Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / Von Brazilian bis Wildwuchs: DAS sind die beliebtesten Intimfrisuren!

Von Brazilian bis Wildwuchs: DAS sind die beliebtesten Intimfrisuren!

Veröffentlicht von Redaktion
Veröffentlicht am 28. Mai 2016

Intimfrisuren - klingt schon irgendwie lustig. Aber Fakt ist: Die meisten Frauen sind schon lange aus dem Stadium Naturbär raus und trimmen sich ihre Bikinizone. In welcher Form und wie radikal, das bleibt jeder Frau überlassen. Denn da gibt es so einige Möglichkeiten ...

Anfangs hat man sich nur die Bikinizone getrimmt, damit man im Schwimmbad im knappen Bikinihöschen eine gute Figur machen konnte. Irgendwann wurde die Behaarung schmaler und schmaler und aus dem Busch wurde der Landing Stripe oder schließlich rasierte man sich komplett. Und das liegt derzeit auch klar im Trend, so Stephanie von Flotow, Leiterin der Marketing- und PR-Abteilung von Senzera. Heißt: Alle Haare müssen weichen. "Falls etwas stehen bleiben soll, ist es bei unseren Kunden mehrheitlich ein schmaler Streifen."

Die beliebteste Methode, um den kleinen Härchen den Garaus zu machen, ist übrigens Sugaring, also die Enthaarung mit Hilfe einer Zuckerpaste. Das ist weniger schmerzhaft als das Waxen und sanft zur Haut. Man kann die Schambehaarung aber auch schneiden, rasieren, epilieren oder sogar färben. Wer sich untenrum nicht selbst kreativ austoben möchte, geht zu einer Depiladora, einer Person, die in einem Waxing-Studio arbeitet. Das Ergebnis ist seidig glatt - der Weg dahin aber durchaus nichts für Zartbesaitete. Aber wir Frauen sind ja hart im Nehmen.

Natur pur, blitzeblank rasiert oder originelles Muster: Wie auch immer du dich untenrum pflegen möchtest, es gibt viele verschiedene Intimfrisuren. Hier kommen ein paar Inspirationen für dich von Brazilian bis Herz.

Intimfrisuren: Busch

Natur pur! Die Härchen dürfen wachsen und sprießen, wie sie lustig sind. Das Ergebnis: ein wuscheliger Busch. Freie Bahn? Fehlanzeige! Diese Intimfrisur ist nämlich das komplette Gegenteil zum aalglatten Hollywood-Cut. Aber auch der natürliche Wildwuchs hat seine Anhänger.

Intimfrisuren: Pfeil

Hier geht es lang! Der Pfeil führt geradewegs zum Ziel. Bei dieser Intimfrisur werden Irrungen und Wirrungen ausgeschlossen. Die Schamhaare werden schlicht und einfach in Pfeil-Form getrimmt.

Intimfrisuren: Europäische Art

Intimfrisur à la Europa: Wie werden die Schamhaare hier getrimmt? Ein kleiner Busch bleibt auf dem Venushügel stehen, die restlichen Härchen müssen dran glauben. Irgendwie süß.

Intimfrisuren: Landebahn

Bei der Landebahn bleiben zwei dünne Streifen stehen, in der Mitte müssen die Haare das Feld räumen. Sicherlich nur etwas für geübte Haarentferner.

Intimfrisuren: Schnäuzer

Quer statt längs: Wer sich im Intimbereich einen breiten Streifen in horizontaler Richtung stehen lässt, der trimmt seine Haare in Form eines Schnäuzers. Drumherum herrscht Kahlschlag.

Intimfrisuren: Schmetterling

Lieblich, mädchenhaft, verspielt: die Intimfrisur Schmetterling. Hier muss man mit Schablone und Feingefühl arbeiten.

Intimfrisuren: Buchstaben

Von A bis Z - wer lustig ist, kann sich jeden x-beliebigen Buchstaben des Alphabets in seine Schambehaarung frisieren lassen. Beliebter Wunsch: Der Anfangsbuchstabe des Partners soll untenrum blitzen, wenn das Höschen schwindet.

Intimfrisuren: Dreieck

Einmal Spitzen schneiden, bitte! Beim Dreieck, auch Triangle genannt, wird der wildwuchernde Busch fein säuberlich zurechtgestutzt. Oben breit, unten schmal: Die Härchen formen sich so zu einer gepflegten Intimfrisur.

Intimfrisuren: Herz

Ein versteckter Liebesbeweis: Das haarige Herzchen kommt erst zum Vorschein, wenn der Slip fällt. Eine Intimfrisur mit Romantik-Faktor.

Intimfrisuren: Brazilian

Brazilian, Landing Strip oder auch Irokese - mehrere Bezeichnungen, die im Endeffekt aber alle für eine ganz bestimmte Intimfrisur stehen: die Streifen-Variante. Die Haare werden oberhalb der Schamlippen zu einem schmalen Streifen getrimmt. Akkurat gestutzt, blitzt dann auch nichts neben dem Bikinihöschen hervor.

Intimfrisuren: Hollywood

Alles ab! Der Hollywood-Cut, auch 'Bikini complete' genannt, ist aktuell der absolute Renner bei den Intimfrisuren. Das bestätigt auch Stephanie von Flotow, Leiterin Marketing und PR, von Senzera. Frisiert wird hier gar nichts. Stattdessen muss jedes einzelne Härchen weichen. Das Ergebnis: ein blitzeblanker und glatter Schambereich.

Noch mehr Ideen gewünscht? Hier gibt es noch mehr schöne Intimfrisuren:

© Eden Books Wer noch mehr Inspiration braucht:

Caroline Selmes
Pussycut:
Einzigartige Schnitte für
wunderschöne Damenschritte
12,95 Euro
ISBN 978-3-959100-56-4
Eden Books 2016

Das könnte Dir auch gefallen

Kommentare