Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Test: Fallen Sie immer wieder auf Scheißkerle rein?
Test: Sind Sie eine gute Freundin?
Von Frau zu Frau: Sprüche, für die wir andere Mädels hassen
Schmerz adé: SOS-Hilfe bei Blasen
Nichts für Weicheier! Traumfigur dank Trendsport Crossfit

'Shades of Grey': SM-Sex zum Nachmachen?

  

SM-Sex: Von der Fantasie in die Praxis? - 'Shades of Grey': SM-Sex zum Nachmachen?
SM-Sex: Von der Fantasie in die Praxis?
Viele Paare haben nie einen Gedanken an Sado-Maso-Sex (SM) verschwendet. Doch dann tauchte plötzlich der Erotikroman 'Shades of Grey' auf, und mit einem Mal redet jeder über SM. Es scheint, als hätte die Geschichte um Christian Grey und Ana Steele Fessel-Sex gesellschaftsfähig gemacht.

Bestsellerautor Arne Hoffmann, der seit über zehn Jahren Bücher zum Thema SM veröffentlicht, hält den Hype um den Roman und das aktuelle Interesse an SM-Sex für wichtig und gut: „SM war immer schon eine Form der Sexualität, die viele Menschen fasziniert hat. Aber bislang haben die Leute, die diese Art der Liebe nicht verstehen, SM als 'abartig' oder 'pervers' gebrandmarkt und tabuisiert. Wir erleben gerade, wie diese Mauer fällt.“

Das Medieninteresse an dem Roman habe einen wertvollen Nebeneffekt: „Jetzt muss über SM berichtet werden. Aber nicht mehr in der herabsetzend-voyeuristischen Form wie früher, als SM als Freakshow abgetan wurde. Jetzt ist klar, dass viele Menschen SM genießen. Das alles ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur sexuellen Freiheit“, so Arne Hoffmann. Zumal der einvernehmliche Sadomasochismus mittlerweile eine erotische Spielart ist, die quer durch die Gesellschaft praktiziert wird. Die Mehrzahl der SM-ler ist weder "gestört" noch krank: sie gehört der oberen Mittelschicht an, verfügt über eine gute Bildung, ist gesellschaftlich integriert und beruflich erfolgreich.

Literatur macht Lust
Natürlich ist Sadomasochismus in der erotischen Literatur kein neues Thema. Warum ist 'Shades of Grey' dennoch auf so ein gewaltiges Interesse gestoßen? „Die Autorin E. L. James baut SM-Elemente in eine sehr traditionell erzählte romantische Geschichte ein. Frauen können das Buch lesen, ohne ihr Faible für erotische Unterwerfung gleich öffentlich zu machen“, so der SM-Experte. Und natürlich beflügelt der Roman die erotischen Fantasien seiner Leser. Viele fragen sich, wie es wäre, SM auch selbst mal auszuprobieren.

Doch ist die Sexbeziehung aus 'Shades of Grey' überhaupt in die Praxis übertragbar? Arne Hoffmann warnt ausdrücklich davor, die Situationen aus dem Roman einfach nachzuspielen. „Ich weise immer wieder darauf hin, dass es in der Realität heikel wäre, sich so zu verhalten, wie es in dem Buch geschildert wird“, sagt der Experte.

'Shades of Grey' ist für wahre SM-Praktiken kein Vorbild!
'Shades of Grey' ist für wahre SM-Praktiken kein Vorbild!
'Shades of Grey' sei für sadomasochistische Praktiken keine Richtlinie: „Hier wird alles andere als eine typische SM-Beziehung geschildert, sondern eher eine Beziehung, die, würde sie im wahren Leben spielen, vielfach in Richtung Missbrauch geht.“ Ein Grund, warum das Buch sowohl bei Feministinnen als auch bei SM-Anhängern für Unmut sorgt.

Arne Hoffman will Menschen, deren Interesse an Sado-Maso-Sex durch Bücher wie 'Shades of Grey' geweckt wurde, über SM aufklären. Nichts sei klischeebehafteter als die verbreitete Vorstellung von Sadomasochismus. Die Fantasie kreist um Peitschen und Gummisklaven, Latex und Handschellen. All das gehört zu SM. Doch letztlich geht es um mehr als Accessoires: Im Fokus steht die Lust, die durch den Schmerz und die Machtspiele zwischen den Partern entsteht. Und das muss man mögen.

Einstieg für Neulinge
Was rät Arne Hoffmann Paaren, die neugierig auf SM sind, aber noch keinerlei Erfahrungen haben? „Man sollte sich vorher Gedanken machen über die eigenen Bedürfnisse und Fantasien und wie weit sich diese spielerisch verwirklichen lassen. Sich nur mit jemandem auf solche Spiele einlassen, dem man auch vertraut. Sich mit erfahreneren SM-Anhängern unterhalten - im Internet ist das in Diskussionsforen wie dem der 'Sklavenzentrale' anonym möglich. Langsam einsteigen, statt gleich in die Vollen zu gehen." Auf keinen Fall sollte man sich dem Partner zuliebe zu Dingen drängen lassen, bei denen man kein gutes Gefühl hat.

Ebenfalls rät der Experte, im Vorfeld in einem offenen Gespräch den Sicherheitsfaktor abzuklären. Nicht nur gesundheitliche Probleme können beiden Partnern zum Verhängnis werden: „Auch auf der seelischen Ebene kann es heikle Zonen geben, etwa Phobien und noch nicht bewältigte Traumata, die in einem SM-Spiel hervorbrechen könnten. Wichtig ist es auch, Grenzen und Tabuzonen vorher abzuklären.“ Letztlich gibt es viel zu besprechen. Und das bitte "vorher": Wie lange soll das Spiel dauern, welche Vorlieben und Neigungen hat der Partner, was genau wünschen sich beide, und die nicht unwichtige Frage: kommt es zum Geschlechtsverkehr im eigentlichen Sinne oder nicht?

> Lesen Sie hier weiter: Tipps für Anfänger




fr

 
  

Video: Die besten Sprüche & Zitate über die schönste Nebensache der Welt!

  • Die besten Sprüche & Zitate über die schönste Nebensache der Welt!
  • Wir haben nachgefragt: DAS denken Männer über Frauen, die beim 1. Date Sex haben!

Veröffentlicht von
am 22/08/2012
Diese Seite bewerten: 


Was gibt’s Neues? 07/12/2016
News Liebe & Psychologie
Praktische Tipps
Video
Ziemlich fies: Hier kommen 13 gemeine Ideen für die Rache an deinem Ex
Die Bedeutung der Kosenamen: DAS sagt es über dich aus, wenn du ihn "Schatz" nennst
Test: Bin ich wirklich bisexuell oder einfach nur neugierig?
Zeitmangel, Untreue & Co.: Das sind die Top 10 Beziehungskiller
Alle Liebe & Psychologie News sehen
Kein Sex - kein Grund zur Panik: So läuft dein Liebesleben wieder rund!
Lust auf Sex: Der (kleine) Unterschied zwischen Männern und Frauen
Warum Männer anders küssen als Frauen & weitere überraschende Fakten rund um den Kuss!
Erogene Zonen beim Mann: So bringt ihr ihn um den Verstand
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Liebe & Psychologie sehen
Außer Rand & Band: Was Frauen alles tun, wenn sie heimlich verknallt sind
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de