Top 5 der am besten
bewerteten Artikel
Test: Haben Sie einen Schuhtick?
Zu dir oder zu mir? Die große One-Night-Stand Frage
Schnell abnehmen mit einfachen Psychotricks
Achtung! Diese Lebensmittel bringen uns um den Schlaf
Schüttel deinen Speck! Mit Powerplate zur Traumfigur?

Freundschaft: So funktioniert's!

Überblick in Bildern
  

Ohne Freundschaft wäre das Leben nur halb so schön! - Freundschaft: So funktioniert's!
Ohne Freundschaft wäre das Leben nur halb so schön!
Gute Freunde stehen zu uns, sie kennen uns mit all unseren Macken und Fehlern und mögen uns trotzdem. In einer Freundschaft können wir vertrauen, wir sagen uns ehrlich die Meinung, wenn es sein muss, und würden uns doch nie verletzen. Der beste Freund oder die beste Freundin ist etwas ganz Besonderes - da kann bei Einigen nicht einmal der eigene Partner konkurrieren. Klar: Ohne Freundschaft würden wir das Schönste im Leben verpassen.

Es gibt Freundschaften, die begleiten uns seit dem Sandkasten. Andere sind unterwegs zerbrochen. Wieder andere Freundschaften haben wir erst als Erwachsene geschlossen.

Doch wie entsteht eigentlich eine Freundschaft?
Wie hält man sie am Leben? Und vor allem: Warum gelingt es bei manchen Menschen trotz aller Sympathie nicht, eine echte Freundschaft aufzubauen?

Diesen Fragen geht der Psychologe Dr. Horst Heidbrink von der FernUni Hagen nach. Die Fähigkeit, Freundschaften zu haben, lernen wir demnach schon im Kleinkindalter. "Ab dem Zeitpunkt, wo ein Kind das erste Mal auf Gleichaltrige trifft, beginnt der Lernprozess", so der Psychologe. Während die Eltern den Nachwuchs beim Mensch-ärger-dich-nicht schon mal gewinnen lassen, wird der Knirps bei anderen Kindern auf Widerstand stoßen - eine Beziehung auf Augenhöhe also.

"Kinder haben die Gabe, einander blind zu vertrauen. Freundschaften werden innerhalb von Augenblicken geschlossen. Genauso schnell wird diese Freundschaft aber auch wieder aufgekündigt, wenn kurzfristig Enttäuschung oder Streit entsteht." Das Wesen von Freundschaft und die Fähigkeit, sie auch in schwierigen Situationen zu erhalten, muss also erst trainiert werden.

Als Teenager lernen wir dann eine weitere Lektion, nämlich: Freundschaften sind keine exklusiven Beziehungen. "Gerade junge Mädchen neigen dazu, ihre beste Freundin ganz für sich allein haben zu wollen. Da kommt es mitunter schon mal zu Eifersuchtsszenen, wenn die Freundin plötzlich auch andere Freunde hat." Eine Freundschaft unterscheidet sich in genau diesem Punkt von der Exklusivität der Eltern- und auch der späteren Paarbeziehung.




es

 
  

Video: Oh Mann! 8 Dinge, mit denen Jungs ihre Freundin in den Wahnsinn treiben

  • Oh Mann! 8 Dinge, mit denen Jungs ihre Freundin in den Wahnsinn treiben
  • Die besten Sprüche & Zitate über die schönste Nebensache der Welt!

Veröffentlicht von der Liebe & Psychologie-Redaktion
am 24/10/2010
Diese Seite bewerten: 


Was gibt’s Neues? 09/12/2016
News Liebe & Psychologie
Praktische Tipps
Video
Achtung! 12 kleine Angewohnheiten, die deine Beziehung zerstören können
Pssst! Diese 7 Dinge finden Männer an Frauen WIRKLICH unwiderstehlich
Mach den Test: Wie viel "Girlboss" steckt wirklich in dir?
Ziemlich fies: Hier kommen 13 gemeine Ideen für die Rache an deinem Ex
Alle Liebe & Psychologie News sehen
Kein Sex - kein Grund zur Panik: So läuft dein Liebesleben wieder rund!
Lust auf Sex: Der (kleine) Unterschied zwischen Männern und Frauen
Warum Männer anders küssen als Frauen & weitere überraschende Fakten rund um den Kuss!
Erogene Zonen beim Mann: So bringt ihr ihn um den Verstand
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Liebe & Psychologie sehen
Die Top 10 Kamasutra-Stellungen für Mollige
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de