Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Pflege, die den Unterschied macht! Die perfekte Gesichtsreinigung für deinen Hauttyp

Fashion & Beauty

Pflege, die den Unterschied macht! Die perfekte Gesichtsreinigung für deinen Hauttyp

Ga-Young Park
von Ga-Young Park Veröffentlicht am 1. September 2016

Welche Produkte sind für wen geeignet? Und was sollte ich besser vermeiden?

Gesichtsreinigung für alle Hauttypen

Eines sei vorweg gesagt: Man sollte es mit der Gesichtsreinigung auf keinen Fall übertreiben! Jedes Waschen der Haut entfettet diese und macht sie anfällig für Rötungen, Pickel und andere Irritationen. Wer sich nicht schminkt, dem reicht die tägliche Dusche völlig aus. Make-up-Reste allerdings müssen jeden Abend entfernt werden.


​​Beim Abschminken solltet ihr darauf achten, nicht zu sehr hin und her zu rubbeln, sondern nur sanft mit einem strukturierten Wattepad über die Lider zu streichen - sonst können Wimpern abbrechen! Wer empfindliche Augen hat oder Kontaktlinsen trägt, sollte auf Produkte mit Öl verzichten, denn sie können die Bindehäute reizen.

Gesichtsreinigung für normale Haut

Eine normale Haut macht zwar kaum Zicken, das heißt aber noch lange nicht, dass sie nicht auch gepflegt werden möchte. Achtet bei der Gesichtsreinigung darauf, dass ihr ein Produkt wählt mit einem ph-Wert von 5,5. Ob Seife, Reinigungsmilch oder -Gele: Gründlich abwaschen ist das A und O, um Hautirritationen zu vermeiden. Wer mag, kann anschließend ein Gesichtswasser mit oder ohne Alkohol verwenden. Ein wöchentliches Peeling verfeinert das Hautbild, pflegende Masken halten die Haut schön elastisch.


​Wie oft sollte normale Haut gereinigt werden?

Wer normale Haut hat, darf sein Gesicht ruhig zweimal täglich reinigen. Besser ist es jedoch, maßvoll zu sein und nur abends zu Schaum, Gel oder Milch zu greifen. Ein definitives Must: Eincremen!

​Gesichtsreinigung für fettige Haut

Fettige Haut hat mit Ölglanz und einer starken Talgproduktion zu kämpfen. Ihr solltet deshalb Produkte verwenden, die diesen beiden Faktoren entgegenwirken. Ideal ist eine mild schäumende Waschcreme, die nicht rückfettend wirkt und überschüssiges Fett entfernt. Nach der Gesichtsreinigung verwendet ihr am besten ein Gesichtswasser. Bei öliger Haut ist auch ein Wasser auf Alkoholbasis erlaubt. Allerdings sollte das Mittel zum Klären der Haut sofort gegen ein milderes getauscht werden, wenn man Hautreizungen bemerkt.


​Wie oft sollte fettige Haut gereinigt werden?

Fettige Haut muss gründlich gereinigt werden. Einmal in der Woche solltet ihr ein mildes Peeling machen, um die Hautstruktur zu verfeinern. Um den unschönen Glanz in den Griff zu bekommen, verwendet ihr am besten in eurer Make-up-Routine Puder, der überschüssiges Fett gezielt aufsaugt.

Gesichtsreinigung für empfindliche Haut

Bei empfindlicher Haut gilt die Regel: Schonwaschgang einlegen. Vermeidet stark parfümierte Waschprodukte, Gesichtswasser mit Alkohol und aggressive Peelings. Greift stattdessen zu einer Reinigungsmilch oder einem Gel mit beruhigenden Inhaltsstoffen wie Thermalwasser oder weißem Tee.


Wie oft sollte sensible Haut gereinigt werden?

Da die Haut schnell gereizt reagiert, sollte sie so wenig wie möglich belastet werden. Zu häufiges Waschen oder übertriebenes Eincremem helfen nicht, die Haut wieder in ihr natürliches Gleichgewicht zu bringen. Am besten solltet ihr eure Haut abends reinigen und anschließend ein alkoholfreies Gesichtswasser verwenden, damit eventuelle Rückstände des Waschprodukts eure Haut nicht zusätzlich reizen. Wichtig: Wenn die Haut nach dem Reinigen spannt, solltet ihr eine leichte Nachtcreme für sensible Haut auftragen.

Gesichtsreinigung für Mischhaut

Bei Mischhaut ist eine pH-neutrale Reinigungslotion, die Feuchtigkeit spendet ohne zu fetten, sehr gut. In der fettigen T-Zone solltet ihr gezielte Peelings und Masken gegen Unreinheiten und fettige Haut einsetzen. Wichtig ist aber, dass ihr die trockenen Stellen natürlich ausspart. Wenn ihr ein Gesichtswasser verwendet möchtet, solltet ihr für die T-Zone eines mit Alkohol - in den trockenen Bereichen kein Gesichtswasser auftragen. Nach dem Reinigen könnt ihr eine leichte Feuchtigkeitslotion im ganzen Gesicht auftragen.


Wie oft sollte Mischhaut gereinigt werden?

Ihr könnt eure Haut morgens und abends mit einer Reinigungslotion speziell für Mischhaut reinigen und anschließend mit einer Feuchtigkeitslotion eincremen. Einmal in der Woche ein Peeling im Bereich der T-Zone anwenden, um abgestorbene Hautschüppchen zu entfernen und das Hautbild zu verfeinern. Auf extrem fettende Cremes solltet ihr verzichten.

​Gesichtsreinigung für trockene Haut

Ihr habt trockene Haut? Dann solltet ihr sie mit Samthandschuhen anfassen, indem ihr einen milden Reinigungsschaum oder eine sanfte Reinigungsmilch verwendet. Von parfümierten Seifen ohne rückfettende Substanzen solltet ihr die Finger lassen. Wer zudem sensible Haut hat, sollte zu Reinigungsprodukten greifen, die hypoallergen sind, um Reizungen zu vermeiden. Klärendes Gesichtswasser nur ohne Alkohol verwenden! Gegen ein sehr sanftes Peeling einmal in der Woche, ist nichts einzuwenden.


Wie oft sollte trockene Haut gereinigt werden?

Einmal am Tag reicht! Benutzt morgen einfach nur ein lauwarmes Wasser. Wenn ihr auf Seife nicht verzichten möchtet, nehmt einfach eine parfümfreie, rückfettende Seife und anschließend ein alkoholfreies Gesichtswasser. Abends könnt ihr eine sanfte Reinigungsmilch benutzen und anschließend ein klärendes Tonic verwenden.

Gesichtsreinigung bei unreiner Haut

Unser Tipp bei öliger Haut? Reinigunsgel. Anschließend ein klärendes, entzündungshemmendes Tonic mit Kräutern und eine leichte, nicht stark fettende Creme benutzen. Auch Produkte mit Aloe Vera oder Kieselerde wirken entzündungshemmend. Wer Entzündungen im Gesicht hat, sollte auf ein Peeling (auch auf sanfte) verzichten.


​Wie oft sollte unreine Haut gereinigt werden?

Auch hier gilt: Überreizt die bereits gestresste Haut nicht noch zusätzlich. Morgens einfach mit lauwarmem Wasser abwaschen und anschließend ein klärendes Tonic und ein leichtes Fluid auftragen. Abends könnt ihr euch "gründlicher" reinigen und euch für Produkte mit entzündungshemmender und beruhigender Wirkung entscheiden.

von Ga-Young Park