Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / #blingbling: Glitter-Boobs sind der neueste Festival-Trend!

© instagram/sophieteaart
Fashion & Beauty

#blingbling: Glitter-Boobs sind der neueste Festival-Trend!

von der gofeminin-Redaktion Veröffentlicht am 29. Juni 2017
52 mal geteilt

Nach den Glitter-Butts war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann weitere Körperteile mit Glitzer bedeckt daher kommen. Und da sind sie schon: die Glitter-Boobs!

Festivals sind ja bekannt dafür, dass sie nicht nur musikalische, sondern auch modische Trends hervorbringen. Waren es zunächst die Hunter-Gummistiefel von Kate Moss, die Rückkehr der klassischen Levis 501 oder Blumenkränze: Sämtliche Trends haben ihren Ursprung inzwischen bei Open-Air-Festivals. Derzeit ist es der Hype um die Glitter-Boobs, dem die Fashionistas reihenweise erliegen - wirklich tragbar ist dieser Trend allerdings eher selten.

In Großbritannien fand vom 21. bis 25. Juni das legendäre Glastonbury Festival statt. Zum ersten Mal gab sich auch die Sonne die Ehre. Das eröffnet ganz neue Möglichkeiten, was sich einige Festivalbesucher direkt zu Nutze machten, um den letzten Schrei vorzuführen, der sich bereits beim berühmten Coachella-Festival unter der kalifornischen Sonne zum absoluten Trend gemausert hatte: Glitter-Boobs (Glitzer Brüste).

Die sozialen Netzwerke sind inzwischen voll von Bildern stolzer, glitzerbusiger Trendsetterinnen - wahre Kunstwerke aus Make-up und Strass gibt's hier zu und unter #glitterboobs bestaunen.

Glitzer-Brüste: der neueste Festival-Trend! © instagram/thegipsyshrine

Das Phänomen der Glitter-Boobs (und auch Butts) hat inzwischen schon viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. So dass sämtliches Glitzer-Zubehör bei Anbietern wie "The Gypsy Shrine" teilweise schon ausverkauft sind.

Hat euch das Glitzer-Fiber auch schon gepackt? Sagt uns bei Facebook, wie ihr den neuen Trend findet.

Wenn dein Po dich nervt, streu Glitzer drauf! #glitterbutts sind im Netz der letzte Schrei!

von der gofeminin-Redaktion 52 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen