Home / Liebe & Psychologie / Beziehung / Des Rätsels Lösung: Eine kleine Gebrauchsanweisung für Männer

© Getty Images
Liebe & Psychologie

Des Rätsels Lösung: Eine kleine Gebrauchsanweisung für Männer

von der gofeminin-Redaktion Veröffentlicht am 18. Juni 2017
377 mal geteilt

Das andere Geschlecht zu verstehen, kann mitunter einer Gleichung mit zu vielen Unbekannten ähneln. Das geht uns Frauen nicht anders als den Männern. Hier eine kleine Gebrauchsanweisung.

Die Gedankengänge des eigenen Partners sind nicht immer einwandfrei nachzuvollziehen. Vor allem, wenn man ein Exemplar erwischt hat, das nicht so viel über sich und seine Gefühle redet. Dabei ist es eigentlich gar nicht so kompliziert. Auch wenn Männer definitiv anders ticken, so kann man sich doch mit der Zeit einigermaßen reindenken in die männliche Gefühlswelt. Hier mal ein paar Gedanken, die wir Frauen uns zumindest mal durch den Kopf gehen lassen sollten:

1. Seine Interessen (zumindest) ernst nehmen

Keine Frau muss zum Fußball-Nerd mutieren, nur weil er Borussia-Fan ist. Oder zum Angel-Fan, nur weil er das gerne macht. Trotzdem wäre es nett, wenn man nicht gleich mit den Augen rollt, sobald er von seinen Passionen und Freizeitbeschäftigungen redet. Letztlich will man selbst auch, dass er die eigenen Interessen nicht ins Lächerliche zieht und mehr noch: sich dafür interessiert. Schließlich sind unsere Hobbys und Leidenschaften ein Teil von unserer Persönlichkeit.

2. Manches ist reine Zeitverschwendung

Es gibt Dinge, die sind reine Zeitverschwendung. Man sollte Männer also erst gar nicht fragen, ob sie die neue Frisur, die neuen Sneaker oder die zwei Kilo weniger gut finden. Erstens: Sie sehen meist keinen wirklichen Unterschied. Zweitens wird kein Mann jemals etwas anderes als 'Ja' antworten - es sei denn, er ist lebensmüde.

3. Selbstbewusstsein

Selbstbewusst und entspannt zu sein und zu wissen, was man will und was nicht, das finden Männer bei Frauen super. Wer sich selbst so gar nicht mag und wertschätzt, der wird auch sein Gegenüber nicht von sich überzeugen. Das gilt übrigens auch für Männer. Ganz klar.

4. Grundlose Wutattacken

Eine Mischung aus Paranoia, Egozentrik und Ungeduld kann Frauen schon mal zu einer tickenden Zeitbombe machen. Auch wenn Wut und Ärger oft gute Gründe hat: Bitte nicht direkt den Dr. Hyde mimen! Lass ihn leben, auch wenn er mal was falsch macht oder sagt. Der hier ist nicht dein Feind, sondern dein Freund.

5. Starke Frauen

Wenn es hart auf hart kommt, sollten Frauen ihrem Partner zeigen, dass er bei ihnen auch schwach sein darf. Also in dem Fall: muss. Klar will der Partner auch eine Stütze sein, aber manchmal braucht er eben selbst eine. Gut, dass er eine starke Frau an seiner Seite hat.

6. Natürliche Frauen

Männer mögen es, wenn Frauen sich sexy anziehen. Aber mal ganz unter uns: Sie lieben es noch mehr, wenn eine Frau ganz sie selbst ist. Happy, ohne viel Tamtam und Make-up und vor allem eins: total entspannt.

7. Mama ist ihm heilig

Sorry, aber an ihr kommt wirklich keine Frau vorbei: seine Mutter. Sie wird immer extrem wichtig in seinem Leben sein. Wer das akzeptiert, macht sich das Leben definitiv einfacher ...

8. Die Abseits-Regel

Er weiß es nicht, aber es ist so: Wir haben sie längst begriffen. Schon lange. Jede Tanzfolge, jede Taekwondotechnik und jede Yogaposition ist schwerer als diese echt simple Regel.

Loading...

9. Keine Angst vor der Periode

Wir sollten uns mal von der Vorstellung verabschieden, dass Männer Scheu oder gar Ekel vor Frauen hegen, die ihre Tage haben. Wenn Frau ihre Periode hat, heißt das für ihn nicht zwangsläufig Abstinenz. Die meisten Männer haben trotzdem Lust. Also alles gut.

10. Klo-Deckel rauf und runter

Männer lassen ihn gerne mal oben. Wen der offene Deckel stört, der soll ihn halt zumachen. So einfach. Es gibt keinen Grund, deshalb eine Diskussion zu starten. Dafür ist das Leben zu kurz. Zumal wir das mit Chaos und Unordnung ja auch sehr gut können. Stichwort: Klamottenberge!

11. Lästernde Frauen

Es interessiert ihn nicht die Bohne, wie wenig deine Freundin isst und wie dämlich ihr neuer Freund ist. Echt nicht. Deshalb die Lästereien über andere Leute einfach sein lassen.

12. Klamotten kaufen? Gerne!

Würde es dich nicht geben, würde er womöglich von Mama eingekleidet werden oder noch immer das Shirt von 1999 tragen. Deshalb: Er hat überhaupt kein Problem damit, wenn wir ihm Klamotten mitbringen!

13. Ein Herz für seine Freunde

Wir sollen jetzt nicht BFF werden, aber wenn wir offen auf seine Freunde zugehen, dann ist das für ihn enorm wichtig. Geht uns ja auch so.

14. Küsse, Küsse, Küsse

Wer auch immer behauptet hat, dass Männer nicht auf Knutschereien und Zärtlichkeiten stehen: Sie tun es. Genauso wie wir.

15. Liebe geht durch den Magen

Hier muss jetzt niemand zur perfekten Hausfrau werden, aber der alte Spruch hat einen hohen Wahrheitsgehalt. Einen (Koch-)Versuch ist es also definitiv wert. Gut allerdings ist, dass es in letzter Zeit en vogue ist, dass Männer zum Superkoch mutieren und liebend gerne kochen. Da sagen wir natürlich nicht nein.

16. Dein Gesicht, wenn du kommst

Verschwitzt, rot und mit hektischen Flecken am Hals? Uns Frauen zu sehen, wie wir vor Lust dahinschmelzen, ist ihm ein Genuss - und ein großes Kompliment außerdem.

17. Er kann vieles durchaus auch selbst

Nur weil Mama ihm früher einige (alle!) Dinge im Haushalt abgenommen hat, muss das nicht heißen, dass er es nicht kann. Kochen, Abwaschen, Staubsaugen, Wischen - jaaaaa, es geht wirklich. Er kann das. Und wenn er sich extrem dumm anstellt: Das ist alles nur Taktik.

18. Auf Durchzug

Jeder kennt das, wenn man mit seinem Freund telefoniert und man plötzlich merkt, dass er die letzte halbe Stunde nur mit "mmmh" geantwortet hat. Deshalb Zeit und Nerven sparen und erst gar nicht so weit ausholen. Meist reicht die Konzentrationsspanne von ihm eben nicht für unser Redetalent.

Außerdem auf gofeminin:

Ja, auch Männer haben Liebeskummer! So anders bewältigen sie den Herzschmerz

Das Geheimnis der Untreue: Die sechs wahren Gründe, warum Männer fremdgehen

von der gofeminin-Redaktion 377 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen