:

Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Raus aus den Klamotten! 9 Dinge, die man unbedingt mal nackt tun sollte

Liebe & Psychologie

Raus aus den Klamotten! 9 Dinge, die man unbedingt mal nackt tun sollte

Fiona Rohde
von Fiona Rohde Veröffentlicht am 8. September 2016
273 mal geteilt

Peinlich oder völlig normal? Beim Thema Nacktheit scheiden sich die Geister. Dabei ist es die natürlichste Sache der Welt.

Die einen fahren jedes Jahr in den FKK-Urlaub, andere trauen sich nicht mal in die Sauna oder vor dem Partner nackt rumzulaufen. Oft hängt unsere Einstellung dazu mit dem Verhalten unserer Eltern zusammen und damit, wie wir erzogen wurden. Denn wer seine Mutter, seinen Vater oder die Geschwister nie nackt gesehen hat, tut sich meistens als Erwachsener schwer mit der Textilfreiheit und einem entspannten Körpergefühl.

Dabei ist Nacktsein absolut top und kann wie ein Befreiungsschlag wirken. Ein Selbstversuch ist es auf jeden Fall wert. Wir haben uns überlegt, was man nackt so alles machen könnte. Hier kommen neun Nackt-Ideen - für Anfänger und Fortgeschrittene!

1. Nackt schlafen

Fangen wir ganz harmlos und klein an: Das sollte man eigentlich immer machen (es sei denn, man ist gerade erkältet). Nackt schlafen ist einfach schön, sexy und gesund! Vor allem, wenn man es zu zweit tut.

2. Nackt schwimmen

Und auch das hat sicherlich schon jeder mal gemacht: Nackt in einem See zu schwimmen, im Pool oder am Meer ist einfach ein unfassbar tolles Gefühl.

3. Nackt sonnenbaden

Einmal nahtlos braun sein? Die Sonnenstrahlen auf der nackten Haut spüren - und zwar überall? Sich nackt am Strand (bitte nur am FKK- oder einsamen Strand), in der Natur oder im eigenen Garten zu sonnen - perfekt!

4. Nackt essen

Essen ist eine sinnliche Angelegenheit. Nackt zu essen setzt dem ganzen noch das Krönchen auf. Und mit Sahne, Honig und Erdbeeren auf nackter Haut lässt sich auch ein langweiliges Liebesleben durchaus versüßen.

5. Nackt in der Bude rumrennen

Miese Laune? Dann brezel dich was auf und tanz durch deine Bude, vor dem Spiegel, what ever. Natürlich nackt. Aufbrezeln heißt in dem Fall: Trag das Make-up einer Diva - und sonst GAR NICHTS. Du wirst dich umwerfend fühlen.

6. Nackt im Regen stehen

... am besten so, dass es keiner sieht allerdings. Nur so kannst du das Gefühl der Regentropfen auf deinem nackten Körper komplett entspannt und frei genießen. So ein Garten, Balkon oder ein einsames Plätzchen im Park (wer ist bei einem fetten Regen schon draußen unterwegs?) wäre schon passend. Idealerweise erwischt du einen warmen Sommerregen.

7. Nackt-Selfie

Was Kim Kardashian kann, kann jede Frau. Warum sollten wir nicht auch mal genießen, wie verführerisch wir nackt aussehen? Diese Selfies solltest du auch niemandem schicken oder für irgendjemanden machen - tu es einfach nur für dich. Weil du dich sexy finden wirst. Genieß es!

8. Nackt mit Freunden abhängen

Die engsten Freunde wissen alles von einem. Wir sind sozusagen nackt vor ihnen, weil sie alle unsere Ängste, Fehler und Macken kennen. Warum also nicht wirklich mal voreinander blank ziehen? Macht euch frei von Scheu und Scham voreinander und vertraut euch. Ihr seid beste Freunde. Vor wem sonst würde man sich so zeigen? Ein echter Vertrauensbeweis.

9. (N)Akt-Fotoshooting

Auch das sollte jede Frau mal für sich (!) gemacht haben: ein professionelles Akt-Fotoshooting. Jeder wird anfangs etwas Scheu empfinden, sich vor einem fremden Fotografen auszuziehen. Aber das vergeht schnell und dann freut man sich nur noch über den eigenen Mut und vor allem über das umwerfende Ergebnis in Form von echt hotten Aktfotos. Adrenalin pur und dazu wirst du dich stolz wie Oskar fühlen!

von Fiona Rohde 273 mal geteilt
5 ultimative Regeln: Was du nach einer Trennung auf KEINEN Fall tun solltest

Das könnte dir auch gefallen