Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Fruchtige Verführung: Kuchen und Törtchen mit Obst
Aktfotos: Stilvolle Inszenierung des eigenen Körpers
Test: Fallen Sie immer wieder auf Scheißkerle rein?
Test: Sind Sie eine gute Freundin?
Von Frau zu Frau: Sprüche, für die wir andere Mädels hassen

Die richtige Mischung aus Abenteuer und Ordnung

  

Alles geplant und geregelt, eingespannt in Verpflichtung und Routine. Da kann man sich wie ein Vogel im Käfig fühlen. - Die richtige Mischung aus Abenteuer und Ordnung
Alles geplant und geregelt, eingespannt in Verpflichtung und Routine. Da kann man sich wie ein Vogel im Käfig fühlen.
Irgendwann sind die meisten von uns an einem Punkt im Leben angelangt, an dem alle Bahnen grob vorgezeichnet sind und Weg und Ziel klar vor uns liegen. Wir haben beruflich, privat und babytechnisch Nägel mit Köpfen gemacht oder wissen zumindest, wie diese Nägel aussehen sollen. An diesem Punkt kann die Frage aufkommen, ob Abenteuer und Spontanität der Vergangenheit angehören. Kein Platz mehr für Träume, Umwege und Unvernunft?

Sicherheiten und Orientierung
Für manche Menschen spielt diese Frage gar keine Rolle, weil sie in ihrem Leben nichts vermissen. Sie sind angekommen. Das hat nichts mit spießig oder vernünftig, richtig oder falsch zu tun. Wer zielorientierte Menschen in die Kategorie "Bausparvertrag, Reihenhaus, Spießigkeit" abschiebt, denkt zu kurz. Gerade noch ausgelacht, sind diese Menschen plötzlich diejenigen, die sich ein Ferienhaus am Meer leisten können.

Ziele und Pläne geben uns Sicherheit. Können uns aber auch davon abhalten, rechts und links des Weges zu gucken.
Ziele und Pläne geben uns Sicherheit. Können uns aber auch davon abhalten, rechts und links des Weges zu gucken.
Wer hingegen jeden neuen Tag wie ein Abenteuer beginnt, läuft Gefahr, irgendwann vor lauter Optionen und Ideen nicht mehr zu wissen, wohin der eigene Weg eigentlich führt. Feste Ziele und Strukturen können durchaus helfen, mit mehr Energie durchs Leben zu gehen.

Keine Altersfrage
Wer denkt, die Grenze zwischen Abenteuerlust und Lebensstruktur wäre eine Altersfrage, der irrt. Das brachte eine Studie des Rheingold Instituts (2010) zutage: Gerade wer viele Freiheiten gewohnt und wenig Zwängen unterworfen ist, sucht vermehrt nach Sicherheiten - und das ist vor allem bei Jugendlichen der Fall.

Psychologe Stephan Grünewald erklärt die Hintergründe: "Von Vernunft und Sicherheitsdenken lassen sich vor allem diejenigen leiten, die ihr Leben als brüchig und unberechenbar erleben. Wer sich dagegen einen Rahmen geschaffen hat, wird wieder offener für Wagnis und Abenteuer, will aus dem gewohnten Trott ausbrechen."

Chaostheorie für den Alltag
Für das Ausbrechen plädiert auch Else Buschheuer. Die Autorin, Journalistin und Moderatorin hat ein Buch geschrieben mit dem Titel "Verrückt bleiben!", in dem sie ausdrücklich zum Ausbrechen aus der Routine rät. Aber eben nicht nur. Buschheuer: „Wir brauchen unbedingt beides. Glück ist ohne die Anwesenheit von Unglück nicht sichtbar, und nur wer ein Leben führt, das sich in geordneten Bahnen bewegt, kann überhaupt ausbrechen. Gäbe es keinen Alltag, keine Tradition, keine Beziehung, keine Wochentage, Jahreszeiten - woraus sollten wir dann ausbrechen wollen? Das eine bedingt das andere.“

Struktur für mehr Energie
Wie immer ist es eine Frage der Balance. Wie viel Alltag, Ruhe und Ordnung im Leben ist wichtig und ab wann wird all das zum einengenden Korsett? "Wir brauchen sowohl Sicherheit als auch Verrücktsein in unserem Leben", sagt Else Buschheuer. "Das heißt: Genug Sicherheit und Planung, um nicht vor die Hunde zu gehen. Also ein Drittel. Bleiben zwei Drittel für Verrücktsein und Ausbrechen.“


> Lesen Sie hier weiter: Geregeltes Ausbrechen




fr

 
  

Video: Ertappt! 9 Dinge, mit denen Mädels ihren Freund auf die Palme bringen

  • Ertappt! 9 Dinge, mit denen Mädels ihren Freund auf die Palme bringen
  • Die 8 peinlichsten Anmachsprüche und wie ihr am besten kontert

Veröffentlicht von
am 29/05/2012
Diese Seite bewerten: 


Was gibt’s Neues? 06/12/2016
News Liebe & Psychologie
Praktische Tipps
Video
Die Bedeutung der Kosenamen: DAS sagt es über dich aus, wenn du ihn "Schatz" nennst
Test: Bin ich wirklich bisexuell oder einfach nur neugierig?
Zeitmangel, Untreue & Co.: Das sind die Top 10 Beziehungskiller
Endlich die große Liebe finden? Diese 8 Denkfehler erschweren deine Suche nach Mr. Right
Alle Liebe & Psychologie News sehen
Kein Sex - kein Grund zur Panik: So läuft dein Liebesleben wieder rund!
Lust auf Sex: Der (kleine) Unterschied zwischen Männern und Frauen
Warum Männer anders küssen als Frauen & weitere überraschende Fakten rund um den Kuss!
Erogene Zonen beim Mann: So bringt ihr ihn um den Verstand
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Liebe & Psychologie sehen
Umfrage: Promi für einen Tag! Welcher Star wären Sie gerne?
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de