Männer Trennung

  

Eine Trennung tut immer weh. Wie wir damit umgehen, ist jedoch sehr unterschiedlich. - Männer Trennung
Eine Trennung tut immer weh. Wie wir damit umgehen, ist jedoch sehr unterschiedlich.

Klar - eine Trennung ist immer schmerzlich, für beide Partner. Doch während wir Frauen noch monatelang grübeln und nicht über die alte Liebe hinwegkommen, scheint das männliche Herz schon längst wieder bereit für Neues. Männer trauern nicht lange, sondern suchen sich stattdessen gleich die nächste Frau.

Der Mann: Das herzlose Wesen?

Ist das wirklich so? Sind Männer herzlos, wenn sie sich gleich in die nächste Beziehung stürzen? Dürfen wir Frauen ihnen vorwerfen, weniger geliebt zu haben und darum weniger zu leiden? Nein, sagt Dr. Frauke Höllering, Allgemeinärztin mit Schwerpunkt Sexualmedizin: „Pauschalisieren darf man das Trennungsverhalten von Männern und Frauen nicht. Es gibt genug Männer, die sich Monate und Jahre vom Verlassenwerden erholen müssen. Genauso wie es Frauen gibt, die ihre Männer 'abschießen', sobald sie nicht so makellos, reich oder traumprinzenhaft sind wie erhofft. Mit genereller Liebes- und Leidensfähigkeit hat das nichts zu tun.“

Hinter der männlichen Tendenz, sich schneller auf eine neue Beziehung einzulassen, steckt weniger Herzlosigkeit als Logik und Pragmatismus, so die Expertin: „Viele Männer sind schlicht bequem und mögen es, wenn sie zu Hause umsorgt werden. Die Neue muss auch nicht gleich die Traumfrau sein. Für viele Männer ist sie zunächst eine 'Trostfrau', bei der sie über kleine Macken hinwegsehen. Sie bleiben bei ihr, solange es eben hält.“

Pragmatik und Selbsterhaltungstrieb

Dass viele Männer recht schnell bereit sind, ihr Glück in einer neuen Partnerschaft zu suchen, bestätigt auch eine Studie der Online-Partnerrvermittlung ElitePartner.de. Demnach verliebt sich jeder vierte frisch getrennte Mann sehr schnell in eine neue Partnerin. Und das heißt konkret: Bereits vier Wochen nach der Trennung ist er offen für eine neue Beziehung.

Dabei können sich beide Phasen auch überschneiden. Sprich: Der Mann ist bereits aktiv auf der Suche nach einer neuen Liebe, trauert der alten aber noch hinterher. Hier setzt der männliche Selbsterhaltungstrieb ein. Ein Schutzmechanismus für das verletzte Ego. Denn natürlich geht auch Männern eine Trennung nah und erschüttert ihr Selbstbewusstsein. Aber ihre Reaktion darauf ist häufig eine andere als bei Frauen.

Statt sich ewig die Wunden zu lecken und sich zu zermartern, was falsch gelaufen ist, setzen viele Männer eine Art Rettungsprogramm in Gang. Eine Maßnahme, die das Leiden verkürzt und sie schneller mit der schmerzlichen Trennung abschließen lässt. „Frauen neigen dazu, in Elend und Selbstmitleid zu schwelgen. Männer erlauben sich diese Schwäche meist nicht. Schon darum schauen sie schneller wieder nach vorn“, weiß Dr. Frauke Höllering.


> Lesen Sie hier weiter: Zu neuen Ufern




fr

 
  

Video: Wir haben nachgefragt: DAS denken Männer über Frauen, die beim 1. Date Sex haben!

  • Wir haben nachgefragt: DAS denken Männer über Frauen, die beim 1. Date Sex haben!
  • Wie fühlen sich Männer, wenn sie frisch verliebt sind? Wir haben nachgefragt!

Veröffentlicht von
am 15/08/2012
Diese Seite bewerten: 


Was gibt’s Neues? 19/08/2017
News Liebe & Psychologie
Praktische Tipps
Video
Der kleine Sex-Knigge: Alles ist erlaubt - aber nicht unbedingt erwünscht
Wer Liebeskummer hat, leidet auch körperlich: 10 Symptome
8 Warnsignale: Woran ihr erkennt, dass euer Partner euch manipuliert
Warum es viel spannender ist, introvertierte Menschen zu daten
Alle Liebe & Psychologie News sehen
Wenn Sex zum Krampf wird: Was genau ist Vaginismus und was hilft dagegen?
Komplett ausgebrannt: Burnout-Syndrom erkennen & vermeiden
Die besten Flirt-Tipps zum entspannten Kennenlernen
Stichwort Frigidität: Mehr als nur ein fehlender Orgasmus
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Liebe & Psychologie sehen
Frisch verliebt vs. Langzeitbeziehung: SO verändern sich Paare!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de