Home / Liebe & Psychologie / Beziehung / Böller & Big Love: So wird Silvester zum Feuerwerk der Liebe

© Getty Images
Liebe & Psychologie

Böller & Big Love: So wird Silvester zum Feuerwerk der Liebe

Fiona Rohde
von Fiona Rohde Veröffentlicht am 31. Dezember 2013
53 mal geteilt

Das große Finale des Jahres steht an: Silvester. Keiner, der am falschen Ort mit der falschen Person stehen will, wenn sich das alte Jahr verflüchtigt und das neue mit Pauken und Trompeten, Böllern und Sekt beginnt. Damit die Silversternacht für dich und deinen Liebsten auch wirklich perfekt wird, hier ein paar Tipps für ein unvergessliches Silvesterfest.

In all dem Jubel und Trubel der Silvesternacht lauert gerne mal der kleine Neujahrsblues. Man blickt zurück auf das alte Jahr und wird nicht selten ein wenig melancholisch. Aber zu zweit ist so ein kleiner Blues schnell vertrieben. Wir verraten euch, wie ihr beschwingt und ohne kleine Melancholiewolken ins neue Jahr kommt und Silvester zu einem Feuerwerk von Liebe und Leidenschaft macht.

Jubel, Trubel oder zu zweit?

Romantisches Essen zu zweit mit tausend Kerzen und tiefen Blicken oder eher die wilde Party mit vielen Freunden und Halligalli? Beides kann für dich und den Mann deines Herzens perfekt sein. Wenn er es liebt, mit vielen Freunden zu feiern, zwing ihn nicht dazu, mit dir die Kerzenschein-Nummer auf dem heimischen Sofa zu machen. Du hast sicher deutlich mehr von deinem Schatz, wenn ihr euch beide wohl fühlt. Meist bewährt sich eine Kombination aus beidem: Erst mit ein paar Freunden gemeinsam kochen oder ganz dekadent essen gehen und danach auf eine Party, in die Lieblingsbar oder raus in die kalte Silvesternacht und Feuerwerk gucken.

Nicht 'too much'

Damit der Silvesterabend nicht im Katzenjammer endet, sollte man sich - auch wenn es sicherlich bei dem vielen Geproste und Gefeiere nicht leicht sein dürfte - mit dem Alkohol zurückhalten. Schließlich will man nicht um fünf nach zwölf nach Hause torkeln müssen, weil die Welt plötzlich zum Karussell wird. Der Abend ist lang und ist es wert, dass man sich mit dem Trinken etwas zügelt. Das gilt für beide Partner. Schließlich will man den Abend gemeinsam beginnen und auch beenden.

Fetter Kuss um 12

Ja, bitte, unbedingt: Es ist DER Moment und da will man ganz sicher nur in seinen Armen liegen. Deshalb nicht erst beim zwölften Glockenschlag nach dem Liebsten Ausschau halten, sondern ihn sich schon ein paar Minuten vorher schnappen. Dazu zwei Gläser Sekt oder Schampus - ein Bier tut es auch - und dann nach dem perfekten Platz für den Start ins neue Jahr schauen. Zwei Bedingungen muss dieser Patz erfüllen: Ihr seid zumindest ein wenig für euch. Ihr hört, wenn das neue Jahr beginnt. Und dann gibst du ihm um zwölf Uhr den Kuss des Jahrtausends. Mehr braucht es ganz sicher nicht.

Große Worte

Wer mit seinem Liebsten noch ein paar Dinge vorhat in diesem Leben, der sollte sich an Silvester still und leise ein paar Dinge vornehmen, die er mit seinem Schatz im nächsten Jahr umsetzen will. Nur: Darüber sprechen sollte man nicht unbedingt an Silvester. Ewige Liebesschwüre und große Hochzeits-Baby-Pläne werden womöglich nur aus dem Moment heraus gemacht und man sollte besser erstmal ausnüchtern. Aber eine kleine Liebeserklärung ist natürlich absolut ok ...

Let's dance

Zeig deinem Freund wer hier die Dancing-Queen ist. Wenn die Stimmung passt und du dich gut fühlst, dann lass doch einfach mal die Sau raus. Gute Laune wirkt ansteckend und schon befindet man sich in einem Getümmel aus gut gelaunten, feierwütigen Menschen.

Rot wie die Sünde

Irgendwann ist Schluss mit Trinkseligkeit und Tanz. Es geht heimwärts. Damit deinem Freund auch noch die Augen übergehen, obwohl ihm selbige schon längst vor Müdigkeit zufallen, solltest du jetzt Gas geben. Ganz wichtig für alle, die ein bisschen abergläubisch sind oder alte Bräuche einfach schön finden: rote Unterwäsche tragen. Das soll im neuen Jahr Glück in der Liebe bringen. Zudem dürfte ihn der rote Traum aus einem Hauch von Nichts sicherlich mehr als wach machen.

Mit ganz viel Leidenschaft und Liebe

An Silvester muss niemand zwölf Stellungswechsel, etliche Sextoys und Rollenspielchen zum Einsatz bringen. Silvester ist eher die Zeit für große Emotionen. Will heißen: Inniger Sex ist heute an der Tagesordnung. Leidenschaft pur und heiße Küsse. Man sollte sich diese Nacht der Nächte wirklich gönnen, selbst wenn man hundemüde ist. Schließlich ist es der perfekte Start in ein wunderbar spannendes neues Jahr.

Katerfreuden zu zweit

Auch das gehört zu Silvester immer irgendwie dazu: der Morgen danach. Meist hat man leider einen Kater, der Schädel brummt und man fühlt sich noch ganz satt und matt vom Käse-Fondue und dem unvermeidlichen Burger nachts um halb vier. Dennoch ist gerade jetzt ein perfektes Neujahrsfrühstück zu zweit angesagt. Den schicksten Jogginganzug aus dem Schrank angeln, Heizung in der Küche aufdrehen und dann ein wunderhübsches Frühstück zaubern, mit allem, was zwei müde Partyhasen wieder munter macht. Und wenn das Frühstück erst stattfindet, wenn die Sonne bereits untergeht: egal. Frühstück mit Kerzenschein geht schließlich auch.

Bitte vermeiden:

Diese Dinge bitte möglichst unterlassen, sonst könnte es Essig sein mit dem perfekten Abend zu zweit:

  • ständig auf dem Smartphone rumtippen
  • sich komplett zulaufen lassen und sturzbetrunken rummaulen, dass man nach Hause will
  • einen (alkoholbedingten) Dramaqueen-Heulanfall bekommen, weil so ein Jahresende ja SOOOO traurig ist
  • dem Freund eine Riesen-Szene machen, weil der Frust des ganzen letzten Jahres plötzlich hochkommt
  • um zwölf irgendein großes Wunder erwarten, einen Heiratsantrag, ein großes Versprechen vom Liebsten, um dann um so enttäuschter zu sein, wenn es nicht passiert

von Fiona Rohde 53 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen