Tipps des Ernährungsspezialisten

   
Tipps des Ernährungsspezialisten

Ist es Ihrer Meinung nach ein Fehler eine Diät zu machen?
Ja. Und das aus gutem Grund! Schauen Sie sich nur einmal um: Immer mehr Menschen halten Diät, aber die Zahl der übergewichtigen Menschen nimmt ständig zu! Indem sie Verbote und Schranken auferlegen schaffen Diäten kognitive Einschränkungen. Sie führen zu Entgleitungen, die in 80% der Fälle mit einer noch größeren Gewichtszunahme enden. Ganz zu schweigen davon, dass selbst einige der ärztlich verschriebenen Diäten (Kohlsuppe, Trennkost …) gesundheitsschädigend sein können.

Aber um abzunehmen muss man sich doch einschränken, oder etwa nicht?
Nein. Um abzunehmen muss man essen! Wenn man sich zurückhält führt das nur zum gegenteiligen Effekt.
Erstens wird der Organismus, um seinen Funktionsmechanismus zu garantieren, die Versorgung von Herz und Gehirn bevorzugen und die anderen Organe auf Sparflamme halten. Im Klartext bedeutet das, dass der Organismus versucht Kraft zu sparen, was automatisch zu einer verringerten Energieverbrennung im Ruhezustand führt.
Zweitens führt der Nahrungsentzug dazu, dass der Organismus in den Fettgeweben Fettreserven bildet. Außerdem kann der Nahrungsverzicht zu eher schädlichem Essverhalten führen: unausgewogene Ernährung, Knabbern,...
Diät halten ist also ein schwerwiegender Fehler. Vor allem auch deshalb, weil man nicht unbedingt zunimmt nur weil man viel isst!

Was muss man also tun um eine schlanke Linie zu erhalten?
Ernährungstechnisch gesehen gibt es da nur eine Vorschrift: Es ist verboten sich Dinge zu verbieten. Meine erste Aufgabe als Arzt besteht daher darin meine Patienten davon zu überzeugen sich nicht selbst Schranken aufzuerlegen. Man muss Dinge in seinem allgemeinen Leben ändern bevor man den Inhalt seines Tellers modifiziert. Gewichtsprobleme können zahlreiche Faktoren zu Grunde lieben: genetische, biochemische, ernährungstechnische, soziologische, psychologische Gründe... Der menschliche Körper hängt von seiner Umwelt ab. Daher ist es notwendig die äußeren Aggressionen zu reduzieren. Bevor man also eines der schönsten Vergnügen, die uns das Leben bietet – nämlich essen – angreift, sollte man daher zunächst versuchen den eigenen Stress zu reduzieren, mit falschen Vorurteilen aufzuräumen, seinen Körper und dessen Bedürfnisse und Empfindungen zu respektieren und sich mehr zu bewegen. Der Tellerinhalt ist dann der nächste Schritt und folgt derselben Logik: Dem Körper etwas Guten tun!




  
 

Video: Wenn es ziept und grummelt: So vermeidet ihr einen Blähbauch

  • Wenn es ziept und grummelt: So vermeidet ihr einen Blähbauch
  • Da haben Verspannungen keine Chance! So trainiert ihr mit der Blackroll

Veröffentlicht von der Fit & Gesund-Redaktion
am 07/05/2007
Die Lesernote:4.2/5 
Diese Seite bewerten: 

Inhaltsverzeichnis Ihr Fitness-Programm: Kilos Ade
Was gibt’s Neues? 24/06/2017
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
DIESE 10 Fehler solltest du beim Joggen unbedingt vermeiden!
Pasta ohne Kohlenhydrate: Sind Low Carb Nudeln das Schlank-Geheimnis?
Unfassbare Bilder: Simone hat sich mehr als halbiert!
Achtung, Abnehm-Falle: Die 7 größten Diät-Fehler beim Frühstück
Alle Fit & Gesund News sehen
Kohlsuppen-Diät: Sinnvoll für schnelles Abnehmen oder gefährlich?
Abnehmen zu zweit: 10 wichtige Tipps für Paare, damit es endlich klappt!
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Bootylicious! Tipps für einen festen, knackigen Po
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Fit mit Kevin: Mit diesem Workout hat Cellulite keine Chance!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de