Jardin des monts: Bergkräuter aus der Schweiz
Überblick in Bildern

Jardin des monts : Ernte & Pflücken

 

Ein Teil des Jardin des monts Teams: Charlotte und Laetitia © Jardin des monts - Jardin des monts : Ernte & Pflücken
Ein Teil des Jardin des monts Teams: Charlotte und Laetitia © Jardin des monts
Die Ernte
Die Ernte wird unter optimalen Bedingungen durchgeführt. Auf diese Weise folgt sie dem Wuchsrhythmus jeder einzelnen Pflanzenart. Auch hier geht es darum, die Umwelt und die Eigenschaften jeder einzelnen Pflanzenart zu respektieren. Man muss auch erwähnen, dass in der Erntezeit keine einzige landwirtschaftliche Maschine eingesetzt wird, um die Landschaft nicht zu beschädigen und die umliegenden Pflanzen nicht zu zerstören. Konsequenterweise wird die ganze Arbeit von Hand und unter uneingeschränkter Wahrung des Pflanzenschutzes erledigt. Nach der Ernte werden die Pflanzen getrocknet, um ihr ganzes Aroma zu konservieren. Anschließend werden sie mit aller für eine optimale Konservierung nötigen Sorgfalt gelagert und gesiebt.
Das Pflücken von Wildpflanzen
Da
Die Kräuter und Pflanzen werden in einem Trockenraum getrocknet © Jardin des monts
Die Kräuter und Pflanzen werden in einem Trockenraum getrocknet © Jardin des monts
s Pflücken von Wildpflanzen ist im "Jardin des monts" gängige Praxis. Das heißt, dass man ausgewählte Pflanzen selbst pflückt. Die Ernte von Wildpflanzen ist sehr beliebt und ermöglicht eine echte Bewusstwerdung über die Geschenke der uns umgebenden Natur.
Hierfür müssen bestimmte, äusserst wichtige Regeln eingehalten werden.
Zunächst ist es verboten, die Arten zu ernten, die vom Aussterben bedroht oder die geschützt sind. Auch ist es verboten, die gesamte Pflanze mit ihren Wurzeln herauszureissen. Lediglich der Teil darf geerntet werden, der für die Trocknung gebraucht wird. Damit es nicht zu Verschwendung und Verlusten kommt, werden die Pflanzen sehr schnell in den Trockenraum gebracht. Ziel ist auch hier, die Aromen optimal zu konservieren. Missbräuchliches Ernten ist verboten. Die Liebhaber dieses "Gartens" achten darauf, von jeder Art mindestens ein Fünftel oder sogar ein Drittel stehen zu lassen. Aus diesem Grund wechseln die Ernteparzellen jedes Jahr. So soll der Ermüdung des Bodens vorgebeugt werden, damit die Pflanzenspezies dort weiterhin wachsen können. Schließlich wird dringend empfohlen, das passende Werkzeug zu verwenden. Denn bei der Ernte muss man darauf achten, die Pflanzen nicht zu beschädigen. Jede verletzte Pflanze könnte sterben.




  
  

Video: DIE Trendfrisur des Jahres: So stylt ihr den 'Half Bun' ruckzuck selbst

  • DIE Trendfrisur des Jahres: So stylt ihr den 'Half Bun' ruckzuck selbst
  • Der perfekte Schwung: Schritt für Schritt Augenbrauen schminken - so geht's!

Veröffentlicht von der Fashion & Beauty-Redaktion
am 03/07/2013
Diese Seite bewerten: 

Was gibt’s Neues? 26/05/2017
News Fashion & Beauty
Praktische Tipps
Video
Balayage Upgrade! Gloss Smudging ist DIE neue Färbetechnik im Sommer
Sommer-Trend Boho Tattoos: Diese Motive sind einfach zauberhaft!
Abiballkleider unter 100 Euro: DIESE Kleider sind der Oberhammer!
Weniger ist mehr: 5 günstige Beauty-Produkte, die so gut sind wie teure
Alle Fashion & Beauty News sehen
7 Fehler, die JEDE Frau beim Haare föhnen macht (und wie es richtig geht!)
Styling-Tipps für Mollige: So sehen eure Kurven umwerfend aus!
Welches Kleid für welche Figur? Das große Kleider 1x1
Haare glätten leicht gemacht: So werden deine Haare schonend glatt und seidig
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Fashion & Beauty sehen
Horror in der Umkleide: DAS machen Frauen beim Bikinikauf durch!
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de