Interview James Blake: Tennis, aber nicht nur...

 
Interview James Blake: Tennis, aber nicht nur...
© Louis Lopez/Cal Spo/NEWSCOM/SIPA

Haben Sie heute immer noch Zeit neben dem Tennisspielen zu modeln?
Ich modle derzeit nicht viel. Dadurch, dass ich immer mehr Matches gewonnen habe wurde mein Zeitplan immer dichter. Was wiederum bedeutet, dass ich mich, wenn ich einmal eine Auszeit habe, wirklich entspannen muss um meine Batterien wieder aufzuladen und bei jedem Turnier, das ich bestreite, in Bestform zu sein.

Was tun Sie außerhalb des Tennisplatzes um fit zu bleiben?
Ich bleibe dank der Hilfe meines Trainers
Mark Merklein in Form. Er achtet darauf, mein Training vielseitig aber immer intensiv zu gestalten. Ich mache viele Sprints und Beweglichkeitsübungen damit meine Beinarbeit so präzise wie nötig ist.

Wie schaffen Sie es, fürs Training immer motiviert zu sein?

Es ist nicht schwierig, mich selbst zum Trainieren zu motivieren. Ich genieße das Training immer, da ich spüre, dass ich besser werde. Das ist etwas, was ich schon von klein auf gelernt habe. Mein Vater hat immer harte Arbeit gepredigt und ich habe diese Einstellung schon in jungem Alter übernommen. Ich liebe das Gefühl, so hart an mir zu arbeiten wie ich kann ohne überzutrainieren.

Was tun Sie, um außerhalb des Courts zu relaxen und zu entspannen?

Außerhalb des Tennisplatzes relaxe ich gerne beim Golf- oder Kartenspielen. Beides ist großartig für mich, weil es generell bedeutet, eine Menge Zeit mit meinen Freunden zu verbringen. Und dazu habe ich nicht immer viele Gelegenheiten wenn ich on Tour bin.

Nehmen wir an, es hätte mit dem Tennis nicht geklappt: Hätten Sie eine andere Sportart zum Beruf gemacht?
Ich wäre gerne begabt genug gewesen um einen anderen Profisport zu betreiben. Wenn es nicht das Tennis gewesen wäre, dann hätte ich wahrscheinlich Baseball gewählt. Ich habe ein paar Jahre lang gespielt als ich jünger war und es hat mir riesigen Spaß gemacht, mit einem ganzen Team herumzuhängen. Man verbringt dabei viel Zeit auf der Bank mit guten Freunden.




  
  

Video: Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Effektives Training für Bauch und Taille

  • Detlef D! Soost zeigt, wie's geht: Effektives Training für Bauch und Taille
  • Kohlenhydrate: Wo sie drin stecken und welche Alternativen es gibt!

Veröffentlicht von der Fit & Gesund-Redaktion
am 07/06/2008
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 24/11/2017
News Fit & Gesund
Praktische Tipps
Video
Abführende Lebensmittel: Die bringen den Darm garantiert in Schwung!
Bauch- oder Rückenschläfer? Warum du immer in DIESER Position schlafen solltest!
Was ist gluteale Amnesie & warum muss ich meinen Po davor retten?
Autsch! Schnelle SOS-Hilfe bei lästigen Schwellungen & Rötungen
Alle Fit & Gesund News sehen
Machen uns fit & schön: Das solltest du über Vitamine wissen!
Kohlsuppen-Diät: Sinnvoll für schnelles Abnehmen oder gefährlich?
Abnehmen zu zweit: 10 wichtige Tipps für Paare, damit es endlich klappt!
Kalorien verbrennen & abnehmen: So klappt es mit dem Wunschgewicht!
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fit & Gesund sehen
Fit in nur 10 Minuten: Quick-Aerobic für zwischendurch
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de