Home / Liebe & Psychologie / Lust & Leidenschaft / Sextoys: Witziges Erotikspielzeug für ungewöhnliche Lusterlebnisse!

Liebe & Psychologie

Sextoys: Witziges Erotikspielzeug für ungewöhnliche Lusterlebnisse!

Linda Chevreuil
von Linda Chevreuil Veröffentlicht am 11. März 2008

Sextoys sind längst kein Tabuthema mehr sondern haben heutzutage sogar einen edlen und glamourösen Touch. Das phantasievolle Erotikspielzeug hat sich
im Laufe der Zeit demokratisiert. Das Fernsehen hat sicherlich auch seinen Teil dazu beigetragen. Das beste Beispiel dafür ist Jack Rabbit, der rosarote Häschen-Vibrator von Charlotte in der Kultserie Sex and the City. Seitdem haben sich unzählige Frauen ein Lust-Accessoire besorgt und sprechen ohne Hemmungen über die neue Leidenschaft.

Warum benutzt man ein Sextoy?
Mit einem (oder mehreren) Sextoys werden das intime Liebesspiel aufgepeppt und eine ungewöhnliche Luststeigerung erreicht. Das beflügelt nicht nur Ihre Libido sondern fördert auch die Intimität in Ihrer Partnerschaft. Sie können das Sextoy allerdings auch alleine zum Einsatz bringen. Das ist sogar der häufigste Verwendungszweck. Sie schenken sich damit einen Moment sexueller Lustempfindungen und entdecken gleichzeitig Ihren Körper bis in die entlegensten Winkel. Wenn Sie das nächste Mal mit Ihrem Lover unter die Bettdecke schlüpfen können Sie ihm gleich zeigen, welche Stellen Sie zum Abheben bringen...

Wie findet man das richtige Sextoy?
Es gibt verschiedene Sextoys, je nach Lust und Geschmack:

- Sie sind eher vaginal? Nehmen Sie einen Vibrator. Wahlweise in Form einer Karotte, Zigarre oder eines klassischen Penis. Hier liegen Sie garantiert richtig! Suchen Sie sich die gewünschte Größe aus. Die Modelle variieren meistens zwischen 12 und 30 cm! Vorsicht: Lassen Sie sich nicht von unrealistischen Dimensionen verleiten. Was das Material betrifft, haben Sie die Qual der Wahl: Silikon (hyperallergen und wärmespeichernd), Jelly (sehr flexibel aber nicht desinfizierbar) oder Cyberskin, Loveclone bzw. UR3 (Materialien, die fast mit der menschlichen Haut identisch sind).

- Sie sind eher klitoral? Greifen Sie zu einem kleinen Tierchen, das es in sich hat! Das bekannteste von allen ist die Vibrator-Ente. Das Lust-Objekt sorgt für eine sanfte Stimulation und weckt alle Sinne....

- Sie sind gleichzeitig klitoral und vaginal? Dann brauchen Sie Jack Rabbit, von dem Charlotte in Sex and The City gar nicht mehr loskommt! Ein Liebesspielzeug, das Sie sowohl von innen als auch von außen verwöhnt. Mit Rotationen und Wellenbewegungen. Das ist der Star unter den Sextoys und garantiert das effektivste Hilfsmittel, das derzeit auf dem Markt zu haben ist.

Zu Zweit ist es noch schöner!
Sie möchten mehr Abwechslung und Würze in Ihr Sexualleben bringen? Es gibt nichts Besseres als witzige Accessoires um die Bettroutine zu durchbrechen. Holen Sie sich mit den Geisha-Kugeln einen Hauch orientalischer Exotik ins Haus. Wie funktionieren die Liebeskugeln? Sie werden einfach nur in der Scheide platziert. Es gibt keinen Grund zur Panik, denn die Kugeln hängen an einem Faden und können daher jederzeit wieder herausgenommen werden. Danach sind Sie an der Reihe: Spielen Sie mit Ihrem Lover und beschreiben Sie ihm, was Sie empfinden. Und schon kennt die Leidenschaft keine Grenzen mehr.
Ein Tipp für die High-Tech-Freaks unter Ihnen: Es gibt Sextoys mit eingebauter Fernbedienung, damit Ihr Partner Ihre Lust unter Kontrolle hat. Er hat die Macht zu entscheiden, wann und wo der Vibrator loslegt...

Vorsicht Suchtgefahr
Die Sextoys haben drei entscheidende Vorteile: Sie sind wahnsinnig praktisch, können überallhin mitgenommen werden und produzieren (fast) immer ein intensives Lustgefühl. Trotzdem gibt es ein Limit, das nicht überschritten werden sollte: die Abhängigkeit! Natürlich bewirkt Ihr Lieblingsspielzeug wahre Wunder, sorgt auf ungewöhnliche Art und Weise für sexuelle Erregung und ist anders als alles, was Sie von ihrem Partner gewohnt sind. Aber es kann keinen Mann ersetzen! Sextoys sind nichts Anderes als eine Zusatzprämie, die in Maßen genossen werden sollte um Ihr Privatleben aufzupeppen. Niemand, selbst das schönste Erotik- spielzeug, kann die zärtlichen Berührungen einer streichelnden Hand ersetzen... oder die unendliche Begierde einer leidenschaftlichen und wilden Liebesnacht!

Top-Hygiene beim Liebesspiel
Achtung: Bei der Benutzung von Sextoy ist ein Höchstmaß an Hygiene angesagt.
Vor und nach der Verwendung sind Wasser und Seife ausreichend. Das Wasser darf nicht zu heiß sein, sonst könnte das Material beschädigt werden. Gehen Sie vorsichtig vor! Reinigen Sie Ihr Spielzeug auf keinen Fall in der Waschmaschine oder in der Spülmaschine, denn es könnte dabei kaputt gehen. Und wenn das Sextoy einem neuen Partner leihen, verwenden Sie ein Kondom: Denn auch ein künstliches Objekt kann Geschlechtskrankheiten übertragen!

Gleitgel & Co
Letzter Tipp: Denken Sie daran, Ihr Spielzeug mit einem Gleitgel auf Wasserbasis
zu befeuchten um Allergien zu vermeiden. Die Belohnung: besserer Gleiteffekt und noch mehr Lust!

Foto: Vibrolust "Turbo Tortoise", 16 cm, Preis: 6,97 € bei www.eis.de

Lesen Sie außerdem:
> Sex-Spielzeuge für Frauen
>
Vibrator: auf den Schwingen der Lust
> Test: Welches Sexspielzeug passt zu Ihnen?

von Linda Chevreuil

Das könnte dir auch gefallen