Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Weiße Zähne bekommen: Die ultimativen Tipps für ein strahlendes Lächeln

© iStock
Fashion & Beauty

Weiße Zähne bekommen: Die ultimativen Tipps für ein strahlendes Lächeln

Ga-Young Park
von Ga-Young Park Veröffentlicht am 7. September 2017
148 mal geteilt

Kaffee, Tee, Rotwein, Nikotin, aber auch abgestorbene Zahnnerven sind Gründe für verfärbte Zähne. Ihr wollt für ein 1.000-Watt-Lächeln endlich weiße Zähne bekommen? Dann haben wir hier wichtige Tipps & Tricks.

Strahlend weiße Zähne und ein Lächeln wie die Stars aus den Hochglanzmagazinen: Das hätten wir gern! Doch mit zunehmendem Lebensalter tendieren auch die strahlendsten Zähne zu Verfärbungen. Besonders Nikotin, Rotwein, Tee und Kaffee verfärben die Zähne sehr stark, sodass auch das regelmäßige Putzen die Verfärbungen nicht beseitigen kann.

Warum verfärben sich Zähne?

Jeder kennt das Phänomen: Schwarzer Kaffee in einer weißen Porzellan-Tasse hinterlässt dunkle Ränder und Spuren. Alles, was Porzellan oder auch unsere Zunge verfärbt, wirkt sich ebenso stark auf die Zähne aus. Zwar gibt es auf dem Beautymarkt viele aufhellende Zahnpasten, doch leider bringen diese Mittelchen nur wenig. Die Wirkung ist zu schwach, die Zähne werden durch sie nur minimal weißer.

Helfen Omas Hausmittel dabei, weiße Zähne zu bekommen?

In den sozialen Netzwerken bezeichnen Beauty-Blogger Hausmittel wie Backpulver und Zitronensaft als DIE Wundermittel, um blendend weiße Zähne zu bekommen. Schlechte Neuigkeiten: Diese Hausmittel sind nicht nur KEIN Garant für weiße Zähne, sondern sogar schädlich! Das im Backpulver enthaltende Natriumhydrogencarbonat schleift den Zahnschmelz regelrecht ab. Tatsächlich hilft es anfänglich dabei, weiße Zähne zu bekommen. Doch spätestens nach häufiger Anwendung verschwindet der Zahnschmelz und das darunterliegende gelbliche Dentin tritt zum Vorschein. Das gleiche gilt für Zitronensaft.

Weiße Zähne bekommen durch Bleaching

Das Aufhellen mit dem Bleichmittel Wasserstoffperoxyd ist nicht nur bei den Stars und Beauty-Bloggern beliebt, sondern wird auch von uns 'Normalsterblichen' immer häufiger genutzt. Diese Form von Aufhellung, um weiße Zähne zu bekommen, hält bei gesunden und nicht abgestorbenen Zähnen meist um die zwei Jahre. Unser Tipp: Lasst euch vorher von einem Zahnarzt beraten, ob Bleaching das richtige Verfahren für euch ist. Denn Zahnersatz oder Füllungen können zum Beispiel nicht gebleicht werden.

Ja nachdem wie stark die Zähne verfärbt sind, bietet der Zahnarzt verschiedene Möglichkeiten des Bleachings an. Dabei unterscheidet man zwischen 'Home Bleaching', 'Office Bleaching' und 'Power Bleaching'. Bei einem 'Home Bleaching' wird eine Zahnschiene angepasst, die das Bleichgel aufnehmen kann. So könnt ihr zu Hause die Zähne bleachen. Das 'Office Bleaching' findet beim Zahnarzt statt und eignet sich besonders gut für einzelne verfärbte Zähne.

Wenn ihr unter stark verfärbten Zähnen leidet, ist das 'Power Bleaching' empfehlenswert. Bei diesem Verfahren wird ein hochkonzentriertes Bleichmittel benutzt, das zusätzlich mit einem UV-Licht aktiviert wird. Das 'Power Bleaching' ermöglicht eine starke Aufhellung in relativ kurzer Zeit.

Egal ob ihr 'Home Bleaching, 'Office Bleaching' oder 'Power Bleaching' benutzt, um weiße Zähne zu bekommen - nach der Behandlung sind die Zähne (besonders das Zahnfleisch) sehr empfindlich, oft schmerzen sie. Nach 48 Stunden aber sollten die Beschwerden abklingen.

Weiße Zähne bekommen durch Bleaching-Systeme für zu Hause

Immer mehr Hersteller bieten Bleaching-Stripes für zu Hause an. Besonders das Bleaching System von Rapid White soll die Zähne um bis zu vier Nuancen aufhellen, ohne sie anzugreifen. Hört sich vielversprechend an und auch die Reaktionen auf sozialen Netzwerken sind positiv.

So funktioniert's: Morgens und abends wird eine Schiene mit Aufhellmittel auf die Zähne gelegt. Zusätzlich enthält das System eine spezielle Zahnpasta, die dabei helfen soll, weiße Zähne zu bekommen. Wichtig: Bei Verfärbungen durch Kronen, Brücken, Füllungen und abgestorbene Zähnen hilft das Bleaching System nicht.

Professionelle Zahnreinigung ist ein Muss!

Zahnärzte raten dazu mindestens ein Mal pro Jahr die Zähne professionell reinigen zu lassen. Die Zähne sehen nicht nur frischer und heller aus, die Reinigung ist auch wichtig für die Zahngesundheit.

Was macht dich eigentlich wirklich attraktiv für deine Außenwelt? Ist es dein umwerfendes Lächeln, deine geheimnisvolle Aura oder dein Charme? Finde es mit unserem Test heraus!

von Ga-Young Park 148 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen