Home / Liebe & Psychologie / Beziehung / Freundschaft Plus: Die 10 wichtigsten Spielregeln für alle Friends with Benefits

Freundschaft Plus: Die 10 wichtigsten Spielregeln für alle Friends with Benefits

Fiona Rohde Veröffentlicht von Fiona Rohde
Veröffentlicht am 10. Juli 2016

Eine Bettgeschichte oder simple Affäre war gestern. Das neue Tête à Tête heißt "Freundschaft Plus", "Friends with benefits" oder "Freunde mit Vorzügen".

Auch wenn es sicher nicht jedermanns Sache ist und viele die Finger davon lassen, um eine gute Freundschaft nicht für ein bisschen Sex aufs Spiel zu setzen: Viele Singles haben einen besten Freund oder eine beste Freundin, mit dem oder der sie hin und wieder abstürzen. Sprich: In der Kiste landen.

​Wenn alle damit problemlos klarkommen, einen nette Sache. Es sagt ja niemand, dass man nur in einer Beziehung auf Tuchfühlung gehen darf. Und wenn man einen Menschen sehr mag, warum nicht auch ein bisschen mehr als mögen?

Klingt so, als wäre die Freundschaft Plus das ultimative Patentrezept für Singles mit Kuschelbedarf! ​Aber der Balanceakt zwischen ein bisschen Liebe und noch mehr Freundschaft klappt leider nicht immer. Wehe dem, der im freundschaftlichen Rausch sein Herz verliert. Dann droht nämlich akuter Liebeskummer und die Freundschaft ist ebenfalls Geschichte.

Um also einem bösen Erwachen vorzubeugen, sind Spielregeln für die Friends with Benefits ein absolutes Muss! Die wichtigste Voraussetzung: Die Kombination aus unbekümmerter Freundschaft und leidenschaftlichem Sex geschieht in beidseitigem Einvernehmen. Sex und Gefühle werden dabei strikt getrennt.

Hier noch ein paar wichtige Regeln für die Friends with Benefits:

Das könnte Dir auch gefallen

Kommentare