Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Die perfekte Katze schminken: So gelingt das Faschings-Make-up

Fashion & Beauty

Die perfekte Katze schminken: So gelingt das Faschings-Make-up

von der Redaktion Veröffentlicht am 1. Dezember 2017

Miau! Die Katze ist ein echter Karnevals-Klassiker. Weiblich, verspielt, sexy... Zum Glück ist es gar nicht schwer, eine perfekte Katze zu schminken, und auch das Kostüm selbst ist schnell hergestellt: Einfach in Leggings und T-Shirt in der gleichen Farbe schlüpfen, einen Katzenschwanz anheften und Katzenöhrchen aufsetzen - fertig ist die Verkleidung!

Je schlichter das Kostüm der Katze, desto mehr Augenmerk liegt auf dem Make-up. Wie du die ultimative Katze schminken kannst, zeigen wir dir hier Schritt für Schritt. Dabei kannst du mit den Farben variieren. Wenn du zum Beispiel statt Grautönen Orange und Braun verwendest wird aus dem kuscheligen Stubentiger eine gefährliche Raubkatze... Und natürlich kannst du den Look auch mehr oder weniger niedlich oder sexy gestalten, je nachdem ob der Katzen-Look kindgerecht oder ladylike ausfallen soll.


Das brauchst du, um die perfekte Katze zu schminken:

  • Fettfarbe in Weiß, Grau und Schwarz
  • schwarzen oder grauen Lidschatten
  • Kosmetik-Schwämmchen
  • Lidschatten-Pinsel

Eine Katze hat 9 Leben? Entdecke jetzt, wie du dich in 9 Schritten in eine perfekte Katze verwandeln kannst!

Schritt 1: Graue Grundierung

Nachts sind bekanntlich alle Katzen grau, und auch im Karneval bestimmt die Farbe unser Katzen Make-up.
Für die passende Grundierung trägst du als erstes mit dem Kosmetik-Schwämmchen graue Fettfarbe auf, wobei du aber die Mitte des Gesichts auslässt.

Aussparung in der Mitte:
Die Aussparung in der Mitte hebt sich später vom Rest der Grundierung ab. Schminkt man das ganze Gesicht in Grau, wirkt es zu dunkel und flächig.

Schritt 2: Weiße Grundierung

Trage anschließend mit dem Schwämmchen die weiße Fettfarbe in der Mitte des Gesichts auf.

Wichtig: Gib die Farbe auch auf die Lippen! Keine Angst: Hochwertige Fettfarbe ist so reichhaltig, dass die dünne Haut dort nicht austrocknet.

Schritt 3: Feine Härchen

Jetzt kommt das Fell: dazu einfach mit einem dünnen, spitz zulaufenden Pinsel feine Linien in Weiß, Schwarz und Dunkelgrau auf die graue Grundierung aufmalen. Dabei mit Farbe und Dicke der Linien abwechseln.

Schritt 4: Das fertige Fell

Jetzt malst du mit leichten Strichen ein zartes Fell auf.
Tipp: Lass die Linien spitz nach außen hin auslaufen - das Ergebnis wirkt so lebhafter und natürlicher.

Schritt 5: Schwarzes Schnäuzchen

Wenn du eine perfekte Katze schminken willst darf das niedliche Schnäuzchen natürlich nicht fehlen. Keine Panik, das geht ganz leicht: einfach mit einem Pinsel schwarze Fettfarbe auf die Nasenspitze auftragen.

Tipp: Stelle dir dazu vom Mittelpunkt der Nasenspitze aus eine gerade, horizontale Linie vor und färbe die Nase unterhalb davon schwarz ein.

Schritt 6: Niedliche Schnurrhaare

Jetzt fehlen nur noch die Schnurrhaare. Dazu ziehst du zunächst eine schwarze Line von der Nasenspitze durch das Lippenherz bis über die Oberlippe. Male dann vom Mundwinkel ausgehend zwei weitere schwarze Linien, die leicht nach oben ansteigen. So vergrößerst du den Mund optisch.

Als Vorbereitung für die Schnurrhaare setzt du mit dem Pinsel einige Punkte zwischen Nase und Oberlippe. Zeichne anschließend von jedem der Punkte aus eine leicht ansteigende, feine Linie zur Seite hin.

Schritt 7: Verführerische Katzenaugen

Im Mittelpunkt des Katzen-Make-ups stehen die Augen: Betone diese mit schwarzem Lidschatten, den du mit einem Pinsel auf das gesamte Lid aufträgst. Die leichte Schrägstellung von Katzenaugen imitierst du am besten, wenn du den Farbauftrag an der Seite mit einem leichten Schwung nach oben auslaufen lässt.

Tipp: Für einen noch ausdrucksvolleren Blick kannst du mit dem Lidschatten auch die Kontur des Unterlids betonen.

Schritt 8 : Künstliche Wimpern

Für einen besonders schönen Augenaufschlag werden nun künstliche Wimpern angebracht. Das ist nicht so schwer, wie du vielleicht denkst: Gib eine kleine Portion Wimpernkleber auf deinen Handrücken und ziehe die gummierte Seite des Wimpernkranzes hindurch. Auf diese Weise kommt der Kleber nur dorthin, wo er gebraucht wird.

Schritt 9: Ein perfekter Augenaufschlag

Greife den Wimpernkranz mit einer Pinzette, setze ihn oberhalb der natürlichen Wimpern auf und drücke ihn leicht an, z.B. mit dem Stil des Make-up Pinsels. Nach einigen Sekunden ist der Kleber getrocknet und transparent.
Zum Abschluss tuschst du noch die echten Wimpern mit schwarzer Mascara.

Fertig ist der Katzen-Look

Schnurr! Unsere Katze fühlt sich sichtlich wohl mit ihrem Karnevals-Make-up. Jetzt fehlen nur noch die Katzenöhrchen und dem großen Karnevalsauftritt als hübsches Samtpfötchen steht nichts mehr im Wege.

Das könnte dich auch interessieren:
Geniale Kostüme für Karneval zum Selbermachen
Hexe schminken leicht gemacht
Test: Welches Kostüm passt zu dir?
Die kreativsten Kostüme für Paare

Fotos: Maria Luckey
Make-up: Jennifer KolodziejParagraph

Auch auf gofeminin: Karnevalskostüme 2018: Alle Trends und die Top-Verkleidungen 2018

Karnevalskostüme: Alle Trends 2018! © studiodiy.com
von der Redaktion

Das könnte dir auch gefallen