Home / Liebe & Psychologie / Beziehung / Vergesst die blöden Regeln: Warum Frauen ruhig mal den ersten Schritt machen sollten

© iStock
Liebe & Psychologie

Vergesst die blöden Regeln: Warum Frauen ruhig mal den ersten Schritt machen sollten

Fiona Rohde
von Fiona Rohde Veröffentlicht am 18. Januar 2015
210 mal geteilt

Wir Frauen sind heute emanzipiert genug, um Karriere zu machen UND Kinder zu bekommen. Um selbstbewusst durchs Leben zu gehen und unsere Frau zu stehen. Schön und gut, nur leider gibt es noch immer einen Bereich, bei dem wir Frauen trotz aller Emanzipiertheit feige kneifen: Wenn es darum geht, in der Liebe den ersten Schritt zu machen.

Es gibt viele selbstbewusste Frauen, die nach fünf Minuten mit einem Mann ins Bett steigen würden, wenn ihnen danach ist. Die aber dennoch der Meinung sind, der Mann müsse die Initiative ergreifen, wenn es darum geht, sich nach einem ersten Date zu melden. Kein Wunder, dass viele von diesen Frauen nie die Männer bekommen, die sie eigentlich wollen. Wie auch, wenn man letztlich von den Männern angesprochen wird und somit gar nicht wirklich selbst entscheidet, wen man näher kennenlernt?

Unsinnige Regeln

Und dann diese Dating-Regeln, die wir immernoch im Kopf haben: Drei Tage nicht melden, sich rarmachen, darauf warten, dass er sich zuerst meldet. Und die idiotischen Gedanken: Wirkt es eventuell zu aufdringlich, wenn man eine SMS direkt nach dem ersten Date schreibt? Wird er abgeschreckt, wenn man sich direkt wieder verabreden will? Und was, wenn er dann erstmal nicht antwortet?!

Unfassbar, was für unsinnige Überlegungen es doch rund ums erste Date gibt, oder? Da ist Frust eigentlich vorprogrammiert. Wer ständig überlegt, ob er verletzt werden oder sich eine Blöße geben könnte, der läuft leider Gefahr, seinen Traummann zu verpassen - vor lauter Angst.

Höchste Zeit also, schon längst überholte Verhaltensweisen in die Tonne zu werfen: Mädels, macht den ersten Schritt. Was soll schon passieren?

Auch Männer haben Angst

Fakt ist: Auch Männer sind nur Menschen - will heißen: Sie haben auch Ängste. Das merkt man spätestens, wenn man einen Freund hat und sich gemeinsam daran zurückerinnert, wie unsicher man am Anfang war. Gemeinsam lacht man sich schlapp, wie ungeschickt man sich angestellt und wie falsch man das Verhalten des anderen interpretiert hat. Ein Wunder, dass man es überhaupt geschafft hat, jetzt zusammen zu sein. Und trotzdem macht man es beim nächsten Mann wieder genauso falsch.

Fakt ist auch: Ein Mann wartet am Anfang genauso wie wir Frauen sehnlichst auf ein Zeichen. Vielleicht hat er beim ersten Treffen 200,- Euro für Essen, Drinks und anschließend ein Taxi ausgegeben, um dich sicher nach Hause zu bringen. Er hat sich mächtig ins Zeug gelegt und somit wäre es nur logisch, dass du es bist, die den nächsten Schritt macht - indem du dich als erste meldest.

Spielchen in der Liebe machen nur einsam

Es ist ja kein Heiratsantrag, wenn man dem Traummann nach dem ersten Treffen eine Mail oder SMS schickt. Man gibt seinem Gegenüber lediglich die Möglichkeit zu reagieren, indem man Interesse zeigt. Man öffnet eine Tür und macht einen ersten Schritt auf den anderen zu - mehr aber auch nicht. Wer sich stattdessen durch gespieltes Desinteresse interessant zu machen versucht, der macht sich das Leben nur unnötig schwer. Spielchen in der Liebe sind nicht selten der beste Weg, um unglücklich zu werden bzw. alleine zu bleiben.

Selbst, wenn man eine SMS an die beste Freundin schreibt: "Scheiße. Den Kerl würde ich am liebsten direkt heiraten!" und die SMS landet versehentlich bei ihm, statt bei der besten Freundin, selbst dann ist das charmant und der Mann dürfte mehr als erfreut sein. Das wäre mal ein Anfang, an den man sich später gerne gemeinsam erinnert. Und: Männer mögen selbstbewusste und mutige Frauen!

Genug gute Gründe also, um als Frau beim nächsten Mal den ersten Schritt zu machen. Ohne das geht es nun mal leider nicht in der Liebe. Deshalb nehmt euer Herz in die Hand und seid die emanzipierte Frau, die ihr auch sonst im Leben seid - schnappt euch euren Traummann. Viel Glück!

von Fiona Rohde 210 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen