15 Fragen zur Libido
Überblick in Bildern




Östrogen - das weibliche Lusthormon

 
Östrogen - das weibliche Lusthormon

Natürlich gibt es ein weibliches Lusthormon: Das Östrogen, das vor dem Eisprung vermehrt produziert wird, ist sehr lustfördernd. Mehrere Studien haben bewiesen, dass das Östrogen die Lust erhöht. Eine Frau verspürt in diesen fruchtbaren Momenten mehr Verlangen: Die Natur scheint vorgesehen zu haben der Frau an ihren fruchtbaren Tagen Lust
auf Liebe zu machen.
Das männliche Hormon Testosteron ist ebenfalls in kleinen Mengen im weiblichen Blutkreislauf vorhanden. Dieses Hormon ist sehr nützlich und äußerst effizient wenn es darum geht unser Verlangen zu stimulieren. Wenn das Testosteronniveau sehr gering ist sinkt auch unser Verlangen. Das geschieht wenn gewisse Frauen eine Pille auf Cyproteron-Acetate-Basis nehmen, eine Anti-Akne-Pille, die gleichzeitig eine Anti-Testosteron-Pille ist.
Auch das Hormon Prolactin hemmt das sexuelle Verlangen. Wenn der Prolactin-Gehalt hoch ist (z.B. zu Beginn der Stillphase oder aufgrund der Einnahme bestimmter Medikamente) sinkt die Lust drastisch. Das weibliche Verlangen ist also nicht nur psychologisch bedingt sondern auch von verschiedenen Hormonen abhängig.




  
  

Video: Statt Lust nur Frust? Das sind die möglichen Gründe, weshalb ER keinen Sex will.

  • Statt Lust nur Frust? Das sind die möglichen Gründe, weshalb ER keinen Sex will.
  • Wir haben nachgefragt: DAS denken Männer über Frauen, die beim 1. Date Sex haben!

Veröffentlicht von der Liebe & Psychologie-Redaktion
am 04/10/2006
Die Lesernote:2.5/5 
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Lust und Libido

Was gibt’s Neues? 28/06/2017
News Liebe & Psychologie
Praktische Tipps
Video
Das Einmaleins der Liebe: Ist DAS die Formel für das perfekte Beziehungsglück?
Wenn Liebe Angst macht: Über Menschen, die "emotional nicht verfügbar" sind
Pendeln für die Liebe: So gelingt die Fernbeziehung
Tückische Gefahr HP-Viren: Das solltet ihr darüber wissen
Alle Liebe & Psychologie News sehen
Komplett ausgebrannt: Burnout-Syndrom erkennen & vermeiden
Stichwort Frigidität: Mehr als nur ein fehlender Orgasmus
Sexuelle Probleme der Frau: Was dahinter stecken kann und was hilft
Mini, Midi, Maxi: DAS müsst ihr wirklich über Penisgrößen wissen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Liebe & Psychologie sehen
Adios, Traumprinz! DIESE Flirtversuche kommen bei Männern gar nicht gut an!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de