Home / Liebe & Psychologie / Beziehung / Ja, auch Männer haben Liebeskummer! So anders bewältigen sie den Herzschmerz

© iStock
Liebe & Psychologie

Ja, auch Männer haben Liebeskummer! So anders bewältigen sie den Herzschmerz

Fiona Rohde
von Fiona Rohde Veröffentlicht am 10. September 2017
112 mal geteilt

Männliche Strategien gegen den Herzschmerz unterscheiden sich stark von der Art, wie wir Frauen uns bei Liebeskummer verhalten. Lest hier, was Männer anders und vielleicht sogar besser machen.

Von einem geliebten Menschen verlassen zu werden, gehört mit Sicherheit zu den härtesten Erfahrungen, die man im Leben machen kann. Jede Frau, die schon mal verlassen wurde, weiß: Es kostet Tonnen an Taschentüchern und viele schlaflose Nächte. Und ganz egal, wie vielen Freundinnen man sein Herz ausschüttet: Liebeskummer tut höllisch weh und dauert einfach seine Zeit.

Geht es Männern genauso, wenn sie Liebeskummer haben? Wie trösten sie sich, wenn sie verlassen werden? Und was können wir Frauen womöglich von ihnen lernen?

Die Dating-App LOVOO hat anlässlich des Kinostarts von "Für immer Single" eine große Umfrage gestartet. Hierfür wurden 1.017 männliche Nutzer gefragt: Seid ihr schon mal verlassen worden und wie habt ihr die Trennung verarbeitet? Hier kommen die Ergebnisse: So gehen Männer mit Liebeskummer um!

Auch Männer haben Liebeskummer

Auch Männer kennen Liebeskummer nur zu gut. Knapp 80 Prozent der Befragten sind schon einmal von ihrer Freundin verlassen worden. Die Hälfte von ihnen gab außerdem zu, das Beziehungs-Aus nicht gut weggesteckt zu haben. Sie gaben an, unter der Trennung sehr gelitten zu haben.

Was Männer gegen Liebeskummer tun

Verlassen, und jetzt? Wer glaubt, Männer heulen Rotz und Wasser und stopfen tafelweise Schokolade in sich hinein, der irrt. Die Herren gehen mit ihrem Herzschmerz anders um als die meisten Frauen.

Statt Schokolade, Tränen und wüsten Racheplänen haben Männer laut Umfrage drei typische Bewältigungsstrategien: 1. Sie suchen sich die Unterstützung von Freunden (32 Prozent). 2. Sie versuchen, sich mit Arbeit abzulenken (20 Prozent). 3. Sie stürzen sich in ein intensives Partyleben (18 Prozent). Erst an vierter Stelle findet sich das gängige Klischee: die Affäre. So sagten 15 Prozent der befragten Männer, dass sie sich bewusst sexuelle Abenteuer suchen, um das ungewollte Beziehungsende zu bewältigen.

Wie lange dauert der Liebeskummer?

Von wegen, Männer stürzen sich direkt in die nächste Beziehung, sind herzlos und unkaputtbar. Auch Männer brauchen jede Menge Zeit, um über die verlorene Liebe hinwegzukommen. Bei den meisten dauert es immerhin ein halbes Jahr, bis sie das Beziehungsende verkraftet haben.

Jeder dritte Mann hat nach einer Trennung im Durchschnitt übrigens ein bis drei lockere Affären. Erst dann kann er sich wieder wirklich neu verlieben. Bei 15 Prozent sind es sogar mehr als zehn Frauen, bis das gebrochene Herz wieder geheilt ist.

Was können wir Frauen uns von den Männern abschauen?

Anders als viele Frauen igeln sich Männer nach einer Trennung also seltener ein und hängen ihren Gedanken weniger nach, sondern suchen den Kontakt zu Freunden oder Ablenkung im Job oder beim Ausgehen. Und Ablenkung - und damit meinen wir jetzt nicht wilde Affären - ist immer noch das beste Rezept gegen Liebeskummer.

Außerdem auf gofeminin.de:

Wenn Paare sich trennen: Was passiert mit dem gemeinsamen Freundeskreis?

Test: Zurück zum Ex - hat eure Beziehung eine zweite Chance verdient?

von Fiona Rohde 112 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen