Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Wodka-Cocktails: Rezepte, die Lust auf Sommer machen!
So schön mit Babybauch! Die Looks von Herzogin Kate
Für immer rosarot: Das Geheimnis glücklicher Paare
Klein, aber fein! Köstliche Tapas-Rezepte zum Selbermachen
Test: Wie ehrlich bist du zu dir selbst?
Erfahrungsbericht

Brustverkleinerung

Überblick in Bildern
  

Brustverkleinerung - ja oder nein? - Brustverkleinerung
Brustverkleinerung - ja oder nein?
Iris (31) hat sich nach jahrelangem Hadern mit sich selbst zu einer Brustverkleinerung entschieden. Hier erzählt sie, was sie zu dieser Entscheidung bewogen hat und ob sie mit dem Ergebnis zufrieden ist.

Ich weiß, dass viele Frauen gern große Brüste hätten. Ich wollte das nie. In der Schule war ich die erste, die Brüste bekommen hat, das hat mich damals total verunsichert. Gehänselt wurde ich zwar nie, und ich glaube, dass die Jungs meine Oberweite auch gut fanden. Aber wenn man im Sportunterricht laufen muss und die Typen am Rand stehen und applaudieren, ist das natürlich eher unangenehm. Vor allem, wenn man erst elf oder zwölf Jahre alt ist. Und damals hatte ich schon Körbchengröße D. Da ich als Jugendliche sehr schmal war, sind die großen Brüste natürlich noch mehr aufgefallen.

Über eine Brustverkleinerung habe ich zu dem Zeitpunkt allerdings noch nicht nachgedacht. Die Kosten für eine Brustverkleinerung wären ohnehin damals  zu hoch für mich gewesen. Es gab sogar eine Zeit, in der ich meine Brüste betont habe. Allerdings hat – wenn ich zurückblicke – immer das Gefühl überwogen, sich im eigenen Körper ganz und gar nicht wohl zu fühlen. Einen Bikini tragen wie meine Freundinnen? Unmöglich. Und an den Kauf meines ersten BHs zusammen mit meiner Mutter denke ich mit Schrecken zurück.

Körperliche Beschwerden ließen mich an eine Brustverkleinerung denken

Als ich angefangen habe, als Krankenschwester zu arbeiten – ein Job, in dem man oft schwer heben muss – hat mich meine eingeschränkte Bewegungsfreiheit extrem genervt. Außerdem nahmen die körperlichen Beschwerden, die durch meine großen Brüste verursacht wurden, zu. Ich bekam starke Nackenverspannungen durch das Gewicht, das die BH-Träger halten mussten. Ständig musste ich Schmerzmittel nehmen. Dazu kamen noch Rückenprobleme, eine sich verformende Wirbelsäule und ein beginnender Rundrücken. Doch die Orthopädin, bei der ich Hilfe suchte, wollte mir nicht bestätigen, dass meine Schmerzen auf meine großen Brüste zurück zu führen sind. Stattdessen verordnete sie mir Krankengymnastik.
Gründe für eine Brustverkleinerung: Starke Rückenschmerzen.
Gründe für eine Brustverkleinerung: Starke Rückenschmerzen.

Die schlimmste Zeit war die, in der ich bei meinen ständigen Gewichtsschwankungen Größe 85F trug. Das war so furchtbar, ich habe mich damals wirklich schrecklich unattraktiv gefühlt! Wenn ich mir meine BHs angeguckt habe, war das ein richtiger Schock. Die sahen aus wie Muttis Alptraum. Natürlich habe ich zu der Zeit schon viel konkreter an eine Brustverkleinerung gedacht. Aber der nächste Gedanke war immer: Nein, das machst du doch eh nicht.
 
Die Entscheidung zur Brustverkleinerung kam nicht spontan

Dass ich die Entscheidung, mir meine Brüste verkleinern zu lassen, dann letztlich doch gefällt habe, ist auf kein bestimmtes Erlebnis zurückzuführen. Die Entscheidung ist einfach mit den Jahren gereift. Irgendwann hatte ich einfach genug davon, Schmerzen zu haben oder Ausschlag unter der Brustfalte durch ständiges Schwitzen. Bei der Größe beginnen die Brüste natürlich auch schnell zu hängen. Das erste, was ich morgens gemacht habe, war, einen BH anzuziehen. Außerdem fand ich meine Brustwarzen hässlich – sie hatten einen Durchmesser von elf Zentimetern! Meinen Freund hat das alles nicht gestört, dem gefielen meine Brüste so, wie sie waren, und er war anfangs auch gar nicht begeistert von der Idee, sie verkleinern zu lassen. Ich habe mich trotzdem dazu entschieden und einen Antrag auf Kostenerstattung bei der Krankenkasse gestellt.

> Seite 2: In welches Krankenhaus für die Brustverkleinerung?



Lesen Sie auch auf gofeminin.de:
> Comeback der Weiblichkeit: Size Zero war gestern!
> Das perfekte Outfit bei großen Brüsten
> Brust­vergrößerung: Kosten, Hintergründe & Risiken

 




jw

Vielen Dank an Iris für Ihre Hilfe, Mitarbeit und ihre offenen Antworten.

 
  

Video: 'Ich liebe dich': Wer sagt es zuerst und wann? Wir haben bei Männern nachgefragt!

  • 'Ich liebe dich': Wer sagt es zuerst und wann? Wir haben bei Männern nachgefragt!
  • Fluch oder Segen - oder beides? DAS ist die Wahrheit hinter großen Brüsten!

Die Lesernote:5/5 
Diese Seite bewerten: 


Was gibt’s Neues? 02/12/2016
News Liebe & Psychologie
Praktische Tipps
Video
Test: Bin ich wirklich bisexuell oder einfach nur neugierig?
Zeitmangel, Untreue & Co.: Das sind die Top 10 Beziehungskiller
Endlich die große Liebe finden? Diese 8 Denkfehler erschweren deine Suche nach Mr. Right
Miese Anmachsprüche: SO bitte nicht - und wie ihr es besser macht
Alle Liebe & Psychologie News sehen
Kein Sex - kein Grund zur Panik: So läuft dein Liebesleben wieder rund!
Lust auf Sex: Der (kleine) Unterschied zwischen Männern und Frauen
Warum Männer anders küssen als Frauen & weitere überraschende Fakten rund um den Kuss!
Erogene Zonen beim Mann: So bringt ihr ihn um den Verstand
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Liebe & Psychologie sehen
Nachgefragt: Ist es okay, einen Orgasmus vorzutäuschen?
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de