Home / Fashion & Beauty / Make-up & Pflege / Volle Wimpern OHNE Mascara? Wir haben für euch eine Wimpernverlängerung getestet!

Fashion & Beauty

Volle Wimpern OHNE Mascara? Wir haben für euch eine Wimpernverlängerung getestet!

Ga-Young Park
von Ga-Young Park Veröffentlicht am 20. März 2016
110 mal geteilt

Jeden Morgen grüßt die Mascara: Welche Frau möchte nicht volle und voluminöse Wimpern haben? Doch für die Wow-Wimpern müssen wir jeden Morgen mit Mascara und Wimpernzange in den Kampf ziehen. Die Lösung: eine professionelle Wimpernverlängerung. Unsere Redakteurin Maike hat den Test gemacht und wir zeigen euch Vorher-Nachher-Fotos.

Nie wieder Panda-Augen: Verlängern statt Tuschen

Kein Tuschen mehr, keine Panda-Augen, weil die Macara verschmiert und trotzdem lange, dichte Wimpern? Als Kosmetikerin Nina Donis vom Kölner Kosmetikstudio Beauty In unserer Redakteurin Maike Wow-Wimpern durch Wimpernverlängerung verspricht, sind wir erstmal skeptisch. Wie wird das Ergebnis aussehen?

Wimpernverlängerung: Die Vorbereitung

Zunächst werden Maikes Wimpern gereinigt, denn für die Wimpernverlängerung müssen Hautfett und Make-up-Reste runter. Grundsätzlich wird empfohlen vor der Behandlung kein Augen-Make-up aufzutragen. Dann klebt Nina weiße Pads unter den Wimpernkranz und strafft die Lider mit kleinen Klebestreifen. Jetzt lassen sich die Wimpern bestens auf Länge, Dicke und Krümmung der Härchen untersuchen. Ninas Urteil: Maikes Wimpern sind rund 9-10 mm lang. Damit steht auch die maximale Länge der Extensions fest: 11 mm - klingt nicht viel, aber mehr würde sie nicht empfehlen, da ansonsten Maikes natürliche Wimpern die Kunsthaare nicht mehr tragen könnten. Zudem hat sich Maike einen natürlichen und nicht zu künstlichen Look für ihre Wimpern gewünscht.

Wimpernverlängerung: Das Applizieren

Kleber, Wimpernextensions und Pinzette - alles ist auf einer Edelstahlplatte vorbereitet. Zusätzlich wappnet sich Nina mit einer Vergrößerungsbrille. Unsere Redakteurin Maike kann nun auf der Liege entspannen. Mit einer Pinzette in der einen Hand spreizt Nina die Wimpern nun so, dass sie ein einzelnes Härchen erfassen kann. Ist dieses fixiert, nimmt sie mit einer zweiten Pinzette in der anderen Hand die Kunstwimper auf und tunkt sie einen Tropfen Kleber. Nina erklärt uns, dass die künstlichen Härchen an den echten Wimpern festgeklebt werden. Der Kleber ist schwarz, was das Färben der Wimpern im Vorhinein überflüssig macht, und nur winzige Klebepunkte verbinden Kunsthaar und echte Wimpern.

"Von dem Prozess spürt man fast gar nichts und zusammen mit der schönen Musik und der gemütlichen Liege ist es fast wie eine Wellness-Behandlung."

Dazwischen bringt sie immer wieder mit einem kleinen Wimpernbürstchen die Härchen in Form und überprüft das Ergebnis. Wir sind jedes Mal erstaunt, dass die künstlichen Wimpern durch das kräftige Bürsten nicht abfallen - doch der Kleber scheint schnell zu trocknen und hält stand. ​Und unsere Redakteurin Maike? Sie scheint die Behandlung zu genießen, denn für einen kurzen Moment schläft sie sogar ein.

Wimpernverlängerung vorher & nachher: Das Ergebnis

Nach rund zwei Stunden ist Nina mit dem Ergebnis zufrieden... und wir auch! Maikes Wimpern sehen toll aus - lang, schön geschwungen und in der Länge genau richtig. Und was sie am meisten begeistert: "Ich merke nichts! Meine Wimpern fühlen sich trotz Verlängerung genauso an wie zuvor. Sie sehen wunderbar aus und machen meine Augen schön mandelförmig." Nina erklärt uns, dass eine gute Wimpernverlängerung daran erkennbar ist, dass man die Extensions nicht spürt.

Worauf sollte man nach einer Wimpernverlängerung achten?

48 Stunden darf an Maikes Wimpernpracht kein Wasser und kein Make-up ran. Zusätzlich kriegt sie einen Reingungsschaum, damit sie die künstlichen Wimpern säubern kann. Wichtig: Bei der Reinigung IN Richtung des Wimpernwuches die künstlichen Haare reinigen. Schönes ist aber natürlich auch vergänglich, denn nach drei bis vier Wochen sollte man zum Auffüllen wiederkommen, da die Extensions nach und nach rausfallen. Kostenfaktor: 60 Euro. Das ist noch relativ erschwinglich, die Erstbehandlung kostet immerhin rund 130 Euro.

Ihr könnt gar nicht genug bekommen von atemberaubenden Statement-Wimpern? Auf der Instagram-Seite von 'Beauty In' könnt ihr euch weitere Vorher-Nachher-Bilder anschauen.

von Ga-Young Park 110 mal geteilt

Das könnte dir auch gefallen