Persönlichkeitstest: Was Ihre Geschenke über Sie aussagen

Überteuerte Geschenke: Wunsch nach Anerkennung

 

 - Überteuerte Geschenke: Wunsch nach Anerkennung
Meine Geschenke
Geben ist die Rolle Ihres Lebens. In der Vorweihnachtszeit spüren Sie, wie der Druck langsam steigt: Sie denken schon Wochen vorher daran und sind permanent auf der Suche nach einer guten Idee, als hinge Ihr Leben davon ab.

Sie möchten sich nicht irren und um sicher zu gehen, dass das Geschenk auch gefällt, ist das Beste gerade gut genug: Es muss immer das teuerste, modernste, größte oder extravaganteste Geschenk sein. Je näher Ihnen eine Person steht, desto mehr schenken Sie. Und Sie können nur schwer akzeptieren, wenn ein anderes Geschenk besser gefällt als Ihres.

Vorsicht...
Wenn Sie so viel geben, sind Sie ständig auf der Suche nach Anerkennung und Liebe. Dabei setzen Sie sich dem Risiko aus, über Ihre Verhältnisse zu leben. Achtung: Bei so viel Großzügigkeit kann der Schuss eines Tages auch nach hinten losgehen, nämlich dann, wenn Ihr Supergeschenk dem Beschenkten unglücklicherweise nicht gefällt. Sie sind dieser Person dann unheimlich böse und der- oder diejenige wird nicht einmal verstehen warum.

Was soll ich denn jetzt tun?
Gehen Sie das Ganze viel lockerer an. Übernehmen Sie sich nicht finanziell mit irgendwelchen völlig überteuerten Geschenken, sondern überlegen Sie, welche Geschenke Sie letzte Weihnachten von Ihren Angehörigen bekommen haben. Das
gibt Ihnen in etwa eine Vorstellung, wie viel Sie für jeden ausgeben werden, denn der Austausch der Geschenke soll gleichwertig sein.

Bitten Sie Ihre Lieben auch nach einer Wunschliste (die nicht zu konkret sein sollte) und treffen Sie Ihre Wahl: Dann wissen Sie genau, wie Sie ihnen einen Freude machen können und das ist ja schließlich der eigentliche Sinn und Zweck eines Geschenks!

Der Psychiater Samuel Lepastier erklärt:
"Die Suche nach Anerkennung ist offensichtlich. Die Person erwartet Lob und Anerkennung als Gegenleistung für ein großzügiges Geschenk. Diese Art des Gebens und Schenkens ist auch eine Methode, um seine Überlegenheit und seine Macht zu demonstrieren. Darin liegt sogar eine gewisse Aggressivität, weil der Andere unfähig ist, Ihnen die Liebe, die ihm mit diesem Geschenk entgegen gebracht wird, gleichwertig zu erwidern (besonders in der Öffentlichkeit!).

Dieses Verhalten ist außerdem typisch für eine Person, die sich entschuldigen möchte oder sich schuldig fühlt, weil sie nicht oft genug da ist oder weil sie den kleinen Dingen im Alltag nicht genügend Aufmerksamkeit schenkt."



Lesen Die außerdem auf goFeminin.de
> Schon wieder zu spät dran? Wenn Sie in allerletzter Minute noch schnell ein Geschenk brauchen, befragen Sie einfach unseren Geschenkefinder.
> Welche Weihnachtsfrau sind Sie?
> Steht Ihnen der Sinn nach Feiern?




  
  


Fragen:

Profile: Sie schenken "unverhältnismäßig viel " (zu teuer, zu groß, zu schön...)

Video: Zum wahnsinnig werden! Was passiert, wenn der Schwarm nicht antwortet ...

  • Zum wahnsinnig werden! Was passiert, wenn der Schwarm nicht antwortet ...
  • Nachgefragt: Was tun, wenn der Partner sexsüchtig ist?

Veröffentlicht von Linda Chevreuil
am 24/11/2010
Diese Seite bewerten: 


Was gibt’s Neues? 26/07/2017
News Liebe & Psychologie
Praktische Tipps
Video
Zu nett? Warum wir das Interesse an Menschen verlieren, die uns nachlaufen
Die wollen doch nur spielen: Zauberhafte Sextoys für die Handtasche
Achtung! 11 Männer-Typen, die du auf keinen Fall daten solltest
Beste Freundin: 8 Dinge, die sie auf jeden Fall drauf haben sollte
Alle Liebe & Psychologie News sehen
Komplett ausgebrannt: Burnout-Syndrom erkennen & vermeiden
Stichwort Frigidität: Mehr als nur ein fehlender Orgasmus
Sexuelle Probleme der Frau: Was dahinter stecken kann und was hilft
Mini, Midi, Maxi: DAS müsst ihr wirklich über Penisgrößen wissen
Alle Praktischen Tipps der Rubrik Liebe & Psychologie sehen
Nachgefragt: Vergewaltigung in der Beziehung
Alle Videos
 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Unser Newsletter
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter
  OK
Folgen Sie uns               ... auch mobil
             
Onmeda: Medizin & Gesundheit Onmeda.de