Creolen: die Geschichte eines Ohrrings

 

Creolen aus Türkis und Lapis Lazuli © Patricia Timsit - Creolen: die Geschichte eines Ohrrings
Creolen aus Türkis und Lapis Lazuli © Patricia Timsit

Der genaue Ursprung der Creolen
ist nicht bekannt. Die Vorfahren des ringförmigen Ohrschmucks wurden in Ur (Mesopotamien), entdeckt, und zwar in den sumerischen Gräbern aus der weit entfernten Epoche um 2500 v.Chr.

Bei dem antiken Schmuck handelte es sich um Ring-Amulette, die meist von einem Schlangen- oder Mondsymbol geziert waren: Die Schmuckstücke sollen die Ohren geschützt haben,
die damals als Sitz der Intelligenz betrachtet wurden.

Seinen heutigen Namen hat der kreisförmige Ohrring übrigens dem westafrikanischen Volk der "Kreolen"
zu verdanken.




  
  

Video: Glitter-Lips: So zauberst du dir die perfekten Glitzer-Lippen!

  • Glitter-Lips: So zauberst du dir die perfekten Glitzer-Lippen!
  • Anziehend und unnahbar zugleich: Galaxy-Lippen für den großen Auftritt!

Veröffentlicht von der Fashion & Beauty-Redaktion
am 18/08/2008
Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 24/09/2017
News Fashion & Beauty
Praktische Tipps
Video
Echt schräg: DAS sind die 3 schlimmsten Modetrends der Saison
Wollen wir jetzt! 8 neue Produkte bei dm, die mehr als genial sind
Welche Stiefel passen zu mir? Dieser Test liefert die Styling-Antwort!
Trendsetter oder Schluffi - welcher Modetyp bin ich WIRKLICH? Mach den Test!
Alle Fashion & Beauty News sehen
Pickel abdecken: So werden Hautunreinheiten unsichtbar!
Krampfadern loswerden: Effektiv vorbeugen und richtig behandeln
Leggings kombinieren: DIESEN Styling-Fehler machen fast alle Frauen - du auch?
7 Fehler, die JEDE Frau beim Haare föhnen macht (und wie es richtig geht!)
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fashion & Beauty sehen
Frisuren zum Selbermachen: Moderner Ponytail
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de