Macht und Unterwerfung ist eines der ältesten beim Sex. Und es funktioniert immer wieder. Teste es aus! Wichtig: Wenn es mal wilder zur Sache geht und ihr Grenzen austesten wollt, dann vereinbart vorher ein Codewort, bei dem beide sofort wissen, dass Schluss ist.

4. Sex in der Natur

Ob ungemähtes Feld, der Hochsitze am Waldrand oder ganz klassisch der Traumstrand im Urlaub: Sex in der freien Natur ist schon etwas Besonderes. Die Luft auf der Haut, das Wissen, dass man vorsichtig sein muss, um nicht entdeckt zu werden - all das sorgt für jede Menge Adrenalin und den gewissen Kick. Wichtig nur: Erregt besser kein öffentliches Ärgernis. Niemand muss und sollte euch bei eurem Stelldichein zusehen müssen - außer den Bienchen und Blümchen natürlich.

5. Ein bisschen Nervenkitzel

Ebenfalls nicht verpassen - aber besser nicht erwischen lassen: Sex an allen möglich und unmöglichen Orten, z.B. im Treppenhaus, in der Umkleidekabine, in der Tiefgarage, im Wäschekeller oder auf der Fensterbank. Auch genial: Auf dem Balkon oder im eigenen Garten in einer lauen Sommernacht. Romaaaaantisch!

6. Fesselnder Sex

Sanfte Fesselspiele mit dem Liebsten? Egal ob du Christian Grey für eine Witzfigur hältst oder nicht: Lass dir den Bondage-Trend deshalb nicht entgehen. Wer es härter mag, nimmt Handschellen, wer es sanfter mag, nimmt einen weichen Seidenschal, um ihm die Hände zu fesseln. Nicht vergessen: Auch die Augen zu verbinden macht das Ganze noch aufregender.

Das könnte dich auch interessieren: Hart aber fair: 9 spannende Ideen für SM-Einsteiger

7. Strangers in the night

Erst anlachen, wild flirten und dann abschleppen: Einmal in seinem Leben sollte man auch mal einen One-Night-Stand ausprobiert haben. Ist sicherlich nicht für jeden etwas, aber Sex mit einem Fremden ist nicht ohne Grund eine der top Sexfantasien von Frauen.

8. Sportabzeichen de luxe

Sich mit dem Partner einmal quer durchs Kamasutra vögeln. Missionarsstellung kann schließlich jeder, oder? Einmal Sex und nicht aufhören, bis mindestens zehn Stellungswechsel durchgehechelt sind. So viel ist Pflicht! Wer sich dabei albern vorkommt: Es ist ein Gerücht, dass man beim Sex nicht auch mal Spaß haben und lachen darf. Sex muss (und sollte) nicht immer bierernst vonstatten gehen.

9. Gut und vertraut

Sex mit dem Ex - denn irgendwie fühlt sich das wie nach Hause kommen an. Vorausgesetzt natürlich, es gibt keine Gefühlsduseleien und beide sehen es als schönes, aber einmaliges Revival.

Das könnte dich auch interessieren: Zur Sache, Schätzchen! 10 gute Gründe für Sex mit dem Ex

10. Und das beste zuletzt

Sex mit jemandem, den man mit jeder Faser seines Körpers heiß und innig liebt. Nichts ist besser als das, und das Wissen darum, macht jede Berührung und jede Bewegung noch ein bisschen schöner. Apropos Wissen: Sex, bei dem man sich gegenseitig zeigt und offen sagt, was man für einander empfindet, ist definitiv aufregender und inniger als Stummfilmsex.

Apropos reden: Das könnte dich auch interessieren: Dirty Talk: Was du schon immer mal beim Sex sagen wolltest

Außerdem auf gofeminin:

Test: Crazy oder klassisch - welche Art Sex bevorzugst du?

Nein, es ist nicht die Technik! Wir decken auf, was WIRKLICH guter Sex ist

Was ist guter Sex? Und was ist Männern im Bett wichtig? 7 ehrliche Antworten

Astro-Sex: DAS ist die perfekte Sexstellung für dein Sternzeichen

von der Redaktion 346 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen