Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Schmerz adé: SOS-Hilfe bei Blasen
Nichts für Weicheier! Traumfigur dank Trendsport Crossfit
"Doofe Kuh" & Co.: Wenn Kinder Schimpfwörter entdecken
Traummann an der Angel? Wie Sie ihn nicht mehr loslassen
Von krummen Bananen & Co.: Küchenwissen für Angeber
Brust­vergrößerung: Kosten, Hintergründe & Risiken einer OP
Überblick in Bildern

Brustvergrößerungs-OP

 

Vorbereitung auf die Brustvergrößerungs-Operation: Markierung der Schnitte - Brustvergrößerungs-OP
Vorbereitung auf die Brustvergrößerungs-Operation: Markierung der Schnitte
Die Brustvergrößerungs-OP unter Vollnarkose dauert zwischen ein und zwei Stunden. Es gibt aber auch Chirurgen, die eine Brustvergrößerung unter örtlicher Betäubung vornehmen. Anschließend bleibt die Frau bis zu drei Tag lang zur Nachbehandlung in der Klinik.

Bevor die Brustvergrößerungs-OP aber tatsächlich beginnen kann, muss entschieden werden, wo das Implantat sitzen soll (über oder unter dem Brustmuskel), an welcher Stelle der Schnitt angesetzt wird (Achsel, Brustwarze, unter der Brust, ...) und welche Art von Brustimplantat verwendet werden soll.

Diese Dinge sind nicht völlig der Entscheidung der Frau überlassen. So beeinflussen beispielsweise besonders die gegebene Form und Größe der Brust, aber auch die Statur der Frau, ob das Implantat über oder unter dem Brustmuskel eingesetzt wird.

Implantat über dem Brustmuskel
Liegt das Implantat über dem Brustmuskel, sehen die Brüste natürlicher aus und wirken nicht unnatürlich starr. Beim Sport stören Implantate über dem Brustmuskel weniger, weil die Muskeln normal mitarbeiten können, ohne dass die Implantate sich verschieben. Außerdem berichten Frauen, die ein Implantat auf dem Brustmuskel haben, nach der Operation über weniger Schmerzen als Frauen mit Implantaten unter dem Brustmuskel. Nicht zuletzt senken sich Brüste mit Implantaten über dem Brustmuskel mit dem Alter natürlicher ab.

Allerdings gibt es auch Nachteile: Implantate, die über dem Brustmuskel liegen, zeichnen sich besonders bei sehr schlanken Frauen deutlicher ab. Sie erschweren außerdem eine Untersuchung der Brust mittels Röntgenbild oder Ultraschall, weil sie den Blick auf das Gewebe verstellen. Beim Einsetzen kann unter Umständen die Brustdrüse beschädigt werden, sodass die Frau nicht mehr stillen kann.

Implantat unter dem Brustmuskel
Liegt das Implantat unter dem Brustmuskel, ist es optimal vor Verrutschen und Beschädigung geschützt. Es zeichnet sich nicht ab und erleichtert Untersuchungen der Brust. Außerdem wird die Brustdrüse nicht beschädigt, die Frau kann also auch ein Baby stillen.

Das Problem beim Implantat unter dem Brustmuskel ist, dass bei der Operation der Brustmuskel an mehreren Stellen angeschnitten werden muss, um das Implantat an Ort und Stelle zu bringen. Das kann in der Folge die Beweglichkeit der Arme dauerhaft beeinflussen.

Wie wird das Implantat eingesetzt?
Um das Implantat in die Brust einzusetzen, werden an einer vorher besprochenen und markierten Stelle die Haut und das Fettgewebe durchtrennt und das Implantat in die entstehende Tasche geschoben. Anschließend wird der Schnitt vernäht.

Es gibt verschiedene Stellen, an denen der Schnitt gesetzt werden kann:
  • Achselhöhle: Die Achselhöhle ist zwar recht unübersichtlich, aber hier ist der drei bis sechs Zentimeter lange Schnitt später nicht zu sehen. Selbst wenn die Frau die Arme hebt, fällt die Narbe häufig nicht auf. Das Implantat muss aber über eine relativ lange Strecke bis an den richtigen Platz geschoben werden. Das kann in wenigen Fällen dazu führen, dass die Brüste nicht ganz gleichmäßig geformt sind.
  • Brustwarzenhof: Ein Schnitt am Brustwarzenhof kann nur sehr klein sein und ist darum nur geeignet, wenn kleine Implantate eingesetzt werden oder Implantate, die später nach und nach gefüllt werden (Kochsalzimplantate). Außerdem werden Drüsengewebe und Nerven verletzt, Milchgänge können sich im Verlauf der Heilung infizieren und die Operation ist komplizierter für den Arzt. Allerdings ist die Narbe am Brustwarzenhof am Ende kaum sichtbar.
  • Brustumschlagsfalte: Die einfachste und sicherste Brustvergrößerung ist die über die Brustumschlagsfalte. Der Schnitt ist drei bis sechs Zentimeter lang und die Narbe später sichtbar, wenn die Frau auf dem Rücken liegt oder die Brust anhebt. Außerdem werden die Narben in einigen Fällen dick und wulstig - für eine Nachbehandlung muss die Frau in den meisten Fällen selber aufkommen.
Implantatpass
Nach der Brustvergrößerungs-OP bekommt die Frau einen Implantatpass. Er enthält Angaben über das Datum der Brustvergrößerung, Form und Größe der Brustimplantate und darüber, welche der obenstehenden Operationstechniken verwendet wurde.




  
  

Video: Wetten, ihr auch? Diese 8 Kleider-Probleme kennen echt ALLE Frauen!

  • Wetten, ihr auch? Diese 8 Kleider-Probleme kennen echt ALLE Frauen!
  • We ♥ shoes! Das sind DIE Schuhtrends im Herbst und Winter!

Veröffentlicht von der Fashion & Beauty-Redaktion
am 30/08/2011
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 06/12/2016
News Fashion & Beauty
Praktische Tipps
Video
Beschenk dich selbst: Unsere Fashion-Lieblinge im Dezember (und sie sind gerade im SALE!)
Der Weihnachtsfeier-Dresscode: DIESEN Styling-Fehler solltet ihr unbedingt vermeiden!
Oh no! 9 Situationen, die alle Frauen mit empfindlicher Haut kennen
Parka kombinieren: DESWEGEN hat jede modische Frau einen Parka im Schrank!
Alle Fashion & Beauty News sehen
Styling-Tipps für Mollige und Mode, die schlank macht: So sehen eure Kurven umwerfend aus!
Welches Kleid für welche Figur? Das große Kleider 1x1
Haare glätten leicht gemacht: So werden deine Haare schonend glatt und seidig
Wie bekomme ich kräftige und gesunde Haare? Wir verraten euch die 6 besten Pflegetipps
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fashion & Beauty sehen
Schön mit Snukieful: Make-up Tools, die jede Frau haben sollte
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de