Home / Liebe & Psychologie / Mein Leben / Liebe Frauen: Hört auf, immer perfekt sein zu wollen!

© iStock
Liebe & Psychologie

Liebe Frauen: Hört auf, immer perfekt sein zu wollen!

Fiona Rohde
von Fiona Rohde Veröffentlicht am 6. September 2017

Für alle, die sich immer selbst unter Druck setzen und immer funktionieren wollen: Das Leben ist zu kurz, um immer perfekt zu sein. Seid lieber glücklich!

Es ist wirklich eine Tatsache, dass "glücklich" einfach jedem gut steht. Wenn wir von innen strahlen, tut das nicht nur uns selbst gut, sondern auch unserer Umgebung. Deshalb lasst mal Fünfe gerade sein, versucht nicht immer, es allen recht zu machen und vor allem: Setzt euch selbst nicht die Latte immer so dermaßen hoch, dass ihr euch täglich wie ein Versager fühlt. Das ist absolut nicht nötig. Denn ihr seid toll. Egal ob Supermama, Karrierebezwingerin oder Jobneuling: Gönnt euch, auch mal unperfekt zu sein. Hauptsache, ihr seid glücklich.

Hier sind drei gute Gründe, warum wir Recht haben:

Keine Mama ist Supermama

Traurig, aber wahr: Laut einer Umfrage von Dove mit mehr als 6.000 Müttern glauben 72 Prozent der Mütter, dass sie nicht genug für ihre Kinder tun. Das ist zum Teil das Resultat der Gesellschaft, wenn zum Beispiel das Muttersein in den Medien und auf Social Media Plattformen falsch und unrealistisch dargestellt wird.

Viele Mütter setzen sich aber auch selbst unter Druck - und zwar direkt mehrfach. Denn sie versuchen nicht nur die perfekte Mutter, sondern auch die perfekte Arbeitnehmerin und Partnerin zu sein. Und das geht auf Dauer eben nicht, ohne Raubbau an sich selbst zu betreiben. Mit der Folge, dass sich viele Mütter einen ganzen Schrank voller Nervenkostüme wünschen würden, wenn das ginge.

Dabei wäre der einzig richtige Ansatz, sich von Perfektionismus und Erfolgsdruck zu verabschieden und einfach sein Bestes zu geben, so wie es eben möglich ist. Denn die beste Mutter für ein Kind ist immer die, die selbst Ruhe und Kraft ausstrahlt, die glücklich ist und mit sich selbst im Reinen. Und das geht nur mit der Einsicht: Ich muss nicht immer perfekt sein. Ich darf auch Schwächen zeigen. Ich darf nach Hilfe fragen und vor allen Dingen: Ich darf auch Hilfe annehmen, wenn es nötig ist.

Deshalb, liebe Mütter: Ihr macht einen mega tollen Job! Seid gnädiger zu euch selbst und auch milder untereinander. Unterstützt euch gegenseitig, statt untereinander Druck, schlechtes Gewissen und Konkurrenzdenken aufzubauen.

Andere lieben eure Makel

Frauen gehen oft sehr hart mit sich und ihrem Körper ins Gericht. Auch weil sie glauben, dass alle Menschen nur auf perfekte Schönheiten stehen. Falsch gedacht. Männer mögen zum Beispiel oft genau das an uns, was wir als vermeintlichen Makel ansehen. Einfach, weil uns diese kleinen Eigenheiten zu etwas ganz Besonderem machen.

Sei es eine große Nase oder ein kleiner Bauch, die Zahnlücke oder die Narbe am Kinn - das alles gehört zu uns und ist kein Grund, sich darüber lebenszeitfüllend Gedanken zu machen. In dieser Zeit kann man viel bessere Dinge machen. Dinge, die happy machen, anstatt uns runterzuziehen. Also aufhören damit, bitte!

Das Geheimnis sympathischer Menschen

Es gibt einen psychologischen Trick, den Chefs gerne in Personalgesprächen nutzen. So lässt der Vorgesetzte direkt zu Beginn des Gesprächs "aus Versehen" einen Stift fallen und hebt ihn wieder auf. Eine winzige Geste mit einer großen Wirkung: Denn dieser kleine "Fehler" lässt den übermächtigen Chef in den Augen des Mitarbeiters auf einmal viel menschlicher erscheinen – und damit auch sympathischer und zugänglicher.

Was wir damit sagen wollen? Nun, es ist absolut ok, auch mal Schwäche zu zeigen, zu seinen Makeln zu stehen und über sich selbst lachen zu können. Denn nichts macht einen Menschen sympathischer als Imperfektion. Da können wir mitfühlen, da spiegeln wir uns wieder. ​Also steht zu euren Makeln und Fehlern. Die gehören zu euch, sie machen euch kantig und charismatisch.

Natürlich darf jeder an seinen Fehlern arbeiten, ganz klar, aber nur mal nebenbei: Ein Speckröllchen ist kein Fehler. Es sind Äußerlichkeiten. Wichtig ist, was innen drin steckt. Letztlich geht es nur darum. Würden alle Frauen sich so viel Gedanken um ihr schönes Inneres machen wie um ihr Äußeres, dann wäre vieles einfacher im Leben. Deshalb nicht vergessen: "Glücklich" steht dir absolut gut!

Perfectly imperfect: Und deshalb ist diese Box genau für euch!

Und weil wir das Thema perfectly imperfect so wichtig finden, haben wir eigens dafür eine Box Edition kreiert, die ihr jetzt hier ganz bequem bestellen könnt!

Wir alle sind schließlich irgendwie perfectly imperfect – und das ist auch gut so! Für alle starken Frauen, die auch mal schwach sein können. Für alle, die zu ihren Macken stehen und ihre Makel feiern!

So kommt die Box direkt zu euch:

BOX STORIES könnt ihr euch bequem einmalig oder im Abo versandkostenfrei nach Hause liefern lassen.

Ihr habt mehrere Möglichkeiten: Entweder die Box kommt als flexibles Abo für 21 Euro im Monat versandkostenfrei zu euch nach Hause (monatlich kündbar), oder ihr wählt das 3-Monats-Abo für 19,50 Euro pro Monat (Gesamtpreis für die 3 Monate sind 58,50 Euro), oder das Jahres-Abo für 19 Euro im Monat für ganze 12 Boxen frei Haus. Das Abo endet automatisch nach Ablauf der 12 Monate.

...oder ihr macht eure Liebsten happy

BOX STORIES ist auch die perfekte Geschenkidee für Menschen, die euch am Herzen liegen. Einfach Box bestellen, eine passende Geschenkkarte aussuchen, mit eigenen Worten personalisieren, ausdrucken und fertig. Alle Infos zu BOX STORIES findet ihr hier!

von Fiona Rohde

Das könnte dir auch gefallen