Die schönsten Gründe, Männer zu lieben

Grund 5: Weil Männer diskret bleiben

 

 - Grund 5: Weil Männer diskret bleiben

"Bill Clinton flog mit seiner Affäre nicht auf, weil er dabei beobachtet wurde, wie er seine Zigarren zweckentfremdet hat. Nicht, weil er sich irgendwo danebenbenahm oder sich beim Lügen verrannte. Nein, beim Oral Office war ein ganz anderes weibliches Grundbedürfnis die Grundlage für den öffentlichen Skandal. Seine Gespielin Monica Lewinsky konnte es nicht lassen, einer Freundin von ihrem exklusiven Tête-à-Tête zu erzählen.
Manche erinnern sich auch noch an den Schweizer Botschafter Thomas Borer in Berlin, der mitsamt seiner Gattin abreisen musste, nachdem die aspirierende Z-Prominente Djamila Rowe in der Presse über eine Affäre mit dem Lebemann
berichtete. Und dementierte. Und das Dementi dementierte. Und das wiederum auch noch einmal. Am Ende wusste keiner mehr, was er glauben sollte.
Dennoch wurde es ein weiteres Mal deutlich: Sie konnte oder wollte ihren Mund nicht halten. Frauen können es nicht lassen, ihre Erlebnisse mit mindestens einer besten Freundin zu besprechen. Und dann nimmt das Unglück immer mal wieder seinen Lauf.
Männer dagegen finden oft noch nicht mal jemanden, der sich für ihre Geschichten interessiert. Positiv formuliert, könnte man sagen, dass Männer schweigen können. Beim Seitensprung werden sie sich eher nicht verplappern, sondern sich durch irgendwelche nicht-sprachlichen Unachtsamkeiten verraten. Durch außereheliche Schwangerschaften zum Beispiel. Und noch nicht mal dann verraten sie die wahren Begebenheiten, sondern erfinden ganz abenteuerliche Geschichten und nennen es lieber "fiesen Samenraub".
Wunderlich ist ihre Schweigsamkeit manchmal allerdings schon. So traf ich Männer Mitte zwanzig, die noch nie über ihr erstes Mal gesprochen hatten, das schon knapp zehn Jahre zurücklag. Mit niemandem. Oder über ihre Ängste vor dem Zu-früh-Kommen oder Gar-nicht-Können.
Die Erklärung aus einer nicht repräsentativen Umfrage in meinem männlichen Freundeskreis ergab: Männer reden viel, auch über Sex, aber nicht über den eigenen.
Zumindest nicht so, wie er wirklich abläuft. Da trieft es vor Über- und Untertreibungen. Zum Beispiel vom eigenen Gemächt, das so gigantisch ist, dass es Frauen zerfetzt. Bei solchen Gesprächen kann es zwar passieren, dass die beteiligte Frau einen Ruf wegbekommt, aber das, was wirklich abgelaufen ist, wird konsequent und verlässlich verhüllt. Der Gentleman genießt, erzählt Lügengeschichten und bewahrt Stillschweigen, was die Realität anbelangt."

Aus: Victoria B. Robinson "111 Gründe, Männer zu lieben. Ein Lobgesang auf das starke Geschlecht", Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, Berlin 2009, 9,90 Euro.




  
  

Video: Wir haben nachgefragt: DAS denken Männer über Frauen, die beim 1. Date Sex haben!

  • Wir haben nachgefragt: DAS denken Männer über Frauen, die beim 1. Date Sex haben!
  • 'Ich liebe dich': Wer sagt es zuerst und wann? Wir haben bei Männern nachgefragt!

Veröffentlicht von Angelika Zahn
am 02/07/2009
Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Darum lieben wir die Männer!

Was gibt’s Neues? 27/05/2017
News Liebe & Psychologie
Praktische Tipps
Video
Studie bestätigt: Menschen mit DIESEM Bildungsgrad gehen am häufigsten fremd!
Psychologen sagen: Wir treffen 3 große Lieben in unserem Leben
Dreamteam: 10 Dinge, die alle kennen, die mit ihrer BFF zusammenwohnen!
Fingerspitzengefühl: So übst du Kritik, ohne dein Gegenüber zu verletzen!
Alle Liebe & Psychologie News sehen
Stichwort Frigidität: Mehr als nur ein fehlender Orgasmus
Sexuelle Probleme der Frau: Was dahinter stecken kann und was hilft
Mini, Midi, Maxi: DAS müsst ihr wirklich über Penisgrößen wissen
Stichwort Orgasmus: DAS sollte wirklich jede Frau wissen!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Liebe & Psychologie sehen
Nachgefragt: Orgasmus-Probleme
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de