Home / Living / Videos

Goldbraun & knusprig: Bratkartoffeln machen wie ein Profi

Bratkartoffeln sind ein echter deutscher Klassiker. Doch wie schafft man es, dass die Kartoffeln richtig schön knusprig werden und die Scheiben nicht auseinanderfallen? Profi-Koch Oliver Pudimat zeigt im Video, wie es richtig geht.

Er verwendet für den Klassiker nur festkochende Kartoffeln, die er vorher gegart hat. Die festkochenden Kartoffeln bleiben besser in Form als mehligkochende und eignen sich deswegen für Gerichte wie Bratkartoffeln oder Kartoffelsalat. Damit seine Bratkartoffeln nicht auseinanderfallen, übt sich der Profi in Geduld. Er rührt die Scheiben nicht die ganze Zeit um, sondern wartet, bis die Ränder der Bratkartoffeln goldbraun werden. Jetzt ist der Zeitpunkt zum Wenden gekommen. Wer mag, kann einmal versuchen die Bratkartoffeln wie ein Profi-Koch locker aus dem Handgelenk zu schwenken. Aber Vorsicht, dass nichts daneben geht!

Speck und Zwiebeln? Die gehören zu Bratkartoffeln fest dazu. Speziell der Speck sorgt für jede Menge Aroma. Vegetarier können ihre Bratkartoffeln jedoch ohne machen und stattdessen neben der Petersilie weitere Kräuter verwenden. Thymian, Rosmarin oder Salbei sorgen beispielsweise für jede Menge Geschmack.


Zutaten für 2 Portionen:


Zubereitung der Bratkartoffeln:
Die gegarten Kartoffeln in Scheiben schneiden und portionsweise in einer Pfanne in Pflanzenöl goldbraun braten. Damit die Bratkartoffeln nicht auseinanderfallen, sollten sie erst gewendet werden, wenn sich die Ränder goldbraun färben.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln und den Speck in Würfel schneiden. Die Petersilie fein hacken.

Die fertigen Bratkartoffeln aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Jetzt etwas Butter in die Pfanne geben und die Zwiebeln und den Speck goldbraun braten. Die Bratkartoffeln wieder in die Pfanne geben, alles gut vermengen und mit Salz, Pfeffer sowie der glatten Petersilie würzen.