:

Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Anti-Aging-Wunder Retinol: Ist das Supervitamin DIE Lösung gegen Falten und Hautalterung?

Fashion & Beauty

Anti-Aging-Wunder Retinol: Ist das Supervitamin DIE Lösung gegen Falten und Hautalterung?

Ga-Young Park
von Ga-Young Park Veröffentlicht am 19. Januar 2017

Wundermittel oder einfach nur Humbug? Wir haben Retinol genauer unter die Lupe genommen.

Hyaluron kennen wir schon, aber habt ihr schon von der neuesten Beautywaffe im Kampf gegen die unliebsamen Falten gehört? Retinol! In Fachkreisen kennt man Retinol schon lange als DAS Anti-Aging-Mittelchen. Doch sind Cremes mit Retinol tatsächlich wirksame Jungmacher?

Retinol - ein Supervitamin, das unter die Haut geht

Tatsächlich hat die Michigan Medical School festgestellt, dass die 36 Testpersonen mit einem Durchschnittsalter von 87 Jahren nach 24 Wochen Retinol-Behandlung deutlich straffere Haut aufweisen konnten. Außerdem enthielt die Haut mehr wasserbindende Glukosaminglykane und Kollagen zur Stabilisierung des Bindegewebes.

Doch was ist Retinol genau? Genau genommen ist Retinol ein Supervitamin - die reine Form von Vitamin A. Mangelt es unserer Haut an Vitamin A, fallen die Bindegewebszellen zusammen, verlieren ihre Elastizität und es entstehen Falten. In Cremes, Seren oder Masken kann es dann mit geballter Power auf unsere Haut wirken. Selbst eine geringe Konzentration soll laut Experten die Bindegewebszellen anregen. Hinzukommt, dass Retinol die bösen Enzyme hemmt, die das Kollagen abbauen - und wir wissen alle: Das Kollagen ist eine wichtige Stütze der Bindegewebszellen.

Gibt es Nebenwirkungen?

Grundsätzlich kann man Retinol ab einem Alter von 25 Jahren verwenden. Doch gibt es auch unter den Beautykennern Unsicherheiten. Grund ist: Benutzt man Retinol zum ersten Mal, kann sich die Haut schälen oder sogar gereizt sein. Doch nach spätestens einer Woche sollte sich die Haut an das Supervitamin gewöhnt haben - andernfalls solltet ihr das Produkt lieber absetzen oder nur dreimal in der Woche verwenden. Wenn ihr sehr sensible Haut habt, solltet ihr darauf achten, dass die Pflege Inhaltsstoffe enthält, die die Haut beruhigen.

Wann sind erste Erfolge sichtbar?

​Laut Hautexperten sollte sich die Haut nach vier Wochen Retinol-Pflege erkennbar verbessern. Mini-Fältchen verschwinden und Poren werden kleiner. Grundsätzlich sagt man aber, dass es acht bis zwölf Wochen dauern kann, bevor man eine Verbesserung des Hautbildes durch Retinol Cremes sieht. Die Resultate sind auch abhängig vom Hauttyp - bei manchen Hauttypen geht es schneller, bei anderen dauert es ein wenig, bis sich die ersten Ergebnisse zeigen.

Und ein kleiner Tipp: Im Netzt wird auch oft diskutiert, ob Retinol unsere Haut lichtempfindlicher macht. Auch wenn Studien dies widerlegt haben, solltet ihr euch in der direkten Sonne mit einem Lichtschutzfaktor 50 eincremen, um die Haut nicht zusätzlich zu irritieren.

In Ampullen, Cremes oder Seren: So könnt ihr eure Haut mit Retinol pflegen!

Paula's Choice Clinical Retinol 1%, 60 € © Paula's Choice
von Ga-Young Park
We ♥ shoes! Das sind DIE Schuhtrends im Herbst und Winter!

Das könnte dir auch gefallen