Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Highlighter richtig auftragen: So klappt es mit dem perfekten Glow!

© iStock
Fashion & Beauty

Highlighter richtig auftragen: So klappt es mit dem perfekten Glow!

Ga-Young Park
von Ga-Young Park Veröffentlicht am 14. August 2017
323 mal geteilt

"Glow ist die Essenz der Schönheit", das wusste schon Estée Lauder. Und deshalb ist kein Make-up perfekt ohne Highlighter! Wir zeigen euch, welche Highlighter die besten sind und wie ihr sie richtig auftragen könnt.

Der Highlighter ist der schnellste Weg, um dem Gesicht ein wenig Glow zu geben. Du siehst sofort frischer, strahlender und glamouröser aus. Kein Wunder, dass der Highlighter in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Beauty-Accessoires geworden ist. Doch welcher Highlighter ist der richtige für dein Gesicht und wie muss man ihn eigentlich auftragen?

Wie benutzt man einen Highlighter?

Ein Highlighter ist die perfekte SOS-Frische für euren Teint. Zudem könnt ihr mit dem sogenannten Contouring euer Gesicht formen und eure Schokoladenseiten gezielt betonen. Doch wie wird Highlighter am besten eingesetzt?

> Über den Wangenknochen​

Etwas Highlighter auf die Wangenknochen geben. So wirken sie akzentuierter, erscheinen höher und lassen das Gesicht schmaler wirken.


​> Eine schmale Nase​ zaubern

Wer eine eher breite Nase hat und sie schmaler schminken möchte, kann etwas Highlighter senkrecht auf den Nasenrücken auftragen. Die Nase wirkt feiner und schmaler.

> Volle Lippen

Volle Lippen sind keine Kunst! Gebt etwas Highlighter direkt oberhalb der Kuhle der oberen Lippe (Amorbogen) und die Lippen wirken fülliger.

> Augenbrauen betonen

Highlighter direkt unterhalb der Augenbrauen lässt den Blick offen erscheinen und verleiht euren Augen mehr Strahlekraft. Für das Abend-Make-up könnt ihr auch einen Tupfer Highlighter in die inneren Augenwinkel geben.

Die besten Spots für den Highlighter:

Wie finde ich die richtige Highlighter Farbe?

Nicht nur die richtige Platzierung ist wichtig, auch der Highlighter selbst sollte mit Sorgfalt ausgewählt werden. Wer einen kühlen Hautunterton hat, wählt am besten einen weiß-silbrig schimmernden Highlighter. Warme Hauttöne können gut Highlighter in Goldnuancen tragen. Für das Tages-Make-up eignen sich dezent schimmernde Highlighter am besten. Für den glamourösen Abendlook könnt ihr auch zu Varianten greifen, die extra Glitzer-Partikel beinhalten.

Highlighter gibt es flüssig, in Puderform oder als praktischen Stift. Wir helfen euch bei der Auswahl des passenden Produkts:

Puder-Highlighter

Anfänger aufgepasst! Wer sich mit Highlighter oder Contouring noch nicht so gut auskennt, sollte sich erstmal für die Pudervariante entscheiden. Das Puder lässt sich am einfachsten auf Wangenknochen verteilen und verblenden. Perfekt, um dem Alltags-Make-up ein wenig Glamour zu verpassen!

theBalm Mary-Lou Manizer, 21,99 € © theBalm

Highlighter in Pinselform

Wer seinem alltäglichen Make-up nur ein wenig Glow verpassen will, der sollte sich für einen Highlighter in Pinselform entscheiden. So könnt ihr präzise den Highlighter auftragen und nur punktuell eurem Gesicht etwas Glow verleihen.

Yves Saint Laurent Touche d'éclat, 35,99 € © Yves Saint Laurent

Highlighter in Stiftform

Ihr seid schon geübter in Sachen Make-up? Dann sind cremige Highlighter in Stiftform ideal! Sie verleihen sekundenschnell eurem Gesicht den nötigen Schimmer und lassen sich hervorragend verblenden. Wer aber fettige Haut hat, sollte sich nicht für die cremige, sondern für die Puder-Variante entscheiden.

Benefit Watt's up, 34,99 € © Benefit

Flüssiger Highlighter

Ihr habt einen glamourösen Abend vor euch? Dann verpasst eurem Make-up ein Upgrade! Der flüssige Highlighter ist ideal, um die Foundation mit einem Schimmer zu versetzen. Aber Vorsicht: Zuviel Highlighter und der Teint wirkt unnatürlich und "fettig". Ein paar Tropfen reichen vollkommen aus, um einen gesunden Sommer-Glow zu schaffen.

Manhattan Good to Glow, 4,49 € © Manhattan
von Ga-Young Park 323 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen