Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Jünger schminken: Mit diesen 8 Make-up-Tricks mogelt ihr die Jahre weg!

Fashion & Beauty

Jünger schminken: Mit diesen 8 Make-up-Tricks mogelt ihr die Jahre weg!

Inga Back
von Inga Back Veröffentlicht am 28. November 2016
219 mal geteilt

Zehn Jahre in zehn Minuten sind gar nicht so unrealistisch.

Make-up wird zurecht als Wunderwaffe bezeichnet. Richtig aufgetragen kann es uns wacher, schlanker und ja, sogar jünger aussehen lassen! Es lohnt sich also ein paar Tipps und Tricks zu kennen. Hier kommen 8 Tipps von uns, damit das mit dem jünger schminken auch klappt.

Feuchtigkeit ist alles

Es scheint so selbstverständlich und trotzdem wird sie immer wieder vergessen: die Feuchtigkeitscreme. Wenn wir unsere Haut nicht mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen, nützt jedes tolle Make-up rein gar nichts. Fahle und trockene Haut macht schließlich jede Trägerin zehn Jahre älter. Also bevor es ans Schminken geht, sollte der erste Schritt nach dem Duschen oder Gesicht reinigen immer das Auftragen einer Feuchtigkeitscreme sein. Dann sieht die Haut rosig und frisch aus und ist gewappnet für die Strapazen des Tages.

Sexy Rosé

Auch wenn der Hype in Sachen Lippentrends gerade matt ist, sollte man sich dessen bewusst sein, dass matte Lippen uns älter aussehen lassen. Gerade unsere heißgeliebten Nude-Töne sorgen außerdem dafür, dass unser Teint fahl wirken kann. Wenn wir unsere Lippen also lieber jugendlich und frisch präsentieren wollen, gilt es: Weg von den Trends und hin zu den Klassikern. Ein zartes Rosé eignet sich zum Beispiel viel besser, wenn man seinen Lippen eine kleine Verjüngungskur gönnen möchte.

Flüssiger Concealer machts

Concealer kaschieren Augenringe und lassen uns allein deswegen schon mal jünger aussehen. Das Problem: Ist die Konsistenz des Concealers falsch, kann er uns trotzdem älter aussehen lassen. Alles, was in einem Tiegel steckt, enthält Wachse. Diese setzen sich früher oder später in den feinen Fältchen rund ums Auge ab und betonen sie dann dadurch. Greift also lieber zu flüssigen Concealern, die sich mit einem Pinsel oder einem Applikator auftragen lassen. Sie verstecken Augenringe genauso gut, setzen sich aber nicht in den Fältchen ab.

Art Deco Perfect Teint Concealer, 12,99 € © Douglas

Ein kleiner Extra-Bonus ist außerdem, dass sich flüssiger Concealer leichter auftragen lässt, sodass man weniger an der empfindlichen Haut rund ums Auge tupfen und reiben muss. Das erspart uns dann zukünftige Fältchen.

Lidschatten nur noch mit Primer

Sobald auch nur die feinsten Fältchen am Augenlied erkennbar sind, findet Lidschatten auf magische Weise einen Weg, sich darin abzusetzen. Dass das natürlich jede Linie betont, dürfte klar sein. Eine gute Lidschatten-Base kann in so einer Situation eine wirklich gute Hilfe sein, um ein paar Jahre aus dem Gesicht zu zaubern.

Betont die Konturen

Eine gute Nachricht ist, dass wir mit zunehmendem Alter Fettzellen im Gesicht verlieren. Vorbei sind die Zeiten des angestrengten Wangenknochen-Modellierens und es beginnen die Zeiten, in denen man seine klar definierten Konturen feiern kann. Gebt etwas Rouge auf die höchste Stelle der Wangenknochen und verblendet es nach unten. Der verjüngende Effekt wird noch intensiver, wenn etwas Schimmer mit ins Spiel kommt. Also: Es lebe der Highlighter!

Tipp: Highlighter wird am besten nur dort aufgetragen, wo sich auch natürlich das Licht reflektieren würde wie zum Beispiel an der höchsten Stelle der Wangeknochen oder auf dem Nasenrücken.

Lasst eure Augenbrauen in Ruhe

Ähnlich wie bei vollem Haar sind auch volle Augenbrauen ein Zeichen für Jugendlichkeit. Daher sollte man die Augenbrauen am besten in Ruhe lassen und nicht ständig daran rumzupfen. Wenn wir älter werden, neigen unsere Brauen außerdem dazu asymmetrischer zu werden. Viele Frauen versuchen das zu korrigieren, in dem sie die Augenbrauen vermeintlich gleich nachzeichnen. Unterliegt nicht diesem Irrglauben! Die Augenbrauen werden nicht symmetrischer, sondern einfach nur künstlicher aussehen. Augenbrauen sind Schwestern nicht Zwillinge - sie dürfen sich unterscheiden.

Wunderwaffe Wimpernzange

Die wenigsten wissen es, aber auch an unseren Wimpern geht die Schwerkraft nicht vorbei. Wimpern verlieren mit den Jahren ihren Schwung und werden gerade. Dem kann man jedoch super mit einer Wimpernzange entgegenwirken. Denn nichts lässt uns frischer aussehen als ein offener und wacher Blick. Um das zu erreichen, kann man die Wimpernzange mit dem Föhn sogar etwas erwärmen, so hat man quasi einen Lockenwickler für die Wimpern.

Länge statt Volumen

Unsere Wimpern werden mit der Zeit nicht nur gerader, sondern auch dünner. Viele Frauen greifen deshalb zur Wimperntusche, die mehr Volumen verspricht. Das ist jedoch ein Trugschluss, da dünne Wimpern gar nicht im Stande sind das Gewicht der Volumen-Mascaras zu tragen. Die Folge ist, dass die Wimpern nach unten gedrückt werden, also ihren Schwung verlieren. Vergesst also Volumenmascara! Wimperntuschen, die mehr Länge versprechen, sind die bessere Alternative für einen offenen Blick.

von Inga Back 219 mal geteilt
Verführerische Ombré-Lips: Mit diesem genialen Trick schminkst du deine Lippen voller!

Das könnte dir auch gefallen