Unsere heimlichen Wünsche
Erotic Dreams: Sexträume und was sie bedeuten
  
Lila unbefriedigt
In diesem Artikel

Lila unbefriedigt


Der Verdacht liegt nahe, dass die nächtlichen Sexphantasien keine rosaroten Träume, sondern lila Illusionen sind, denn Lila ist die Farbe der unbefriedigten Frau.

Die Logik "Farbe Lila = unbefriedigt" stammt aus der Zeit der Frauenbewegung, die mit ihrer Lila-Offensive nicht bei allen auf Begeisterung stieß. Spötter sagten den Frauenaktivistinnen ein sexuelles Frustdasein nach.

Aber wenn erotische Träume tatsächlich
unbefriedigte Bedürfnisse aufdecken würden, wären alle Träumenden sexuell frustriert. Auch die Männer! Was die Träume über das Sexleben aussagen, verrät uns der Traum-Experte Gilles d'Ambra in einem 3-Fragen-Interview: 
 
Sind sexuelle Träume ein Anzeichen dafür, dass das eigene Sexleben nicht erfüllend genug ist? Muss man sich für manche dieser Träume schämen?
Es ist absolut normal, Träume zu erleben, die ins Sexuelle abdriften, völlig unabhängig von der Qualität des Sexlebens. Männer und Frauen verhalten sich identisch und haben gleich viele erotische Träume. 8 % unserer Träume sind erotisch. Das ist eigentlich relativ wenig wenn man bedenkt, dass im Schlaf alle 90 Minuten eine Erektion der Klitoris oder des männlichen Glieds auftritt.
Man sollte sich keinesfalls für seine Träume schämen, denn sie sind dazu da, die Triebe auszutreiben ohne jemandem zu schaden. Man sollte den erotischen Träumen sogar dankbar sein, denn sie pflegen die Psyche!


Veröffentlicht von Linda Chevreuil
am 30/12/2009
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Sexträume, erotic dreams


Was gibt’s Neues? 24/10/2017
News Liebe & Psychologie
Praktische Tipps
Video
Was Männer sich wünschen: Diese Eigenschaften braucht eine Traumfrau
Weil Mama die BESTE ist: Die schönsten Mutter-Sprüche
Ich statt wir: Wie du in einer Langzeitbeziehung du selbst bleibst
Endlich zufriedener sein: Die 5 besten Tipps gegen Perfektionismus
Alle Liebe & Psychologie News sehen
Solltest du kennen: 10 Fakten über den Menstruationszyklus und die Periode
Wenn Sex zum Krampf wird: Was genau ist Vaginismus und was hilft dagegen?
Auf den Punkt gebracht: Alles, was du über den G-Punkt wissen musst!
Komplett ausgebrannt: Burnout-Syndrom erkennen & vermeiden
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Liebe & Psychologie sehen
Flirt-Coaching mit Tatjana Strobel 10: Läuft es oder läuft es nicht?
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de