Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / Sexy Frauenpower: Sexstellungen, bei denen ihr IHN fest im Griff habt

© gofeminin
Liebe & Psychologie

Sexy Frauenpower: Sexstellungen, bei denen ihr IHN fest im Griff habt

von der Redaktion Veröffentlicht am 16. Februar 2018
149 mal geteilt

Lass dich inspirieren von der 'Schenkel-Stürmerin' bis zur 'Portugiesischen Galeere'. Wir versichern dir, dass dein Liebster das neue Repertoire an heißen Stellungen lieben wird! Und: Hier übernimmst du die Führung!

Hast du die Nase voll von der klassischen Reiterstellung, willst aber trotzdem beim Sex die Zügel in die Hand nehmen? Kein Problem, wir stellen dir zehn Sexstellungen vor, bei denen du Rhythmus, Intensität und Tiefe bestimmen kannst!

Also: Schluss mit der Langeweile, jetzt übernimmst du die Regie im Bett! Denn wir zeigen dir Sexstellungen, bei denen du als Frau die Kontrolle hast.

Der Brückenpfeiler

Zugegeben, der 'Brückenpfeiler' setzt voraus, dass dein Partner nicht nur kräftig, sondern auch ziemlich gelenkig ist. Kann er aber ohne Probleme eine Brücke turnen, erwartet euch beide ein ganz besonderes Sportprogramm. Du setzt dich in dieser Position auf ihn und bewegst dein Becken sanft hin und her - ganz wie es dir gefällt!

Die Bootsfahrt

Bei der 'Bootsfahrt' geht es weitaus gemütlicher zu. Dein Partner liegt auf dem Rücken, während du dich mit gespreizten Beine seitlich auf ihn hockst und seinen Penis in dich aufnimmst. Jetzt kannst du ihn mit schaukelnden Bewegungen Woge für Woge zum Höhepunkt bringen.

Der Clip

Hinlegen, genießen - das ist eine Ansage, über die er sich freuen wird. Alles, was er machen muss, ist, sich mit geschlossenen Beinen auf den Rücken zu legen. So kannst du dich auf ihn setzen, den Oberkörper nach hinten beugen und dich seitlich mit den Armen abstützen. Eine perfekte Haltung, in der du ihn mit rhythmischen Bewegungen zum Höhepunkt bringen kannst.

Pluspunkt für dich: Er wird es sich bei dem Anblick mit Sicherheit nicht nehmen lassen, dich mit den Händen zu verwöhnen ...

Die Faulenzerin

Auch bei der 'Faulenzerin' kann dein Liebster es sich ganz bequem machen: Einfach rücklings aufs Bett legen und die Füße dabei auf den Boden stellen. So ist er der eigentliche Faulenzer und du setzt dich - mit dem Rücken zu ihm - auf seinen Schoß und übernimmst ab jetzt den führenden Part!

Die portugiesische Galeere

Bei der 'portugiesischen Galeere' sitzt dein Partner mit ausgestreckten Beinen, während du dich mit dem Rücken zu ihm auf ihn setzt. Er wird nicht nur diesen Anblick genießen sondern auch deine Bewegungen: Indem du dich vorn mit den Händen abstützt, hast du eine gute Kontrolle über Rhythmus, Tiefe und Intensität.

Die Kugel

Willst du deinen Liebsten ganz zärtlich aber bestimmt verwöhnen? Dann ist diese Stellung genau die Richtige für dich, vorausgesetzt du bist ein wenig gelenkig! Dein Partner setzt sich mit leicht angewinkelten Beinen auf den Boden. Jetzt hockst du dich mit dem Rücken zu ihm auf seinen Schoß, so dass er in dich eindringen kann. Mit ganz leichten, vorsichtigen Bewegungen kannst du nun auf ihm auf- und abgleiten.

Die Schenkel-Stürmerin

Mehr Bewegungsfreiheit bleibt dir - ganz wie der Name schon vermuten lässt - in der Stellung 'Schenkel-Stürmerin': Dein Partner liegt bequem auf dem Rücken, seine Beine sind angewinkelt. Nun wendest du ihm den Rücken zu, spreizt seine Beine und gleitest langsam auf seinen Penis. Jetzt kannst du dich auf seinen Knien abstützen und dich auf und ab bewegen. Das Tempo bestimmst auch hier ganz allein du!

Das Schaukelpferd

Eine leichte Abwandlung der Reiter-Stellung ist das so genannte 'Schaukelpferd', bei dem dein Partner im Schneidersitz Platz nimmt und sich mit beiden Armen hinten abstützt. Du setzt dich zu ihm auf seinen Schoß, so dass er in dich hineingleiten kann.

Hoppe, hopp! Jetzt übernimmst du die Regie, umschließt ihn seitlich fest mit deinen Schenkeln und bestimmst Tempo und Intensität der Bewegungen.

Das Waffeleisen

Eng umschlungen hast du deinen Partner in dieser Position im Griff: Er liegt auf dem Rücken, du legst dich mit leicht geöffneten Beinen auf ihn. So kann er ganz vorsichtig in dich eindringen und du bringst ihn nun mit sanften, schaukelnden Bewegungen ganz langsam zum Höhepunkt.

Das große X

Eine weitere Verwöhn-Stellung für deinen Liebsten ist das 'große X'. Hier liegt er entspannt auf dem Rücken, die Beine leicht gespreizt. Nun legst du dich bäuchlings, mit leicht gespeizten Beinen auf ihn - mit den Beinen in Richtung seiner Schultern.

Wenn du nun deine Arme seitlich abstützt, hast du einen guten Halt, um ihn durch sanfte Auf- und Abwärtsbewegungen auf den Gipfel der Lust zu bringen.

Außerdem auf gofeminin.de

von der Redaktion 149 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen